Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist Gast­ge­ber des Jah­res­kol­lo­qui­ums des Baye­ri­schen Wis­sen­schafts­fo­rums BayWISS

Logo der Universität Bayreuth

Das Bay­WISS-Jah­res­kol­lo­qui­um wid­met sich 2021 einem The­ma, das aktu­el­ler kaum sein könn­te: „Kli­ma­neu­tra­les Bay­ern. Was kön­nen wir tun?“, ist die Fra­ge­stel­lung, unter der sich Expert*innen aus den 31 Mit­glieds­hoch­schu­len von Bay­WISS am 7. Okto­ber in Bay­reuth tref­fen. Dort wird ein Über­blick über den Stand der Kli­ma­for­schung in Bay­ern gege­ben und infor­miert, wel­che Mög­lich­kei­ten die Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten sehen, den Wan­del zur Kli­ma­neu­tra­li­tät posi­tiv zu beeinflussen.

Nam­haf­te baye­ri­sche Forscher*innen erör­tern beim Bay­WISS-Kol­lo­qui­um die aktu­ell­sten Extrem­wet­ter-Ereig­nis­se aus vie­len Per­spek­ti­ven. Dar­ge­stellt wer­den nicht nur die unter­schied­lich­sten Kon­se­quen­zen des Kli­ma­wan­dels und die For­schung dazu an den baye­ri­schen Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten, son­dern auch Maß­nah­men, um den Kli­ma­wan­del zu brem­sen. Das Bay­WISS-Jah­res­kol­lo­qui­um rich­tet sich daher nicht nur an die Professor*innen, Doktorand*innen in den elf Ver­bund­kol­legs und Arbeits­grup­pen von Bay­WISS, son­dern auch an Medienvertreter*innen, die sich über den Stand der Kli­ma­for­schung in Bay­ern infor­mie­ren wollen.

Ter­min / Zeit / Ort

  • Don­ners­tag, 7. Okto­ber 2021 – 11.00 bis 17.00 Uhr (Ein­lass ab 10.00 Uhr)
  • RW I der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30, 95447 Bayreuth
  • Wir bit­ten um Anmel­dung per E‑Mail pressestelle@​uni-​bayreuth.​de

Pro­gramm

  • In einer Podi­ums­dis­kus­si­on erör­tern Prof. Dr. Carl Bei­er­kuhn­lein, Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Spre­cher des Bay­WISS-Ver­bund­kol­legs Life Sci­en­ces und Grü­ne Tech­no­lo­gien, Prof. Dr. Mat­thi­as Drös­ler, Hoch­schu­le Wei­hen­ste­phan-Trie­s­dorf, Bay­WISS-Ver­bund­kol­leg Life Sci­en­ces und Grü­ne Tech­no­lo­gien, und Prof. Dr.-Ing. Micha­el Ster­ner, OTH Regens­burg, Mit­glied des Bay­WISS-Ver­bund­kol­legs Ener­gie, die Kern­fra­ge des Kol­lo­qui­ums: „Kli­ma­neu­tra­les Bay­ern. Was kön­nen wir tun?“.
  • Ab 14.30 Uhr fin­den Work­shops zu „Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit: Zie­le der baye­ri­schen Hoch­schu­len“ statt. Unter ande­rem über „Bes­se­re Nut­zung von Res­sour­cen / Flä­chen / Büros an Hoch­schu­len / Öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen“, „Trans­pa­ren­te Men­sa – gesun­de und öko­lo­gisch nach­hal­ti­ge Ernäh­rung“ und „Kli­ma­schutz durch natür­li­che CO2-Spei­cher – Moo­re, Wald, Land­wirt­schaft, Wasser“.
  • Ab 16.00 Uhr wer­den die Work­shop-Ergeb­nis­se im Ple­num vor­ge­stellt, und im Anschluss wird der Bay­WISS-Preis 2021 ver­ge­ben. Gegen 17.00 Uhr endet die Veranstaltung

Über das Baye­ri­sche Wis­sen­schafts­fo­rum BayWISS:

Bay­WISS ist die Koope­ra­ti­ons­platt­form aller elf baye­ri­schen Uni­ver­si­tä­ten und 19 Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten (HAWs) sowie der Hoch­schu­le für Phi­lo­so­phie Mün­chen. Die 31 Mit­glieds­hoch­schu­len nut­zen die Viel­falt von Kom­pe­ten­zen, Pro­fi­len und Ideen der baye­ri­schen Hoch­schu­len, um gemein­sa­me Pro­ble­me zu lösen und gemein­sa­me Inter­es­sen zu ver­tre­ten. Sie stär­ken die Koope­ra­ti­ons­kul­tur in For­schung, Leh­re und Wei­ter­bil­dung – und den Wis­sen­schafts­stand­ort Bay­ern ins­ge­samt. Seit der Grün­dung im Jahr 2015 ist Bay­WISS zu einem bun­des­weit ein­zig­ar­ti­gen Instru­ment für den insti­tu­tio­na­li­sier­ten Aus­tausch zwi­schen Uni­ver­si­tä­ten und HAWs gewach­sen. Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth als dies­jäh­ri­ge Aus­rich­te­rin des Bay­WISS-Kol­lo­qui­ums ist in die­sen Ver­bund­kol­legs Mit­glied: Ener­gie, Öko­no­mie, Digi­ta­li­sie­rung, Sozia­ler Wan­del, Life Sci­en­ces und Grü­ne Tech­no­lo­gien, Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz und Werk­stof­fe. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen hier: www​.bay​wiss​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.