FFW Burg­gail­len­reuth weih­te Feu­er­wehr­fahr­zeug ein

Kommandant FFW Waischenfeld Huppmann Roland, Vorstand Müller Martin, Kaplan Müllner Christian, 3. Bürgermeister Wiegärtner Richard, Kommandant Dötzer Marcel, Kreisbrandrat Flake Oliver.
Kommandant FFW Waischenfeld Huppmann Roland, Vorstand Müller Martin, Kaplan Müllner Christian, 3. Bürgermeister Wiegärtner Richard, Kommandant Dötzer Marcel, Kreisbrandrat Flake Oliver.

Erstes und neu­es Lösch­fahr­zeug – „Was lan­ge währt, wird end­lich gut.“

Über vie­le Jah­re trat die Feu­er­wehr Burg­gail­len­reuth mit der Bit­te an die Stadt Eber­mann­stadt her­an, den nicht mehr taug­li­chen und nicht ver­kehrs­si­che­ren Trag­kraft­sprit­zen­an­hän­ger (TSA, Bau­jahr 1961) durch ein neu­es Trag­kraft­sprit­zen­fahr­zeug zu ersetz­ten. Bereits beim Bau des Feu­er­wehr­hau­ses 1995 wur­den die Wei­chen gestellt und das Gebäu­de in der not­wen­di­gen Grö­ße aus­ge­legt und geplant, um spä­ter ein ent­spre­chen­des Fahr­zeug beher­ber­gen zu können.

Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag, rund 25 Jah­re nach der Ein­wei­hung des Feu­er­wehr­hau­ses und im 116. Jahr ihres Bestehens der Wehr, wur­de das TSF der Mar­ke MAN durch Kaplan Müll­ner im Rah­men einer Andacht gesegnet.

Kom­man­dant Mar­cel Döt­zer, Feu­er­wehr­vor­stand Mar­tin Mül­ler und die akti­ven Feu­er­wehr­mit­glie­der freu­en sich über ihr erstes moder­nes Auto, was auch bei der Begrü­ßung der zahl­rei­chen Gäste durch den Vor­stand zum Aus­druck kam.

Richard Wie­gärt­ner, 3. Bür­ger­mei­ster der Stadt Eber­mann­stadt und Kom­man­dant Mar­cel Döt­zer erwähn­ten in ihren Reden eini­ge Beson­der­hei­ten des ca. 100.000 € teu­ren Fahr­zeu­ges und den damit ver­bun­den lang­wie­ri­gen Beschaf­fungs­pro­zess. Es sei unter ande­rem mit Digi­tal­funk, Digi­tal­ra­dio, Motor­sä­ge inkl. Aus­rü­stung, Strom­ag­gre­gat und moder­ner Beleuch­tungs­tech­nik ausgestattet.

Mar­cel Döt­zer dank­te hier ins­be­son­de­re auch Kreis­brand­rat Oli­ver Fla­ke für die tech­ni­sche Bera­tung und Unter­stüt­zung bei der Beschaf­fung. Mit dem neu­en Fahr­zeug stei­gen auch die Auf­ga­ben und somit die Ver­ant­wor­tung für die Einsatzkräfte.

Oli­ver Fla­ke freu­te sich eben­so über die neue Anschaf­fung die­ses Fahr­zeu­ges. Es stel­le spe­zi­ell für das Ober­land eine Berei­che­rung dar und erleich­te­re der Wehr im Ein­satz­fal­le die Arbeit. Aller­dings wür­den mit dem neu­en Fahr­zeug auch die Auf­ga­ben und somit die Ver­ant­wor­tung für die Ein­satz­kräf­te stei­gen. Er wünsch­te der Wehr und den Kame­ra­den eine unfall­freie und gesun­de Rück­kehr aus den Einsätzen.

Die Paten­feu­er­wehr aus Wai­schen­feld über­reich­te im Anschluss ein Geschenk und wünsch­te der Feu­er­wehr Burg­gail­len­reuth gutes Gelin­gen mit dem neu­en Fahrzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.