HC Erlan­gen reist zu den „Füch­sen Berlin“

Symbolbild Handball

Schwe­re Aus­wärts­auf­ga­be in der Hauptstadt

Nach dem schwe­ren Heim­spiel gegen den Rekord­mei­ster THW Kiel ste­hen für die Erlan­ger erneut zwei rich­tig „har­te Brocken“ auf dem Pro­gramm. Den Anfang macht die Par­tie am Sonn­tag gegen die Füch­se Ber­lin, ehe es drei Tage spä­ter (Mitt­woch, 06.10., 19:30 Uhr) in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung zum Pokal-Kra­cher gegen Vize­mei­ster SG Flens­burg-Han­de­witt (TICKET­SHOP) kommt. Beim mor­gi­gen Aus­wärts­spiel gegen den aktu­el­len Tabel­len­zwei­ten Füch­se Ber­lin will das Team von Trai­ner Micha­el Haaß vor allem in der Abwehr wie­der Schwerst­ar­beit lei­sten, um in der Haupt­stadt für Punk­te infra­ge zu kom­men. Anwurf in der Max Schme­ling Hal­le ist um 16 Uhr. SKY Sport 4 HD über­trägt die Par­tie des 5. Spiel­tags live.

Am 5. Spiel­tag der Sai­son tre­ten die Erlan­ger Bun­des­li­ga-Hand­bal­ler die Rei­se ins rund 500 km ent­fer­ne Ber­lin an. Die Füch­se leg­ten einen abso­lu­ten Traum­start hin und emp­fan­gen den HCE mit 6:0 Punk­ten und einer wei­ßen Weste. Zum Auf­takt sieg­ten die Ber­li­ner mit 29:24 gegen Wetz­lar und auch gegen Leip­zig waren die Haupt­städ­ter erfolg­reich und gin­gen mit 25:30 als Sie­ger vom Feld. Die letz­ten bei­den Aus­wärts­spie­le gegen die MT Mels­un­gen (25:33) und GWD Min­den (25:31) gewann das Team von Jaron Sie­wert eben­falls ohne Pro­ble­me. Auf inter­na­tio­na­lem Par­kett läuft es für den Haupt­stadt­club bis­her äußerst zufrie­den­stel­lend, denn die Füch­se haben in die­ser Woche auch das Rück­spiel in der 2. Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de der EHF Euro­pean League gegen Azo­ty Pula­wy aus Polen gewon­nen und sich für die Grup­pen­pha­se qua­li­fi­ziert. Auf die Erlan­ger war­tet also eine schwie­ri­ge Aus­wärts­auf­ga­be, denn ihr näch­ster Geg­ner trotzt nicht nur vor Selbst­ver­trau­en, son­dern ver­fügt dar­über­hin­aus über eine immense Qua­li­tät im Kader. Spie­ler wie bei­spiels­wei­se Las­se Anders­son, die deut­schen Natio­nal­spie­ler Paul Drux und Fabi­an Wie­de oder Rou­ti­nier Hans Lind­berg wer­den den zuletzt stark auf­spie­len­den frän­ki­schen Abwehr­rei­hen alles abver­lan­gen. Zudem konn­te mit Viran Mor­ros von Paris Saint-Ger­main nach den Abgän­gen von Simon Ernst (SC DHfK Leip­zig) und Jakov Gojun (RK Zagreb) ein erfah­re­ner Neu­zu­gang für den lin­ken Rück­raum ver­pflich­tet werden.

Die Erlan­ger wol­len sich in ihrem zwei­ten Aus­wärts­spiel den­noch nicht ver­stecken und in der Haupt­stadt mutig ans Werk gehen: „Ber­lin ist bis­her unge­schla­gen, dazu Aus­wärts, da war­tet eine rich­tig schwe­re Auf­ga­be auf uns. Die Füch­se haben star­ke Ein­zel­kön­ner in ihrem Team, die alle­samt mit guten Instinkt zusam­men­spie­len. Wir wol­len auf unse­re Auf­ga­ben schau­en und haben uns vor­ge­nom­men uns in den Berei­chen ver­bes­sen, wo es noch hakt und wir wol­len unse­ren Mut wiederfinden“,sagt HC-Trai­ner Micha­el Haaß, der bis auf Stef­fen Fäth (mus­ku­lä­re Pro­ble­me) und Bene­dikt Kell­ner (Schul­ter­ver­let­zung) vor­aus­sicht­lich auf sei­nen kom­plet­ten Kader zurück­grei­fen kann.

Im direk­ten Ver­gleich haben die Füch­se die Nase vorn. Ins­ge­samt 13 Mal stan­den sich bei­de Teams gegen­über. Neun Mal gewan­nen die Ber­li­ner, zwei Mal konn­ten die Fran­ken sich bei­de Zäh­ler erkämp­fen und zwei Mal lie­fer­ten sich bei­de Teams ein Kopf-an-Kopf-Ren­nen und trenn­ten sich mit einem Unent­schie­den. Wie sich die Erlan­ger bei den Füch­sen schla­gen wer­den, zeigt sich am kom­men­den Sonn­tag, wenn die bei­den Unpar­tei­ischen Ste­fan Schnei­der und Colin Hart­mann das Spiel um 16 Uhr anpfei­fen. HC-Fans, die die Rei­se nach Ber­lin nicht antre­ten kön­nen, haben die Mög­lich­keit, das Spiel­ge­sche­hen auf SKY SPORT 4 HD zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.