Bay­ern­po­kal-Final­run­de in der Brei­ten­güß­ba­cher Hans-Jung-Halle

symbolbild basketball

Am kom­men­den Sams­tag fin­det ab 13 Uhr die Final­run­de des wohl läng­sten Bay­ern­po­kals aller Zei­ten statt. Die teil­neh­men­den Mann­schaf­ten sind TS Jahn Mün­chen (Bay­ern­li­ga), Aschaf­fen­burg Bas­kets (1. Regio­nal­li­ga) und der Gast­ge­ber TSV Trö­ster Breitengüßbach.

Vor über zwei Jah­ren, näm­lich am 21.09.2019, begann der Bay­ern­po­kal der Sai­son 2019/2020 mit der Par­tie zwi­schen BBC Coburg 2 und CVJM Erlan­gen. Nach dem nor­ma­len Ver­lauf der ein­zel­nen Run­den bis ein­schließ­lich aller vier Vier­tel­fi­nal­par­tien war das Top 4 für April 2020 in der Brei­ten­güß­ba­cher Hans-Jung-Hal­le ange­setzt. Doch durch die Pan­de­mie war seit 15.03.2020 nichts mehr so, wie es ein­mal war. Nach und nach wur­den alle Ligen abge­bro­chen. Davon war auch die Final­run­de des Pokals betrof­fen, die dann abge­sagt und auf einen unbe­stimm­ten Ter­min ver­scho­ben wur­de. Nach­dem es mit der Coro­na-Pan­de­mie lei­der auch in der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit so wei­ter­ging und die Trö­ster-Trup­pe nur ein Liga-Spiel absol­vie­ren durf­te ehe die Sai­son erst unter­bro­chen und spä­ter abge­bro­chen wur­de, war auch für die Aus­tra­gung des Pokal­tur­niers kein Platz. In enger Abspra­che mit dem Res­sort­lei­ter Sport des BBV Robert Dau­mann und den betei­lig­ten Ver­ei­nen einig­te man sich nun auf die Aus­tra­gung vor der Sai­son 2021/2022. Lei­der muss­te der Sport­bund Mün­chen sei­ne Teil­nah­me absa­gen, wes­we­gen nicht im regu­lä­ren Modus Halb­fi­na­le 1, Halb­fi­na­le 2 & Fina­le, son­dern im Modus jeder gegen jeden gespielt wird.

Der TS Jahn Mün­chen tritt mit sei­ner Mann­schaft in der Bay­ern­li­ga Süd an. Der Groß­teil des Teams spielt auch in der U19-Bun­des­li­ga (NBBL) und gastier­te Anfang Juli bereits bei einem NBBL-Sum­mer­league-Spiel­tag in der Hans-Jung-Hal­le. Damals zeig­ten die Ober­bay­ern eine star­ke Lei­stung und konn­ten sowohl die Güß­ba­cher NBBL-Mann­schaft (80:67) als auch die young heroes Bay­reuth (88:67) bezwin­gen. Gespannt sein darf man nun, wie die jun­gen Spie­ler gegen teils deut­lich älte­re und erfah­re­ne­re Akteu­re im Her­ren­be­reich agie­ren und mit der ande­ren Här­te im Senio­ren­be­reich zurechtkommen.

Bei den Aschaf­fen­burg Bas­kets hat sich seit dem Beginn des Bay­ern­po­kals vor zwei Jah­ren sehr viel getan. Das fängt schon beim Namen des Teams an, denn damals gin­gen sie noch als TV Gold­bach 1897 an den Start. Außer­dem star­te­ten die Unter­fran­ken 2019 noch in der 2. Regio­nal­li­ga und sind nach dem coro­nabe­ding­ten Abbruch der vor­letz­ten Spiel­zeit in die 1. Regio­nal­li­ga auf­ge­stie­gen. Dort spie­len sie wie der TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach in der Haupt­run­de Nord. Bei­de Mann­schaf­ten tref­fen in der Liga am 21.11.2021 um 16 Uhr in der Hans-Jung-Hal­le auf­ein­an­der. Gegen die Unter­fran­ken hat sich der TSV bis­her immer rela­tiv schwer­ge­tan. Zudem bleibt abzu­war­ten wie die Trup­pe unter dem neu­en bra­si­lia­ni­schen Head­coach Fre­de­ri­ca Car­val­ho auf­tritt. Eini­ge bekann­te Spie­ler, wie bei­spiels­wei­se Tadas Jage­la oder Luan Perei­ra Xavier sind wei­ter­hin mit dabei. Es wird kei­nes­falls leicht wer­den die Unter­fran­ken zu besiegen.

