medi bay­reuth nach Sieg über Sze­ged im Fina­le der FEC-Quali

symbolbild basketball

HEROES OF TOMOR­ROW zie­hen nach Sieg über Sze­ged ins Fina­le der FIBA Euro­pe Cup Qua­li­fi­ka­ti­on ein

Der erste Schritt ist gemacht! Beim Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier im sibi­ri­schen Kras­no­jarsk haben die HEROES OF TOMOR­ROW am Mitt­woch ihr Halb­fi­na­le gewon­nen und damit auch die erste Hür­de auf dem Weg in die Grup­pen­pha­se im FIBA Euro­pe Cup genom­men. In der Are­na Sever setz­te sich medi bay­reuth mit 84:77 (41:30) gegen den unga­ri­schen Ver­tre­ter Natur­tex-SZTE Sze­ged durch. Dabei mach­te es die Mann­schaft von Head Coach Raoul Kor­ner Mit­te des letz­ten Vier­tels noch ein­mal rich­tig span­nend und ließ die Ungarn, nach­dem man stets soli­de in Füh­rung gele­gen hat­te, bis auf einen Punkt (63:64) wie­der her­an­kom­men. Glück­li­cher­wei­se zeig­te Mar­cus Thorn­ton in die­ser Pha­se, war­um man ihn nach Bay­reuth geholt hat­te. Mit drei Drei­ern in Serie stopp­te er die Auf­hol­jagd der Ungarn prak­tisch im Allein­gang und ebne­te den Weg ins Fina­le am Frei­tag. Neben dem US-Ame­ri­ka­ner hat­te medi in Andre­as Sei­ferth (19 Punk­te) und einem uner­müd­lich arbei­ten­den Jana­ri Jões­sar sei­ne Besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.