Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 24.09.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Hund beißt Radfahrer

COBURG. Wäh­rend ein 43 Jah­re alter Mann don­ners­tag­abends zwi­schen 21.15 und 21.30 Uhr in der Reichs­dank­sied­lung mit dem Fahr­rad unter­wegs war, kam ihm plötz­lich ein frei­lau­fen­der Hund ent­ge­gen. Unver­mit­telt biss der Vier­bei­ner dem Rad­ler in die rech­te Wade. Ein Hun­de­hal­ter war weit und breit nicht zu sehen. Zeu­gen, denen ein Hund mit schwar­zem zot­te­li­gen Fell und einer Schul­ter­hö­he zwi­schen 60 und 70 Zen­ti­me­ter bekannt ist, wer­den gebe­ten, sich mit der Cobur­ger Poli­zei in Ver­bin­dung zu setzen.

Unfall­fah­rer gesucht

COBURG. Min­de­stens 2.500 Euro Scha­den ver­ur­sach­te ein bis­lang unbe­kann­ter Unfall­fah­rer zwi­schen Mitt­woch­nach­mit­tag und Don­ners­tag­mor­gen in der Schlacht­hof­stra­ße. Die Poli­zei bit­tet um Hinweise.

Nach­dem ein Kraft­fah­rer sei­nen wei­ßen Lkw der Mar­ke VOL­VO am Mitt­woch­nach­mit­tag unbe­schä­digt in der Schlacht­hof­stra­ße abstell­te, muss­te er am Fol­ge­tag, gegen 5 Uhr mor­gens, einen Scha­den an der Bord­wand fest­stel­len. Offen­bar fuhr der bis­lang unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher mit einem Lkw gegen das gepark­te Fahr­zeug. Hin­wei­se auf den Unfall­fah­rer und des­sen Fahr­zeug nimmt die Poli­zei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450 entgegen.

Ange­trun­ke­ne Auto­fah­rer kontrolliert

AHORN / LAU­TER­TAL, LKR. COBURG. Alko­ho­li­siert gerie­ten am Don­ners­tag­abend zwei 45 und 54 Jah­re alte Auto­fah­rer in all­ge­mei­ne Ver­kehrs­kon­trol­len der Poli­zei. Bei­de müs­sen mit einem Fahr­ver­bot rechnen.

Zunächst über­prüf­ten die Cobur­ger Poli­zei­be­am­ten weni­ge Minu­ten vor 20 Uhr den 45-Jäh­ri­gen in sei­nem BMW in der Cobur­ger Stra­ße in Unter­lau­ter. Dabei stell­te sich her­aus, dass der Mann mit über 0,6 Pro­mil­le am Steu­er saß.

Kurz vor 23.15 Uhr führ­ten die Poli­zi­sten im Gemein­de­teil Eicha eine Kon­trol­le bei einem 54-jäh­ri­gen VW-Fah­rer in der Eichen­stra­ße durch und nah­men sofort Atem­al­ko­hol­ge­ruch bei ihm wahr. Auch hier stand der Fah­rer unter Alko­hol­ein­fluss und hat­te einen Wert von mehr als 0,7 Promille.

Nun erwar­ten die bei­den Auto­fah­rer jeweils ein saf­ti­ges Buß­geld, Punk­te in Flens­burg und zudem dür­fen sie min­de­stens einen Monat lang kein Kraft­fahr­zeug mehr im Stra­ßen­ver­kehr führen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Gara­ge beschädigt

Kro­nach – Am Don­ners­tag, um 16.30 Uhr, konn­te durch einen Zeu­gen beob­ach­tet wer­den, wie zwei männ­li­che Per­so­nen auf das Dach einer Gara­ge der Lebens­hil­fe Kro­nach im Inne­ren Ring klet­ter­ten. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei waren die bei­den schon ver­schwun­den. Aller­dings wur­de hier­bei eine Kunst­stoff­ver­blen­dung beschä­digt. Die Scha­dens­hö­he beträgt etwa 20 Euro.

Ver­kehrs­zei­chen sind weg

Kro­nach – Im Zeit­raum vom ver­gan­ge­nen Diens­tag auf Mitt­woch ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter im Bereich der Zie­gelan­ger­stra­ße in Kro­nach ins­ge­samt drei Ver­kehrs­zei­chen. Hier­bei han­delt es sich um ein Vor­fahrts­zei­chen, ein Warn­zei­chen „Kur­ve“ sowie ein Halteverbotszeichen.

Die Ver­kehrs­zei­chen wur­den im Vor­feld bei einem Ver­kehrs­un­fall beschä­digt und soll­ten nun aus­ge­tauscht wer­den. Hier muss­te aller­ding fest­ge­stellt wer­den, dass die Schil­der fach­män­nisch und gewis­sen­haft abge­schraubt wur­den. Die Hal­te­run­gen und Ver­an­ke­run­gen blie­ben zurück. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 150 Euro. Zeu­gen möch­ten sich bei der Poli­zei melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.