Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 21.09.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Fah­rer bege­hen Unfallflucht

COBURG. Obwohl sie auf Park­plät­zen gegen ande­re Autos fuh­ren und jeweils Sach­schä­den im drei­stel­li­gen Eurobe­reich ver­ur­sach­ten, mach­ten sich Unfall­fah­rer sowohl am Frei­tag­vor­mit­tag als auch am Mon­tag­nach­mit­tag aus dem Staub. Die Poli­zei sucht Zeugen.

Ein 87-Jäh­ri­ger stell­te sei­nen sil­ber­nen Mitsu­bi­shi Space­star am Frei­tag zwi­schen 10 und 11 Uhr auf dem Park­platz eines Bau­mark­tes im Fabrik­weg ab. Als er zurück­kam, muss­te er Beschä­di­gun­gen an sei­nem rech­ten Außen­spie­gel sowie an der Stoß­stan­ge in Höhe von gut 1.000 Euro feststellen.

Auf dem Park­platz eines Elek­tro­fach­han­dels in der Nior­ter Stra­ße ereig­ne­te sich am Mon­tag­nach­mit­tag eben­falls ein Ver­kehrs­un­fall mit Fah­rer­flucht. Kurz nach 17 Uhr stell­te eine 61-Jäh­ri­ge ihren schwar­zen Dacia Lod­gy unbe­schä­digt ab. Gut zwan­zig Minu­ten spä­ter sah die Frau eine Del­le sowie Lack­ab­schür­fun­gen an der rech­ten Sei­te ihres Vans. Offen­bar fuhr der Unfall­ver­ur­sa­cher mit einem wei­ßen Fahr­zeug dage­gen und ver­ur­sach­te min­de­stens 2.000 Euro Schaden.

Hin­wei­se auf die flüch­ti­gen Unfall­fah­rer nimmt die Cobur­ger Poli­zei unter der Tel.-Nr. 09561/6450 entgegen.

Moun­tain­bike gestohlen

COBURG. In den frü­hen Sonn­tag­mor­gen­stun­den ent­wen­de­te ein drei­ster Dieb ein Moun­tain­bike. Die Poli­zei Coburg ermit­telt und bit­tet um Mithilfe.

Mor­gens um 6 Uhr stell­te der 59-jäh­ri­ge Eigen­tü­mer am Sonn­tag das Feh­len sei­nes schwar­zen Her­ren-Moun­tain­bikes der Mar­ke „CUBE“ fest. Das gestoh­le­ne Fahr­rad im Wert von meh­re­ren hun­dert Euro hat­te der Mann gegen 1 Uhr in der Ket­schen­dor­fer Stra­ße unter einem Car­port abgestellt.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Cobur­ger Poli­zei zu melden.

Rent­ne­rin stürzt über abge­leg­te Äste und kommt ins Krankenhaus

COBURG. Wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei gegen einen bis­lang unbe­kann­ten Täter, der auf einem Wan­der­weg in Cor­ten­dorf absicht­lich Äste und Baum­stäm­me ableg­te. Eine Frau stürz­te des­we­gen bei ihrer Wan­de­rung und lan­de­te im Kran­ken­haus. Die Poli­zei bit­tet um Hinweise.

Gegen 14 Uhr lief eine 76-Jäh­ri­ge am Frei­tag auf dem Wan­der­weg am Bau­sen­berg­weg in Rich­tung Ernst­quel­le. Nach eini­gen hun­dert Metern war offen­bar bewusst quer über dem Wald­weg eine Bar­ri­ka­de aus meh­re­ren Ästen und auch Baum­stäm­men errich­tet wor­den. Wäh­rend die Frau dar­über­stieg, kam sie zu Fall und erlitt Frak­tu­ren an bei­den Unter­ar­men sowie Ver­stau­chun­gen an den Knien. Folg­lich muss­te sich die Rent­ne­rin zur wei­te­ren Behand­lung sta­tio­när ins Kran­ken­haus begeben.

Die Poli­zei sucht Zeu­gen, die Anga­ben zum Hin­der­nis­be­rei­ter geben können.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Unfall nach Alko­hol und über­höh­ter Geschwindigkeit

(Kro­nach) Ein 20jähriger, der gestern Abend mit sei­nem Mer­ce­des auf der abschüs­si­gen Obe­ren Zie­gelan­ger­stra­ße von Zie­gel­er­den kom­mend in Rich­tung Kro­nach fuhr, kam ver­mut­lich auf­grund über­höh­ter Geschwin­dig­keit zunächst nach rechts von der Fahr­bahn ab und über­fuhr dort ein Ver­kehrs­schild. Anschlie­ßend geriet der Pkw wie­der zurück auf die Fahr­bahn, kreuz­te die­se, um auf der gegen­über­lie­gen­den Stra­ßen­sei­te erneut ein Ver­kehrs­zei­chen zu beschä­dig­ten und am dor­ti­gen Hang zum Ste­hen zu kom­men, wobei er vor­her noch eine Hecke und den Zaun des angren­zen­den Grund­stücks nie­der fuhr. Der ange­rich­te­te Fremd­scha­den liegt bei etwa 8000 Euro, das Auto mit einem Wert von 10.000 Euro, ist schrott­reif und wur­de abge­schleppt. Glück­li­cher­wei­se sind weder der Auto­fah­rer noch ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer ver­letzt. Im Rah­men der Unfall­auf­nah­me wur­de dann fest­ge­stellt, dass der Fahr­zeug­füh­rer deut­lich unter Alko­hol­ein­fluss stand, wes­halb eine Blut­ent­nah­me in der Kli­nik erfolg­te und der Füh­rer­schein des Unfall­fah­rers ein­ge­zo­gen wurde.

Wer­be­schild beschädigt

(Wei­ßen­brunn) Von Sonn­tag auf Mon­tag beschä­dig­ten Unbe­kann­te die Glas­schei­be eines Wer­be­schilds auf dem Gelän­de einer Auto­han­dels­fir­ma in der Brau­stra­ße in Wei­ßen­brunn. Der Scha­den beläuft sich auf 500 Euro. Sofern ent­spre­chen­de Beob­ach­tun­gen gemacht wur­den, wird gebe­ten, die­se der Poli­zei in Kro­nach mitzuteilen.

Kel­ler­ab­teil aufgebrochen

(Kro­nach) Die Ver­wal­tung eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Kro­nacher Kau­lan­ger­stra­ße zeig­te gestern bei der Poli­zei­in­spek­ti­on eine auf­ge­bro­che­ne Kel­ler­tü­re an, wobei kei­ne genaue­re Tat­zeit benannt wer­den konn­te. Bei der Spu­ren­si­che­rung wur­de fest­ge­stellt, dass die Kel­ler­tü­re mit blo­ßem Kör­per­ein­satz auf­ge­drückt wur­de. Hier­bei zer­split­ter­te zudem der Tür­rah­men. Es konn­ten aller­dings kei­ne ent­wen­de­ten Gegen­stän­de fest­ge­stellt wer­den, so dass ange­nom­men wer­den kann, dass der Täter nach dem Ein­drin­gen in den Kel­ler des Hau­ses gestört wur­de. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei in Kronach.

Ort­schild gestohlen

(Wei­ßen­brunn) Im Zeit­raum von Sonn­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­mit­tag wur­de das Ort­schild der Gemein­de Wei­ßen­brunn auf Höhe des Sport­plat­zes in Wei­ßen­brunn abge­schraubt und ent­wen­det. Die Poli­zei bit­tet um Hinweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.