Auch beim TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach hat sich in den ver­gan­ge­nen Mona­ten eini­ges getan. Head­coach Johan­nes Laub muss­te wegen sei­nes Stu­di­ums kür­zer­tre­ten, wes­we­gen Ange­los Plant­z­as die Nach­fol­ge antrat. Die­ser war schon voll in die Vor­be­rei­tung auf die neue Spiel­zeit ein­ge­stie­gen, ehe er aus pri­va­ten Grün­den das Amt nicht wei­ter aus­üben konn­te. Nach eini­gen Tele­fo­na­ten und einem abschlie­ßen­den Gespräch stand mit Mark Völkl der neue TSV-Head­coach fest. Mit Tho­mas Lor­ber bekommt Head­coach Mark Völkl einen sehr erfah­re­nen Co-Trai­ner zur Sei­te. Über vie­le Jah­re hin­weg war Lor­ber für ver­schie­de­ne Jugend­teams im Kon­zept des Bro­se Bam­berg e. V. ver­ant­wort­lich. Nun folgt also sein Wech­sel zurück in den Her­ren­be­reich, wo er sehr ger­ne mit den vie­len talen­tier­ten Brei­ten­güß­ba­cher Nach­wuchs­spie­lern zusam­men­ar­bei­ten wird. Kom­plet­tiert wird das Trai­ner­team mit dem lang­jäh­ri­gen Ath­le­tik-Trai­ner Rai­ner Heck­mann, der auch in der kom­men­den Sai­son für die Fit­ness der TSV-Akteu­re ver­ant­wort­lich ist.

Im Kader der Trö­ster-Trup­pe hat sich in den ver­gan­ge­nen Wochen auch noch eini­ges getan. Nach einem Jahr Aus­zeit kehrt mit Cen­ter-Rou­ti­nier Erik Land ein wich­ti­ger Lei­stungs­trä­ger der ver­gan­ge­nen Jah­re zurück ins Team und sorgt damit für mehr Optio­nen auf den gro­ßen Posi­tio­nen. Ein klei­ner Trans­fer­coup gelang den Ver­ant­wort­li­chen der Gelb­schwar­zen auf den Guard-Posi­tio­nen. Nach­dem Manu­el Feu­er­pfeil fünf Jah­re lang das Tri­kot der Nürn­berg Fal­cons in der Pro A trug, wech­selt der 21-jäh­ri­ge nun zum TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach. Beim TSV möch­te er Bas­ket­ball nicht mehr wie bis­her pro­fes­sio­nell spie­len, son­dern auf­grund sei­ner begin­nen­den beruf­li­chen Aus­bil­dung „nur“ noch hob­by­mä­ßig. Für die Ober­fran­ken ist Feu­er­pfeil eine star­ke Neu­ver­pflich­tung. Er wird sowohl auf dem Feld als auch abseits davon eine wich­ti­ge Stüt­ze sein.

In den bis­he­ri­gen Test­spie­len gegen die Pro B‑Teams aus Erfurt und Coburg tra­ten die Güß­ba­cher immer ersatz­ge­schwächt an und kas­sier­ten eine knap­pe und eine etwas deut­li­che­re Nie­der­la­ge. Jedoch konn­ten die Gelb­schwar­zen viel aus die­sen Par­tien für die wei­te­re Vor­be­rei­tungs­pha­se mit­neh­men. Head­coach Völkl ver­spricht den Güß­ba­cher Fans, dass die Mann­schaft alles geben wird, damit der Pokal in Brei­ten­güß­bach bleibt.

