HSC Erlan­gen trifft auf Tabel­len­füh­rer THW Kiel

Symbolbild Handball

Welt­klas­se in Nürn­berg – Der Rekord­mei­ster kommt

Am mor­gi­gen Sams­tag war­tet eines der gro­ßen Sai­son-High­lights auf die frän­ki­schen Hand­ball­fans. Im drit­ten Heim­spiel der Sai­son trifft der Erlan­ger Hand­ball­club in sei­nem Hand­ball­wohn­zim­mer auf das der­zeit wohl welt­be­ste Team, den Deut­schen Mei­ster und Tabel­len­füh­rer THW Kiel. Anwurf in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung ist um 20:30 Uhr. Tickets für das Spiel des Jah­res sind im Online-Shop und an der Abend­kas­se (ab 19 Uhr geöff­net) erhältlich.

Es sind die Aben­de, denen Hand­ball und Sport­fans lan­ge Zeit ent­ge­gen­fie­bern. Spie­le die­ser Art, in denen die besten Spie­ler der Welt zum Grei­fen nahe sind, kann der Metro­pol­re­gi­on nur der HC Erlan­gen bie­ten und genau eine sol­che Begeg­nung fin­det am mor­gi­gen Abend in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung statt. Mit dem THW Kiel kommt der Liga­pri­mus nach Nürn­berg und wird um 20.30 Uhr alles auf­bie­ten, was die Zebra-Her­de von der Ost­see zu bie­ten hat. Das sind unter ande­rem Tor­hü­ter Niklas Lan­din, zwei­fa­cher däni­scher Welt­mei­ster und Olym­pia­sie­ger die Rück­raum-Asse San­der Sago­sen, Super­star in Nor­we­gens Aus­wahl­team, Dom­a­goj Duvnjak, Miha Zara­bec, Niko­la Bilyk, Stef­fen Wein­hold, das Kreis­läu­fer-Duo der deut­schen Natio­nal­mann­schaft, Hen­drik Peke­ler und Patrick Wiencek sowie die dänisch-schwe­di­sche Flü­gel­zan­ge Magnus Lan­din und Nic­las Ekberg. Der Titel­fa­vo­rit aus dem Nor­den leg­te einen ast­rei­nen Sai­son­start hin. Die deut­li­chen Sie­ge gegen Balin­gen und Min­den krön­ten die Zebras am letz­ten Spiel­tag mit dem 33:23 Der­by-Sieg gegen das Flens­bur­ger Star-Ensem­ble und ste­hen dem­nach in der noch jun­gen Sai­son mit 6:0 Punk­ten auf dem ersten Tabellenplatz.

Auch wenn der HC Erlan­gen nicht die Favo­ri­ten-Rol­le inne­hat, tre­ten die Fran­ken mit gro­ßem Selbst­be­wusst­sein gegen den Rekord­mei­ster an:

„Am Sams­tag tref­fen wir auf den Deut­schen Mei­ster. Das ist natür­lich ein rich­ti­ger Brocken, denn das ist eine Mann­schaft, in der jeder Spie­ler alles kann. Es wird sehr schwer für uns, aber auch der THW muss es erst mal schaf­fen, unse­re Deckung zu knacken. Es ist unser Heim­spiel und wir wer­den wie immer alles rein wer­fen, denn wir haben uns aus den letz­ten Spie­len auch Selbst­ver­trau­en erar­bei­tet. Wir hal­ten dage­gen und attackie­ren, denn ich glau­be nicht, dass wir uns ver­stecken müs­sen“, so HC-Trai­ner Micha­el Haaß.

Seba­sti­an Firn­ha­ber, der selbst von 2012 bis 2019 das Tri­kot der Zebras trug, weiß, dass am Sams­tag vor allem in der Abwehr wie­der Schwerst­ar­beit ver­rich­tet wer­den muss: „Ich glau­be wir wis­sen alle, wel­che Qua­li­tät der THW in sei­nem Kader hat. Nicht nur des­halb wird es gegen Kiel wie­der dar­auf ankom­men in der Abwehr eine star­ke Lei­stung zu zei­gen und im Angriff wie zuletzt dis­zi­pli­niert zu spie­len. Auch wenn die Rol­len klar ver­teilt sind: Mit unse­ren Fans im Rücken wer­den wir am Sams­tag alles geben, um die Punk­te bei uns zu behalten“.

Der Deut­sche Hand­ball-Bund schickt mit Chri­sti­an vom Dorff und Fabi­an vom Dorff zwei Schieds­rich­ter aus sei­nem Eli­te­ka­der in die ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung. Die bei­den Unpar­tei­ischen wer­den das Duell zwi­schen dem HC Erlan­gen und dem THW Kiel um 20:30 Uhr anpfei­fen. Alle Fans des Spit­zen­sports kön­nen sich im Online­shop des HC Erlan­gen mit Tickets ein­decken. Die Abend­kas­sen der ARE­NA öff­nen wie immer 90 Minu­ten vor dem Anpfiff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.