A70, Bau­be­ginn für die Fahr­bahn­erneue­rung zwi­schen den Anschluss­stel­len Thur­nau-Ost und Kulmbach/​Neudrossenfeld

Symbolbild Umleitung

Seit Mon­tag, den 27. Sep­tem­ber 2021, lau­fen die Vor­ar­bei­ten für die Fahr­bahn­erneue­rung auf der A70 zwi­schen den Anschluss­stel­len Thur­nau-Ost und Kulmbach/​Neudrossenfeld. Im Zuge die­ser bis vs. Anfang Novem­ber andau­ern­den Bau­maß­nah­me wer­den die Fahr­bah­nen in bei­den Rich­tun­gen auf einer Län­ge von ca. 4 Kilo­me­tern neu asphaltiert.

Auf­grund mas­si­ver Fahr­bahn­schä­den an der um die 30 Jah­re alten Fahr­bahn der A70 zwi­schen den Anschluss­stel­len Thur­nau-Ost und Kulmbach/​Neudrossenfeld wer­den die obe­ren bei­den Asphalt­schich­ten auf einer Län­ge von ca. 4 Kilo­me­tern erneuert.

Um die Arbei­ten durch­füh­ren zu kön­nen, wird der Ver­kehr spä­te­stens ab dem 4. Okto­ber auf einen Fahr­strei­fen pro Fahrt­rich­tung redu­ziert und auf die süd­li­che Rich­tungs­fahr­bahn ver­legt. Vom 7. bis zum 13. Okto­ber ist zudem die Sper­rung der Ein­fahrt in Fahrt­rich­tung Bam­berg an der Anschluss­stel­le Kulmbach/​Neudrossenfeld erfor­der­lich. Die Umlei­tung erfolgt über die aus­ge­schil­der­te Bedarfs­um­lei­tungs­strecke U 60.

In der zwei­ten Bau­pha­se ist die Sper­rung der Aus­fahrt aus Rich­tung Bam­berg kom­mend an der Anschluss­stel­le Kulmbach/​Neudrossenfeld erfor­der­lich. Die­se Sper­rung wird noch recht­zei­tig bekanntgegeben.

Die Bau­maß­nah­me soll bis vor­aus­sicht­lich Anfang Novem­ber abge­schlos­sen wer­den. Die Gesamt­ko­sten belau­fen sich auf ca. 3 Mil­lio­nen Euro.

Es wird gebe­ten, die Umlei­tungs­emp­feh­lun­gen vor Ort zu beach­ten. Eben­so bit­tet die Auto­bahn GmbH um Ver­ständ­nis für auf­tre­ten­de Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen und um erhöh­te Vor­sicht im Baustellenbereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.