Fich­tel­ge­birgs­hal­le Wun­sie­del in neu­en Händen

Ab 1. Okto­ber 2021 sind die Fich­tel­ge­birgs­hal­le, sowie der ehe­ma­li­ge Wun­sied­ler Hof und die dazu­ge­hö­ri­ge Tief­ga­ra­ge in neu­en Hän­den: Der Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge hat den Kom­plex von der Stadt Wun­sie­del übernommen.

Erster Bürgermeister Nicolas Lahovnik, Landrat Peter Berek und der Leiter der Entwicklungsagentur Fichtelgebirge, Thomas Edelmann

Erster Bür­ger­mei­ster Nico­las Lahov­nik, Land­rat Peter Berek und der Lei­ter der Ent­wick­lungs­agen­tur Fich­tel­ge­bir­ge, Tho­mas Edel­mann. Foto: LRA Wunsiedel

Erster Bür­ger­mei­ster Nico­las Lahov­nik zeigt sich erfreut, dass die Ver­hand­lun­gen zu einem guten Ende für bei­de Sei­ten geführt haben. Die Stadt konn­te damit nicht zuletzt end­lich den seit Jah­ren bestehen­den Auf­la­gen der Auf­sichts­be­hör­den, Hal­le und Hotel zu ver­äu­ßern, Fol­ge leisten.

„Es war uns sehr wich­tig, dass durch den Käu­fer sicher­ge­stellt wird, dass die Hal­le auch wei­ter­hin im bis­he­ri­gen und ange­mes­se­nen Umfang für unse­re bewähr­ten Ver­an­stal­tun­gen genutzt wer­den kann. Durch den Ver­kauf an den Land­kreis haben wir jetzt noch den Vor­teil, dass der Behör­den­stand­ort sogar noch gestärkt wird. Das bedeu­tet wich­ti­ge Arbeits­plät­ze in der Stadt und nicht zuletzt: einen ver­läss­li­che­ren Part­ner als den Land­kreis kann ich mir kaum aus­den­ken“, so Erster Bür­ger­mei­ster Nico­las Lahovnik.

Die Stadt­bü­che­rei und die Tou­rist-Infor­ma­ti­on mit Kar­ten­ver­kauf blei­ben vor­erst in ihren ange­stamm­ten Räu­men. Hier konn­ten mit dem Land­kreis ent­spre­chen­de Miet­ver­trä­ge geschlos­sen werden.

Land­rat Peter Berek zum Kauf: „Der Ent­schei­dung zum Kauf der Fich­tel­ge­birgs­hal­le sind inten­si­ve Gesprä­che vor­aus­ge­gan­gen und haben schließ­lich dazu geführt, dass es von allen Sei­ten als eine her­vor­ra­gen­de Lösung ange­se­hen wird, wenn die Hal­le an den Land­kreis über­geht. Auch über­ge­ord­ne­te Stel­len haben die­se Lösung aus­drück­lich für gut befun­den. Für uns als Land­kreis bringt der Erwerb eine Rei­he von Vor­tei­len mit sich, und die Stadt Wun­sie­del und die Regi­on pro­fi­tie­ren inso­fern, dass Ver­ei­ne und Künst­ler wei­ter­hin Ver­an­stal­tun­gen durch­füh­ren kön­nen werden.“

Durch den stei­gen­den Raum­be­darf war das Land­rats­amt gezwun­gen, nach Lösun­gen zu suchen. Der zum Ver­kauf ste­hen­de Gebäu­de­kom­plex hat sich ange­bo­ten. Durch die enge tech­ni­sche und gebäu­d­li­che Ver­bin­dung zum Land­rats­amt ist es von gro­ßem Vor­teil, dass der Gebäu­de­kom­plex sich nun ein einer Hand befin­det. Auch der Erhalt des Ensem­bles für öffent­li­che Zwecke ist wich­tig für die gesam­te Regi­on und durch die­se Lösung gewährleistet.

Auch Tho­mas Edel­mann, Lei­ter der Ent­wick­lungs­agen­tur Fich­tel­ge­bir­ge zeigt sich eben­falls über­zeugt, damit einen Gewinn für bei­de Sei­ten erzielt zu haben. „Wir haben hier eine prak­ti­sche Lösung gefun­den, die für Land­kreis und Stadt Wun­sie­del ide­al ist“, so Tho­mas Edelmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.