Ver­kehrs­un­fall zwi­schen Honings und Effeltrich for­der­te meh­re­re Leichtverletzte

symbolfoto polizei

Effeltrich. Um ca. 16:55 Uhr geriet der Fah­rer eines Pkw mit Anhän­ger in einer S‑Kurve zwi­schen Honings und Effeltrich nach rechts ins Ban­kett. Als der Fahr­zeug­füh­rer gegen­lenk­te, geriet sein Gespann ins Schlin­gern, wodurch der Anhän­ger schließ­lich umkipp­te, sich vom Zug­fahr­zeug löste und auf die Gegen­fahr­bahn rutsch­te. Das Zug­fahr­zeug dreh­te sich, fiel eben­falls um und kam im rech­ten Stra­ßen­gra­ben auf dem Dach zum Lie­gen. Ein ent­ge­gen­kom­men­der Pkw-Fah­rer wich dem auf sich zurut­schen­den Anhän­ger nach rechts aus und fuhr in einen ca. 1 Meter tie­fen Gra­ben. Trotz des Aus­weich­ma­nö­vers rutsch­te der Anhän­ger noch gegen den ent­ge­gen­kom­men­den Pkw. Der Fah­rer des Gespanns und die bei­den Fahr­zeug­insas­sen des ent­ge­gen­kom­men­den Pkw wur­den alle leicht ver­letzt nach Forch­heim und Erlan­gen ins Kran­ken­haus ver­bracht. Alle unfall­be­tei­lig­ten Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit. Für die Ber­gung der ver­un­fall­ten Fahr­zeu­ge und die Unfall­auf­nah­me muss­te die Staats­stra­ße 2243 für mehr als zwei Stun­den kom­plett gesperrt wer­den. Die Ver­kehrs­len­kungs­maß­nah­men erfolg­ten durch die Feu­er­weh­ren Effeltrich und Hetzles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.