Neue Kom­po­stier­an­la­ge am Buch­stein im Land­kreis Bay­reuth star­tet im Probebetrieb

Neue Kom­po­stier­an­la­ge am Buch­stein im Land­kreis Bay­reuth geht in den Pro­be­trieb. Foto: Privat

Land­kreis Bay­reuth – Hoch­mo­dern, effi­zi­ent und nach­hal­tig: Mit der neu­en Kom­po­stier­an­la­ge am Buch­stein wird der Land­kreis Bay­reuth den aktu­ell­sten Anfor­de­run­gen an die Abfall­wirt­schaft gerecht. Nun haben die Ver­ant­wort­li­chen die Anla­ge in den Pro­be­be­trieb genom­men, der vor­aus­sicht­lich bis Ende des Jah­res andau­ern soll.

Ins­ge­samt flie­ßen zir­ka 10,5 Mil­lio­nen Euro in die neue Anla­ge, wel­che die Ent­sor­gung der Bio­ab­fäl­le aus Stadt und Land­kreis Bay­reuth auch zukünf­tig sicher­stellt. Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann war zum Start des Pro­be­be­triebs per­sön­lich mit vor Ort, um sich in Beglei­tung von Dr. Peter-Micha­el Haber­mann, dem Lei­ter der Abfall­wirt­schaft im Land­kreis Bay­reuth, und Jür­gen Hake, dem Chef­pla­ner des Wit­zen­hau­sen-Insti­tuts, ein Bild von den Abläu­fen zu machen.

„Was hier ent­steht, ist beein­druckend“, sagt Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann. „Wir sind mit die­sem Bau auf dem aller­neu­sten Stand, arbei­ten effi­zi­ent und öko­lo­gisch. Die neue Kom­po­stier­an­la­ge ist eine Inve­sti­ti­on in die Zukunft.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.