Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 17.09.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Flüch­ti­ger Dieb wird gefasst

Bam­berg. Mitt­woch­abend gegen 18:15 Uhr konn­te ein Ange­stell­ter eines Super­mark­tes in der Lan­gen Stra­ße einen Laden­dieb stel­len, wäh­rend einem zwei­ten die Flucht gelang. Der Ange­stell­te folg­te die­sem, konn­te ihn unter der Ket­ten­brücke stel­len und der ein­tref­fen­den Poli­zei­strei­fe über­ge­ben. Der Beu­te­scha­den beläuft sich auf 25 Euro.

Bub braucht Energie

BAM­BERG. In einem Super­markt an der Pro­me­na­de konn­te der Fili­al­lei­ter am Don­ners­tag­nach­mit­tag gegen 14:50 Uhr einen jun­gen Mann dabei beob­ach­ten, wie er zwei Dosen Ener­gy-Drink im Wert von ca. 4 Euro ein­steck­te und den Laden ver­las­sen woll­te, ohne die­se zu bezah­len. Der 13-Jäh­ri­ge wur­de von sei­ner Mut­ter von der Dienst­stel­le der Poli­zei Bam­berg abgeholt.

Auf teu­re Kla­mot­ten aus

BAM­BERG. Don­ners­tag­mit­tag gegen 11:50 Uhr wur­den zwei 15-Jäh­ri­ge in einem Mode­ge­schäft am Maxi­mi­li­ans­platz dabei beob­ach­tet, wie sie Beklei­dung mit in die Umklei­de­ka­bi­ne nah­men und dort die Siche­rungs­eti­ket­ten ent­fern­ten. Wäh­rend das Mäd­chen fest­ge­hal­ten wer­den konn­te und bei ihr Ware im Wert von ca. 220 Euro gefun­den wur­de, konn­te der Jun­ge mit Beklei­dung im Wert von ca. 260 Euro zunächst flie­hen. Die­ser wur­de spä­ter aber unter sei­ner Wohn­an­schrift ange­troff. Das 15-jäh­ri­ge Mäd­chen gab fal­sche Per­so­na­li­en an, wes­halb sie die Poli­zei­strei­fe zur Dienst­stel­le beglei­ten muss­te. Dort wur­de dann fest­ge­stellt, dass das Mäd­chen von einer Wohn­ein­rich­tung als ver­misst gemel­det wurde.

Unfall­ver­ur­sa­cher küm­mern sich nicht um Schaden

BAM­BERG. Ein in der Nürn­ber­ger Stra­ße abge­stell­ter Fiat Pun­to wur­de am Don­ners­tag zwi­schen 05:40 Uhr und 13:50 Uhr von Unbe­kann­ten ver­mut­lich beim Ein- oder Aus­par­ken ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich vom Unfall­ort, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern.

Zwi­schen Mon­tag, 13.09.2021, und Don­ners­tag, 16.09.2021, wur­de ein in der Schüt­zen­tief­ga­ra­ge abge­stell­ter VW-Polo von einem Unbe­kann­ten ange­fah­ren. Auch hier ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher vom Unfall­ort, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Von der Poli­zei aus Hotel­zim­mer begleitet

Bam­berg. Mitt­woch­nach­mit­tag gegen 14 Uhr wur­de die Poli­zei Bam­berg zu einem Hotel in der Lud­wig­stra­ße geru­fen. Dort hat­te sich eine 47-Jäh­ri­ge Ingol­städ­te­rin am Diens­tag für eine Nacht ein­ge­mie­tet und hät­te das Hotel bis 12 Uhr ver­las­sen müs­sen. Nach­dem sie sich um 13:45 Uhr gegen­über einer Hotel­an­ge­stell­te äußer­te, dass sie sich wei­gert, dass Zim­mer zu ver­las­sen, muss­te die Poli­zei Bam­berg sie nach drau­ßen begleiten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

MEM­MELS­DORF. In der Zeit von Mitt­woch auf Don­ners­tag­nach­mit­tag öff­ne­ten Unbe­kann­te die Grill­bu­de eines Sport­ver­eins in der Pödel­dor­fer Stra­ße, indem sie das Vor­hän­ge­schloss beschä­dig­ten. Aus der Bude ent­wen­de­ten die Täter zwei Geträn­ke­kä­sten mit Sport­ge­trän­ken und 24 Fla­schen Was­ser. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei 25 Euro. Der Sach­scha­den beträgt 40 Euro.

