Schock in Bai­ers­dorf: Boden abgesackt

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

Mit­ten in der Bai­ers­dor­fer Alt­stadt sack­te der Boden im Innen­hof eines Gebäu­des knapp 3–4 Meter tief ab. Die Feu­er­wehr wur­de am Abend zur Nach­schau alar­miert, wor­auf­hin die Lage zu einer Gefähr­dung der umlie­gen­den Gebäu­de samt Bewoh­ner beur­teilt wur­de. Bau­fach­be­ra­ter des Tech­ni­schen Hilfs­werks kamen an die Ein­satz­stel­le und bestä­tig­ten die Ein­sturz­ge­fahr. Das Loch im Boden ent­stand unter einem Mau­er­fun­da­ment, wel­ches umlie­gen­de Gebäu­de­tei­le bedroh­te. Zur Eva­ku­ie­rung von ca. 25 Men­schen wur­den die Feu­er­weh­ren Wel­ler­stadt und Hage­nau nach­alar­miert. Die betrof­fe­nen Per­so­nen kamen vor­erst in die Mehr­zweck­hal­le. Zur Betreu­ung wur­de die SEG Betreu­ung des BRK hin­zu­ge­zo­gen. Wei­te­re Per­so­nen kamen in einem Hotel unter. Poli­zei, Feu­er­wehr und THW voll­zo­gen die Eva­ku­ie­rung und die abschlie­ßen­de Kon­trol­le der Woh­nun­gen. Zusam­men mit der Poli­zei wur­den die Gebäu­de vor­sorg­lich für den Zugang gesperrt. Die 2. Bür­ger­mei­ste­rin war eben­falls vor Ort. Nun müs­sen sich Sach­ver­stän­di­ge der Situa­ti­on wei­ter anneh­men. Feu­er­wehr und THW waren über drei Stun­den mit 20 Kräf­ten vor Ort.

Seba­sti­an Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.