Bay­reu­ther Stadt­bau­hof sam­melt Gartenabfälle

Im Herbst bie­tet der Stadt­bau­hof wie­der meh­re­re Abfuhr­ter­mi­ne an – Erste Sam­mel­ak­ti­on am 25. September

Der Stadt­bau­hof sam­melt in die­sem Herbst wie­der an vier Sams­ta­gen im Sep­tem­ber und Okto­ber Gar­ten­ab­fäl­le im gesam­ten Stadt­ge­biet. Die erste Sam­mel­ak­ti­on fin­det am Sams­tag, 25. Sep­tem­ber, statt. Dabei kön­nen bis zu zwei Kubik­me­ter kom­po­stier­ba­re Gar­ten­ab­fäl­le, wie Gehölz­rück­stän­de und Äste bis zu einer Län­ge von 1,50 m und einem Durch­mes­ser von 15 cm, kosten­los abge­ge­ben wer­den. Ver­packun­gen aus Kunst­stoff oder Draht müs­sen vor der Abga­be ent­fernt werden.

Der Stadt­bau­hof bit­tet drin­gend dar­um, die Gar­ten­ab­fäl­le nur zur ange­ge­be­nen Zeit bei den bereit­ste­hen­den Sam­mel­fahr­zeu­gen abzu­ge­ben. Die Stand­or­te dür­fen außer­halb die­ser Zei­ten nicht als Abla­ge­rungs­stel­len für Gar­ten­ab­fäl­le miss­braucht wer­den. Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie muss bei der Anlie­fe­rung der Gar­ten­ab­fäl­le der Min­dest­ab­stand von 1,5 m sowohl zu den Mit­ar­bei­tern des Stadt­bau­hofs als auch zu den ande­ren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ein­ge­hal­ten wer­den, die Gar­ten­ab­fäl­le abge­ben möchten.

Die Kom­po­stier­an­la­gen am Buch­stein und Bind­la­cher Berg neh­men an den genann­ten Sam­mel­ta­gen, jeweils von 7.30 bis 16.30 Uhr, Gar­ten­ab­fäl­le auch in Men­gen über zwei Kubik­me­ter an. Für Pri­vat­haus­hal­te ist die Ent­sor­gung der Gar­ten­ab­fäl­le an den Sam­mel­ta­gen kostenlos.

Zu fol­gen­den Zei­ten und an fol­gen­den Plät­zen kön­nen die Gar­ten­ab­fäl­le abge­ge­ben werden:

Sams­tag, 25. September/​9. Oktober

  • 8 bis 11 Uhr: Erlan­ger Stra­ße / Park­platz Gar­ten­ko­lo­nie; Fried­rich-Ebert-Stra­ße / Park­platz am Flößanger.
  • 8 bis 9.30 Uhr: Most­holz­stra­ße (9. Okto­ber); Destu­be­ner Stra­ße / Ein­mün­dung Hecht­weg; Glocken­stra­ße / Gar­ten­ko­lo­nie Ler­chen­bühl; Unte­re Rotmainaue/​Gar­ten­ko­lo­nie Kulm­ba­cher Stra­ße (25. September).
  • 9.45 bis 11 Uhr: Park­platz Fest­spiel­haus / Gar­ten­ko­lo­nie Bür­ger­reuth; Laim­ba­cher Stra­ße (25. Sep­tem­ber); Gar­ten­ko­lo­nie Hin­den­burg­stra­ße (25. Sep­tem­ber); Hirsch­baum­stra­ße / Ein­mün­dung Am Holz­acker (9. Okto­ber); Erlen­weg (9. Oktober).
  • 12.30 bis 14 Uhr: Hans-Sachs-Stra­ße bei Jean-Paul-Stift (25. Sep­tem­ber); Keu­per­stra­ße (9. Okto­ber); Wun­au­stra­ße bei Feu­er­wehr­haus (25. Sep­tem­ber); Och­sen­hut Park­platz (9. Oktober).
  • 12.30 bis 15.30 Uhr: Gar­ten­ko­lo­nie Exer­zier­platz / Park­platz Am Hofacker.
  • 14.15 bis 15.30 Uhr: Most­holz­stra­ße (25. Sep­tem­ber); Schwarz­wald­stra­ße / Bus­hal­te­stel­le (9. Okto­ber); Donn­dor­fer Stra­ße / Gar­ten­ko­lo­nie Teu­fels­gra­ben (25. Sep­tem­ber); Stein­ach­stra­ße / Hirsch­berg­lein­stra­ße (9. Oktober).

Sams­tag, 2./16. Oktober

  • 8 bis 11 Uhr: Am Hasen­weg / Park­platz I Gar­ten­ko­lo­nie Eichel­berg; Jakobstra­ße / Gar­ten­ko­lo­nie Altstadt.
  • 8 bis 9.30 Uhr: Preu­schwit­zer Stra­ße / Orts­mit­te bei Denk­mal; Thur­nau­er Weg / Gar­ten­ko­lo­nie Mera­ni­er­ring; Mera­ni­er­ring / Gar­ten­ko­lo­nie Her­zo­g­hö­he, Tor 2.
  • 9.45 bis 11 Uhr: Gar­ten­ko­lo­nie Schmat­zen­hö­he; Gar­ten­ko­lo­nie Schup­fen­schlag (Ver­eins­heim); Hafer­weg / Feu­er­wehr­haus (2. Okto­ber); Am Aubach / Hohl­müh­le (16. Oktober).
  • 12.30 bis 14 Uhr: Lenz­stra­ße / Bus­wen­de­platz; Altentreb­gas­t­platz; Ober­kon­ners­reuth / Orts­mit­te (2. Okto­ber); Hegel­stra­ße / Ecke Schle­gel­stra­ße (16. Oktober).
  • 12.30 bis 15.30 Uhr: Gar­ten­ko­lo­nie Schwe­den­brücke Parkplatz.
  • 14.15 bis 15.30 Uhr: Hagen­stra­ße / Ein­fahrt Gar­ten­ko­lo­nie; Fran­ken­wald­stra­ße / Wert­stoff­sam­mel­platz (2. Okto­ber); Fan­tai­sie­stra­ße / Gar­ten­ko­lo­nie Hir­ten­acker (2. Okto­ber); Neun­und­neun­zig Gär­ten / Gar­ten­ko­lo­nie (16. Okto­ber); Stolzing­stra­ße / Bolz­platz (16. Oktober).

Der Stadt­bau­hof weist dar­auf hin, dass außer­halb der ange­ge­be­nen Zei­ten eine Abla­ge­rung von Gar­ten­ab­fäl­len an den Sam­mel­stel­len nicht gestat­tet ist. Ver­stö­ße kön­nen mit einer Geld­bu­ße geahn­det wer­den. Für wei­te­re Aus­künf­te steht die Mitarbeiter/​innen des Stadt­bau­hofs unter der Tele­fon­num­mer 0921 / 25–1840 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.