Hin­wei­se erbit­tet die Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310

STRUL­LEN­DORF. Ohne sich um sei­nen ver­letz­ten Bei­fah­rer zu küm­mern, ent­fern­te sich ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer am Don­ners­tag­mor­gen von der Unfall­stel­le in der Rein­hard-Reich­now-Stra­ße. Der flüch­ti­ge Fah­rer hat­te den Hon­da Jazz im Bereich eines Park­plat­zes auf­grund zu hoher Geschwin­dig­keit gegen einen Baum­stumpf gelenkt und war vor Ein­tref­fen der Poli­zei bereits geflo­hen. Der ver­letz­te Bei­fah­rer war zunächst nicht ansprech­bar und muss­te mit mitt­le­ren Kopf­ver­let­zun­gen in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den. Zum Fah­rer mach­te er bis­lang kei­ne Anga­ben. Das nicht mehr fahr­be­rei­te Fahr­zeug muss­te abge­schleppt wer­den. Der Sach­scha­den liegt bei 2000 Euro.

Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen und Fahr­zeu­ge am Don­ners­tag­mor­gen auf dem Park­platz in der Rein­hard-Reich­now-Stra­ße auf­ge­fal­len? Wer kann Anga­ben zum Unfall­fah­rer machen?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Mit vol­ler Wucht aufgefahren

Kem­mern. Ein Pan­nen­fahr­zeug, das am Don­ners­tag­vor­mit­tag auf der A 73, Fahrt­rich­tung Nor­den, im Bau­stel­len­be­reich am rech­ten Fahr­strei­fen ange­hal­ten hat­te, wur­de vom 51jährigen Fah­rer eines Nis­san-Pick­up viel zu spät bemerkt. Er ramm­te den Opel, des­sen 48jähriger Fah­rer durch den Anstoß leicht ver­letzt wur­de, nahe­zu unge­bremst im Heck­be­reich. Bei­de Fahr­zeu­ge erlit­ten einen Total­scha­den und muss­ten abge­schleppt wer­den. Auf der Fahr­bahn der A 73, in Rich­tung Nor­den, bil­de­te sich zeit­wei­se ein Rück­stau bis zur AS Bam­berg-Ost. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 50000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Mari­hua­nage­ruch ver­rät Kiffer

BAY­REUTH. Star­ker Mari­hua­nage­ruch führ­te Don­ners­tag­mit­tag eine Strei­fe der PI Bay­reuth-Stadt direkt zu einem jun­gen Mann, der gera­de einen Joint rauchte.

Kurz nach 13 Uhr bemerk­ten die Beam­ten den typi­schen Geruch im Bereich der Hol­bein­stra­ße. Nach kur­zer Suche ent­deck­ten sie an einem Trep­pen­auf­gang den 20-jäh­ri­gen Bayreuther,

der einen ange­rauch­ten Joint in der Hand hielt. Des­sen Rest wur­de sicher­ge­stellt. Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz wur­de eingeleitet.

Rei­fen zer­sto­chen – Zeu­gen gesucht

BAY­REUTH. Drei Rei­fen eines Pkw zer­stach ein bis­lang Unbe­kann­ter am Don­ners­tag in der Innenstadt.

In der Zeit von 14.00 bis 20.30 Uhr wur­den an einem wei­ßen Dacia drei Rei­fen mit einem spit­zen Gegen­stand zerstochen.

Der Pkw war im Innen­hof des Anwe­sen Richard-Wag­ner-Stra­ße 6 abge­stellt. Der Sach­scha­den beträgt ca. 450 Euro.

Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung wur­den aufgenommen.

Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter Tel.: 0921/506‑2130 bei der PI Bay­reuth-Stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Mor­schreuth. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag wur­de die Mau­er eines Anwe­sens in der Hut­stra­ße von einem Klein­trans­por­ter eines Lie­fer­dien­stes ange­fah­ren. Der Fah­rer fuhr unbe­küm­mert wei­ter. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me konn­te das ver­däch­ti­ge Fahr­zeug fah­rend gesich­tet wer­den. Beam­te der Poli­zei sind dem Klein­trans­por­ter sofort nach­ge­fah­ren und die 19-jäh­ri­ge Unfall­ver­ur­sa­che­rin, die von der Kol­li­si­on nichts gemerkt hat, konn­te gestoppt wer­den. Gegen ihr wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort ein­ge­lei­tet, da gering­fü­gi­ger Scha­den an der Mau­er entstand.

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. In der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag besprüh­ten unbe­kann­te Täter die seit­li­che Tür eines Lebens­mit­tel­mark­tes am Kir­chen­platz mit schwar­zer Far­be. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 200 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Streit­berg. Wäh­rend einer 4‑stündigen Geschwin­dig­keits­über­wa­chung auf der B470 durch die Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg, wur­den ins­ge­samt 8 Pkw-Fah­rer bean­stan­det. Zwei Fah­rer wur­den wegen zu schnel­len Fah­rens zur Anzei­ge gebracht, die ande­ren sechs kamen noch mit einer Ver­war­nung glimpf­lich davon. Der Schnell­ste durch­brau­ste die Mess­stel­le mit 84 km/​h bei erlaub­ten 50 km/​h.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM OT KER­S­BACH. Als am Don­ners­tag­nach­mit­tag eine 72-Jäh­ri­ge in der Pox­dor­fer Stra­ße den Fuß­gän­ger­über­weg über­que­ren woll­te, hielt eine 35-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin an. Dies erkann­te der hin­ter ihr fah­ren­de 18-jäh­ri­ge VW-Fah­rer nicht recht­zei­tig, sodass es zum Auf­fahr­un­fall kam. Die BMW-Fah­re­rin wur­de hier­bei leicht ver­letzt und muss­te in ein nahe­ge­le­ge­nes Kli­ni­kum ver­bracht wer­den, wei­te­re Ver­letz­te gab es glück­li­cher­wei­se nicht. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf ca. 10.000,– Euro.

EFFELTRICH. Am Don­ners­tag­mor­gen kam es auf der Staats­stra­ße 2243 zu einem Ver­kehrs­un­fall im Begeg­nungs­ver­kehr. Ein 38-jäh­ri­ger Lini­en­bus­fah­rer und ein 39-jäh­ri­ger Fah­rer eines Lkws berühr­ten sich mit den Spie­geln. Der Lkw-Fah­rer fuhr zunächst wei­ter, kehr­te jedoch zur Unfall­stel­le zurück. Ver­letzt wur­de hier­bei glück­li­cher­wei­se nie­mand. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 1.300,– Euro.

FORCH­HEIM. Im Kreis­ver­kehr auf der Staats­stra­ße 2244 muss­te ein 60-jäh­ri­ger Mofa­fah­rer sei­ne Geschwin­dig­keit auf­grund des Ver­kehrs­auf­kom­mens ver­rin­gern. Ein hin­ter ihm fah­ren­der 50-jäh­ri­ger Renn­rad­fah­rer konn­te nicht mehr recht­zei­tig reagie­ren und kol­li­dier­te mit dem Mofa. Durch die­ses Auf­fah­ren stürz­te der Rad­fah­rer und zog sich Schürf­wun­den am Kör­per zu.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. In der Zeit von Don­ners­tag, ca. 17:05 Uhr bis 17:15 Uhr kam es in der Hans-Böck­ler-Stra­ße auf dem Park­platz einer Kfz-Werk­statt zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer beschä­dig­te einen sil­ber­nen Mer­ce­des im Bereich der Bei­fah­rer­sei­te und ent­fern­te sich im Anschluss uner­laubt ohne sei­nen gesetz­li­chen Pflich­ten als Unfall­ver­ur­sa­cher nach­zu­kom­men. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 500,– Euro. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 ent­ge­gen genommen.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Auf einen Kopf­hö­rer im Wert von ca. 30,– Euro hat­te es am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein bis­lang unbe­kann­ter Laden­dieb in einem Dro­ge­rie­markt in der Haupt­stra­ße abge­se­hen. Trotz der anschla­gen­den Alarm­si­che­rung flüch­te­te er uner­kannt in Rich­tung Bad­stra­ße. Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se auf den Täter geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