Für Brei­ten­güß­bach wird es sehr wich­tig sein die Schlüs­sel­spie­ler von Jahn Mün­chen und Aschaf­fen­burg gut zu ver­tei­di­gen und die­se besten­falls aus dem Spiel zu neh­men. Zudem soll­ten in bei­den Spie­len dem Geg­ner kei­ne leich­ten offe­nen Wür­fe gestat­tet wer­den, auch wenn mög­li­cher­wei­se im zwei­ten Spiel die Kraft­re­ser­ven etwas nach­las­sen. Offen­siv wird es gegen Jahn Mün­chen und Aschaf­fen­burg dar­auf ankom­men, dass über 40 Minu­ten eine kon­stan­te Lei­stung abge­ru­fen wird, bei der man eine gute Mischung aus Ein­zel­ak­tio­nen und Team­bas­ket­ball fin­det. Nur so hat die Trö­ster-Trup­pe gegen die bei­den Mann­schaf­ten eine Chan­ce das Spiel zu gewin­nen und den Bay­ern­po­kal zu holen. Ob alle Spie­ler ein­satz­be­reit sind, ent­schei­det sich erst am Frei­tag­abend nach dem Abschlusstraining.

Für Zuschau­er ist zu beach­ten, dass aus­nahms­los die 3G-Regel gilt. Neben gül­ti­gen Beschei­ni­gun­gen dar­über ist auch ein amt­li­cher Licht­bild­aus­weis Grund­vor­aus­set­zung für den Ein­tritt. Vor Ort wird nicht gete­stet, es muss ein gül­ti­ger Test­nach­weis mit­ge­bracht wer­den. Es gilt das jeweils aktu­ell gül­ti­ge Hygie­nekon­zept der Gemein­de Brei­ten­güß­bach und des TSV Brei­ten­güß­bach e. V., wel­ches in der Hal­le aushängt.

Brei­ten­güß­bach: J. Dip­pold, Engel, Feu­er­pfeil, Fuchs, Hock­gei­ger, Hubat­schek, Kai­ser, Klaus, Land, Nies­lon, Pflaum, Reich­mann, Wagner

Spiel­plan am 25.09.2021

Alle Spie­le fin­den in der Hans-Jung-Hal­le in Brei­ten­güß­bach statt:

  • 13:00 Uhr: TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach – TS Jahn München
  • 16:30 Uhr: TS Jahn Mün­chen – Aschaf­fen­burg Baskets
  • 20:00 Uhr: TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach – Aschaf­fen­burg Baskets

Der Weg aller Mann­schaf­ten ins Finalturnier

Run­de 1:

  • Aschaf­fen­burg Bas­kets – Freilos
  • TS Jahn Mün­chen – Freilos
  • TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach – Freilos

Run­de 2:

  • 03.11.2019: BG Lit­zen­dorf – TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach 46:64
  • 18.11.2019: SV Ober­dürr­bach – Aschaf­fen­burg Bas­kets 62:85
  • TS Jahn Mün­chen – Freilos

Run­de 3:

  • 05.12.2019: TG Tro­pics Würz­burg – TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach 67:99
  • 19.12.2019: Sport­freun­de Fried­berg – TS Jahn Mün­chen 70:90
  • 22.12.2019: TTV Neu­stadt – Aschaf­fen­burg Bas­kets 74:75

Run­de 4:

  • 26.02.2020: Slama Jama Grö­ben­zell – TS Jahn Mün­chen 67:92
  • 29.02.2020: TB 1888 Erlan­gen – Aschaf­fen­burg Bas­kets 70:96
  • 01.03.2020: BBC Coburg 2 – TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach 73:88

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.