Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 30.09.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Alko­ho­li­sier­ter Auto­fah­rer lan­det nach Unfall im Krankenhaus

COBURG. Mit über einem Pro­mil­le Alko­hol intus fuhr ein 20-jäh­ri­ger Cobur­ger in den frü­hen Don­ners­tag­mor­gen­stun­den gegen ein gepark­tes Auto und über­schlug sich. Er kam leicht­ver­letzt ins Klinikum.

Weni­ge Minu­ten nach 4 Uhr erreich­te die Poli­zei eine Unfall­mel­dung auf der Seid­manns­dor­fer Stra­ße. Dort ange­kom­men, war der jun­ge Fah­rer in sei­nem Auto ein­ge­klemmt und die Cobur­ger Feu­er­wehr befrei­te den Unfall­fah­rer. Im Rah­men der Unfall­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass der 20-Jäh­ri­ge unter Alko­hol­ein­fluss stand. Ein Atem­al­ko­hol­test zeig­te den Beam­ten einen Wert von 1,4 Pro­mil­le an. Offen­bar kam der 20-Jäh­ri­ge auf­grund sei­ner Alko­ho­li­sie­rung mit sei­nem Sko­da Fabia nach rechts ab, stieß gegen einen gepark­ten 3er BMW und über­schlug sich anschlie­ßend. Beim Unfall bra­chen die Vor­der­ach­se des Sko­da und die Hin­ter­ach­se des BMW. Ins­ge­samt ent­stan­den Sach­schä­den in Höhe von min­de­stens 20.000 Euro. Ein Abschlepp­dienst ent­fern­te den ram­po­nier­ten Fabia.

Noch an Ort und Stel­le muss­te der alko­ho­li­sier­te Unfall­fah­rer eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen. Zudem stell­ten die Poli­zi­sten den Füh­rer­schein des 20-Jäh­ri­gen sicher, den er sicher­lich nicht so schnell wie­der­be­kom­men wird. Nun erwar­tet ihn eine saf­ti­ge Geld­stra­fe und er muss auch mit dem Ent­zug sei­ner Fahr­erlaub­nis rechnen.

Gepark­tes Auto beschä­digt – Unbe­kann­ter begeht Unfallflucht

COBURG. Von Diens­tag auf Mitt­woch fuhr ein unbe­kann­ter Unfall­fah­rer im Max-Böh­me-Ring gegen ein Auto und ver­ur­sach­te meh­re­re tau­send Euro Schaden.

Zir­ka um 20 Uhr park­te eine 51-jäh­ri­ge Frau ihren grau­en BMW im Max-Böh­me-Ring am rech­ten Fahr­bahn­rand. Gegen 12.15 Uhr am Fol­ge­tag erkann­te die Frau dann einen Unfall­scha­den in Höhe von gut 2.500 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher hat­te sich zwi­schen­zeit­lich uner­kannt von der Unfall­stel­le ent­fernt. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450 in Ver­bin­dung zu setzen.

Die­sel gestohlen

GRUB A.FORST, LKR.COBURG. Zwi­schen Dienst­tag­nach­mit­tag und dem frü­hen Don­ners­tag­mor­gen zapf­te ein unbe­kann­ter Dieb Die­sel im Wert von unge­fähr 500 Euro von einer Sat­tel­zug­ma­schi­ne in der Gru­ber Stra­ße im Orts­teil Zeick­horn ab. Unter der Tel.-Nr. 09561/6450 nimmt die Poli­zei Hin­wei­se auf den Täter entgegen.

Auto zer­kratzt

BAD RODACH, LKR. COBURG. Krat­zer im Lack hin­ter­ließ ein unbe­kann­ter Van­da­le am Diens­tag zur Mit­tags­stun­de an einem gepark­ten Auto in der Ther­mal­bad­stra­ße. Die Poli­zei bit­tet um Hinweise.

Gegen 13 Uhr stell­te der Fahr­zeug­hal­ter eines schwar­zen Mitsu­bi­shi Colt am Diens­tag fest, dass die Bei­fah­rer­tü­re zer­kratzt war. Eine Stun­de vor­her wies das Auto noch kei­ne Schä­den auf. Die Poli­zei sucht Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den Täter geben kön­nen, der einen Sach­scha­den von meh­re­ren hun­dert Euro verursachte.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Arbeits­un­fall im Sägewerk

Markt­ro­dach: Schwe­re Hand­ver­let­zun­gen zog sich ein 36-jäh­ri­ger Säge­werks­mit­ar­bei­ter bei einem Arbeits­un­fall am Mitt­woch­nach­mit­tag zu. Der Geschä­dig­te hat­te sich beim Bedie­nen einer Kapp­sä­ge in die rech­te Hand gesäg­te und muss­te des­halb mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber ins Kli­ni­kum Bad Neu­stadt geflo­gen wer­den. Fremd­ver­schul­den schei­det als Unfall­ur­sa­che aus.

Daten miss­braucht

Stock­heim: Ein 82-jäh­ri­ger Mann aus dem Gemein­de­be­reich erstat­tet bei der Poli­zei Kro­nach Straf­an­zei­ge wegen Com­pu­ter­be­trugs und wider­recht­li­cher Nut­zung sei­ner per­sön­li­chen Daten. Vom Kon­to des Geschä­dig­ten wur­den 74,99 Euro wider­recht­lich abge­bucht. Der Anzei­ge­er­stat­ter besitzt weder einen Account bei der besag­ten Fir­ma, noch hat er etwas über das Inter­net bestellt.

Fahr­rad aus Kel­ler­ab­teil entwendet

Kro­nach: In der Zeit von Diens­tag auf Mitt­woch wur­de aus dem Kel­ler eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Amts­ge­richts­stra­ße ein schwarz-gel­bes Fahr­rad ent­wen­det. Es han­delt sich um ein Moun­tain­bike der Mar­ke Scott im Wert von 200,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.