Bam­berg: Pop: wan­del­bar, viel­schich­tig – wenig erforscht – Eine Tagung an der Uni­ver­si­tät Bam­berg schenkt „Pop­schreib­wei­sen“ Beachtung

Seit der Jahr­tau­send­wen­de wur­de Pop­li­te­ra­tur viel­fach unter­sucht, Schreib­wei­sen im musi­ka­li­schen Pop sind hin­ge­gen wenig ana­ly­siert und syste­ma­ti­siert. Die Tagung „Eins zu eins ist jetzt vor­bei – Pop­schreib­wei­sen seit 2000“ will die­sem The­ma mehr Auf­merk­sam­keit schen­ken. Inter­fe­ren­zen zwi­schen Pop und Lite­ra­tur oder die Reak­tio­nen von Pop auf Poli­tik sind dabei Schwer­punk­te – auch einen Dis­kurs zur Lie­be im Pop soll es geben.

In dem Vor­trag „Remem­ber when you were young“ von Prof. Dr. Ger­hard Kai­ser von der Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen geht es zum Bei­spiel um Pop­mu­sik in der Gegen­warts­li­te­ra­tur. Mit­ver­an­stal­te­rin Deni­se Dum­schat-Reh­feldt wird in „O du fröh­li­che Weih­nachts­de­pres­si­on“ einen Vor­trag zu sozi­al­kri­ti­schen Pop-Arte­fak­ten hal­ten. Auf You­Tube ist unter dem Titel „Pop­schreib­wei­sen seit 2000“ eine Play­list zur Tagung zu finden.

Die drei­tä­gi­ge Ver­an­stal­tung initi­ie­ren Prof. Dr. Chri­stoph Jür­gen­sen und Dr. Deni­se Dum­schat-Reh­feldt von der Pro­fes­sur für Neue­re deut­sche Lite­ra­tur­wis­sen­schaft und Lite­ra­tur­ver­mitt­lung an der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg in Koope­ra­ti­on mit Dr. Ste­fan Neu­mann und Dr. Anto­ni­us Weix­ler von der Ber­gi­schen Uni­ver­si­tät Wuppertal.

Die Tagung fin­det in Prä­senz – unter Berück­sich­ti­gung der 3G-Regel – zwi­schen dem 22. Sep­tem­ber (14 Uhr) und 24. Sep­tem­ber (13 Uhr) an der Uni­ver­si­tät 5 (Hör­saal 00.24) statt. Publi­kum ist will­kom­men, die Teil­nah­me ist kosten­los. Wegen der begrenz­ten Plät­ze wird um vor­he­ri­ge Anmel­dung per E‑Mail an denise.​dumschat-​rehfeldt@​uni-​bamberg.​de bis zum 21. Sep­tem­ber gebeten.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen unter: https://​www​.uni​-bam​berg​.de/​g​e​r​m​-​l​i​t​v​e​r​m​i​t​t​/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​-​n​e​w​s​a​r​c​h​i​v​/​a​r​t​i​k​e​l​/​e​i​n​s​-​z​u​-​e​i​n​s​-​i​s​t​-​j​e​t​z​t​-​v​o​r​b​e​i​-​p​o​p​s​c​h​r​e​i​b​w​e​i​s​e​n​-​s​e​i​t​-​2​0​00/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.