AELF Bam­berg unter­stützt Akti­on „Wir sind Lebensmittelfreunde!“

Unter­wegs in gemein­sa­mer Mis­si­on: Ret­tet Lebensmittel

Vom 29.9.21 bis 06.10.21 fin­det die bun­des­wei­te „Akti­ons­wo­che gegen Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung“ statt. Um bereits Schul­kin­der für einen ver­ant­wor­tungs­vol­len und wert­schät­zen­den Umgang mit Lebens­mit­teln zu sen­si­bi­li­sie­ren, unter­stützt das Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten Bam­berg das Pro­jekt „Wir sind Lebens­mit­tel­freun­de“, bei dem Schü­ler und Schü­le­rin­nen am Schluss den Lebens­mit­tel­ret­ter-Füh­rer­schein erhalten.

Initi­iert hat das Pro­jekt das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten. Das Kon­zept dazu ent­wickel­te das Kom­pe­tenz­zen­trum für Ernäh­rung (KErn).

Das Bil­dungs­ma­te­ri­al „Wir sind Lebens­mit­tel­freun­de“ rich­tet sich an Schü­ler und Schü­le­rin­nen der 2. und 3. Klas­sen der Grund­schu­le. Über die Dau­er von bis zu acht Unter­richts­ein­hei­ten erle­ben die­se in gemein­sa­mer Mis­si­on mit Prinz Köst­lich, Hmm­bee­re und Super­sa­lat den Weg von Lebens­mit­teln ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te. Sie erfah­ren, wie Lebens­mit­tel­ab­fäl­le ent­ste­hen und wie sie die­se ver­rin­gern können.

„Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler erfah­ren wie die ver­schie­de­nen Lebens­mit­tel rich­tig gela­gert wer­den, damit sie mög­lichst lan­ge ihre Qua­li­tät erhal­ten und nicht vor­zei­tig verderben.

Und sie ler­nen, wie sie ganz leicht mit ihren Sin­nen testen kön­nen, ob ein Lebens­mit­tel noch genieß­bar ist, auch wenn das Min­dest­halt­bar­keits­da­tum bereits abge­lau­fen ist“, erklärt Bet­ti­na Mül­ler, Haus­wirt­schafts­rä­tin am Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten in Bam­berg. Klei­ne Expe­ri­men­te und For­scher­auf­trä­ge run­den die Wis­sens­ver­mitt­lung ab.

Das Pro­jekt „Wir sind Lebens­mit­tel­freun­de“ ist eines der 17 Maß­nah­men, die das Bünd­nis „Wir ret­ten Lebens­mit­tel“ vor­ge­legt hat. Die­ses Bünd­nis grün­de­te das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten 2016 zusam­men mit Part­nern aus der Land­wirt­schaft, Ver­ar­bei­tung, Han­del und Verbraucherschutz.Seite 2 von 2 Inter­es­sier­te Lehr­kräf­te kön­nen sich an das Amt für Ernäh­rung Land­wirt­schaft und For­sten Bam­berg wen­den, Tel: 0951 8687–0 oder E‑Mail: poststelle@​aelf-​ba.​bayern.​de. Ansprech­part­ne­rin ist Bet­ti­na Müller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.