Der Eller­ta­ler Kul­tur­herbst lebt wie­der auf!

Jetzt recht­zei­tig Tickets sichern

Kabarettistin Claudia Pichler macht sich ihren ganz eigenen humorvollen bis bissigen Reim auf das bayerische Universum – „eine Frau sieht weißblau“. © Claudia Pichler

Kaba­ret­ti­stin Clau­dia Pich­ler macht sich ihren ganz eige­nen humor­vol­len bis bis­si­gen Reim auf das baye­ri­sche Uni­ver­sum – „eine Frau sieht weiß­blau“. © Clau­dia Pichler

„Wir brin­gen die Kul­tur nach Eller­tal“, freut sich der Lit­zen­dor­fer SPD-Frak­ti­ons­füh­rer Wolf­gang Heyder über den kom­men­den Kul­tur­herbst. Mit Clau­dia Pich­ler („Eine Frau sieht weiß­blau“), Bade­mei­ster Scha­lupp­ke („Chlor­rei­che Tage“), Häisd´n Däisd vomm mee („Und es Lem ist ok“) sowie mit dem Kaba­rett-Ass Klaus Karl-Kraus („KKK fasst zusam­men“) hat der umtrie­bi­ge Kul­tur­ma­cher gleich vier Trumpf­kar­ten in der Hand, um nach dem Coro­na-Aus bei den hie­si­gen Kaba­rett-und Musik­fans wie­der im alt­ehr­wür­di­gen Saal der Braue­rei Reh in Lohn­dorf zu stechen.

Bademeister Schaluppke verspricht „chlorreiche Tage“ zwischen Fußpilz und Außenbeckenminister. © Bademeister Schaluppke

Bade­mei­ster Scha­lupp­ke ver­spricht „chlor­rei­che Tage“ zwi­schen Fuß­pilz und Außen­becken­mi­ni­ster. © Bade­mei­ster Schaluppke

Der „Eller­ta­ler Kul­tur­herbst“ der SPD ist inzwi­schen eine lieb­ge­won­ne­ne Insti­tu­ti­on, eine unver­wech­sel­ba­re Mar­ke, ein mit­rei­ßen­des Ereig­nis, das aus dem Ver­an­stal­tungs­ka­len­der nicht mehr weg­zu­den­ken ist. Ursprüng­li­ches Ziel war es, die alten Braue­rei­sä­le auf den Dör­fern wie­der zu Leben zu erwecken. Das ist auch mit dut­zen­den Ver­an­stal­tun­gen und tau­sen­den Besu­che­rin­nen und Besu­cher bestens gelun­gen. Nam­haf­te Künst­ler, aber auch talen­tier­te Nach­wuchs­kräf­te konn­ten über die Jah­re gewon­nen wer­den. „Coro­na hat in 2020 die lan­ge Tra­di­ti­on des Eller­ta­ler Kul­tur­herb­stes gestoppt, jetzt star­ten wir wie­der durch“, so Heyder. „Zwar mit einem redu­zier­ten Pro­gramm und mit den gel­ten­den Hygie­ne­maß­nah­men – aber die Kul­tur lebt wie­der auf!“

Ter­mi­ne

  • Clau­dia Pich­ler 15. Okto­ber um 20.00 Uhr
  • Bade­mei­ster Scha­lupp­ke, 29. Okto­ber um 20.00 Uhr
  • Häisd´n Däisd vomm mee, 3. Dezem­ber um 20.00 Uhr
  • Klaus Karl-Kraus 14. Janu­ar um 20.00 Uhr.

Tickets (VVK 22,00 Euro, AK 25,00 Euro) für die vier Ver­an­stal­tun­gen gibt es bei www​.OKticket​.de

Tho­mas Pregl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.