DORMITZ. Bereits in der Zeit von Diens­tag, 07.09.2021, ca. 18:00 Uhr bis Diens­tag, 14.09.2021, ca. 18:00 Uhr ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter aus einem in der Haupt­stra­ße in einer Hal­le abge­stell­ten Trak­tor alle Relais-Tei­le, sodass die­ser nicht mehr zu star­ten ist. Es ent­stand dem Eigen­tü­mer dadurch ein Scha­den von ca. 1.400,– Euro. Wer in die­sem Bereich ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen machen konn­te, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Ein­gangs­tor gestohlen

ALTEN­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. Bereits in der Nacht von Mitt­woch, 08.09.2021 auf Don­ners­tag, 09.09.2021, zwi­schen Mit­ter­nacht und 07.45 Uhr, ent­wen­de­ten ein oder meh­re­re unbe­kann­te Täter ein Metall-Ein­gangs­tor, wel­ches am Hof­durch­gang eines Anwe­sens in der Kon­rad-Ade­nau­er-Stra­ße ange­bracht war. Das Tor im Wert von ca. 2.500 Euro, wur­de fach­män­nisch aus­ge­baut. Zeu­gen des Dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Unter Dro­gen­ein­fluss gefahren

RED­WITZ A. D. RODACH, LKR. LICH­TEN­FELS. Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels am frü­hen Frei­tag­mor­gen gegen 01.00 Uhr einen 20-jäh­ri­gen Audi-Fah­rer an. Hier­bei bemerk­ten sie dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten, die sich mit einem posi­ti­ven Dro­gen­schnell­test auch bestä­tig­ten. Dem jun­gen Mann wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt und eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Lich­ten­fels durch­ge­führt. Er erhält eine Anzei­ge wegen Fah­ren unter Drogeneinwirkung.

Maz­da ange­fah­ren und geflüchtet

MARKT­Z­EULN-ZETT­LITZ, LKR. LICH­TEN­FELS. Am Don­ners­tag gegen 19.15 Uhr beob­ach­te­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge, wie der Fah­rer eines grau­en 3er BMW beim Ran­gie­ren auf dem Tank­stel­len­ge­län­de rück­wärts gegen einen wei­ßen Maz­da stieß. Der Fah­rer stieg nach dem Anstoß aus, begut­ach­te­te die Autos, stieg wie­der ein und flüch­te­te auf die B173 in Rich­tung Kro­nach. An der Unfall­stel­le konn­ten noch Tei­le der Beleuch­tung des Ver­ur­sach­er­fahr­zeugs auf­ge­fun­den wer­den. Die Ermitt­lun­gen zum ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rer dau­ern noch an. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels bit­tet wei­te­re, etwai­ge Zeu­gen der Unfall­flucht oder den Ver­ur­sa­cher selbst, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 zu melden.

Kenn­zei­chen LIF‑X 403 gestohlen

BURG­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag, zwi­schen 21.00 Uhr und 07.00 Uhr, ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter das Kenn­zei­chen LIF‑X 403 eines Klein­kraft­ra­des, wel­ches vor einem Anwe­sen in der Stra­ße „Berg­lein“ abge­stellt war. Zeu­gen des Dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Haus­wand besprüht

BURG­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. In der Zeit von Sams­tag, 17.00 Uhr bis Don­ners­tag, 11.00 Uhr beschmier­ten ein oder meh­re­re unbe­kann­te Täter die Haus­wand eines Anwe­sens am Regens-Wag­ner-Platz mit schwar­zer und gel­ber Far­be. Hier­durch ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 1.000 Euro. Zeu­gen der Sach­be­schä­di­gung wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.