Inter­kul­tu­rel­le Woche in Bayreuth

Logo der Stadt Bayreuth

Auf­takt des Ver­an­stal­tungs­rei­gens am 24. Sep­tem­ber mit einer öku­me­ni­schen Abendandacht

#Offen geht – so lau­tet das Mot­to der dies­jäh­ri­gen Inter­kul­tu­rel­len Woche. In Bay­reuth wird der Ver­an­stal­tungs­rei­gen am Frei­tag, 24. Sep­tem­ber, um 16 Uhr, mit einer öku­me­ni­schen Abend­an­dacht in der Hei­lig-Kreuz-Kir­che durch Zwei­ten Bür­ger­mei­ster Andre­as Zip­pel eröffnet.

Die Coro­na-Pan­de­mie bestimmt wei­ter­hin das Leben der Men­schen rund um den Glo­bus. Auch in Deutsch­land sind die Aus­wir­kun­gen unver­än­dert deut­lich spür­bar. Nicht weni­ge fürch­ten um ihre wirt­schaft­li­che Exi­stenz und blicken sor­gen­voll in die Zukunft. Die­je­ni­gen, die schon zuvor von Aus­gren­zung und Armut betrof­fen waren, lei­den beson­ders unter der Pan­de­mie. Und wie so oft in Kri­sen­zei­ten gibt es auch heu­te Strö­mun­gen, die Zwei­fel an einer offe­nen, demo­kra­ti­schen Gesell­schaft säen und men­schen­feind­li­che Res­sen­ti­ments zu wecken versuchen.

Die Inter­kul­tu­rel­le Woche macht sich mit ihrem Mot­to für Offen­heit, nicht für Belie­big­keit stark. Es geht um ein kla­res Plä­doy­er für eine offe­ne Gesell­schaft, in der die uni­ver­sa­len Men­schen­rech­te geach­tet wer­den. Und es geht um ein brei­tes zivil­ge­sell­schaft­li­ches Enga­ge­ment für ein gutes Zusam­me­n­e­ben in Viel­falt. #Offen geht steht auch für die Krea­ti­vi­tät und Stär­ke unse­rer von Migra­ti­on gepräg­ten Gesell­schaft. „Offen­heit im Her­zen wie im Geist – ver­bun­den mit den ent­spre­chen­den Rah­men­be­din­gun­gen – hat dazu geführt, dass Deutsch­land zahl­rei­chen Ein­ge­wan­der­ten und ihren Nach­kom­men zur Hei­mat gewor­den ist. Sie haben Arbeit und Woh­nung gefun­den, erfolg­reich Bil­dungs­ab­schlüs­se absol­viert und gestal­ten die Gesell­schaft ganz selbst­ver­ständ­lich mit – auch bei uns in Bay­reuth“, so Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebersberger.

Eine Über­sicht der Ver­an­stal­tun­gen der Inter­kul­tu­rel­len Woche hat die Stadt auf ihrer Home­page (www​.bay​reuth​.de) sowie auf dem Fami­li­en­por­tal unter www​.fami​li​en​-in​-bay​reuth​.de eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.