Jun­ges Thea­ter in Forch­heim bie­tet vie­le High­lights in der kom­men­den Saison

Das Jun­ge Thea­ter in Forch­heim bie­tet in der kom­men­den Sai­son wie­der vie­le High­lights. Foto: Privat

Forch­heim – Der Künst­le­ri­sche Lei­ter des Jun­gen Thea­ters Forch­heim, Mar­tin Borow­ski, prä­sen­tiert stolz das neue Herbst-Win­ter-Pro­gramm für die kom­men­den Mona­te. Am 18. Sep­tem­ber schließt das Jun­ge Thea­ter mit dem Kon­zert von THE JAMI­LY die Sai­son im Kul­tur-Som­mer­Quar­tier ab und setzt das Pro­gramm anschlie­ßend in den Räum­lich­kei­ten des Thea­ters in der Kasern­stra­ße fort. Das Thea­ter zeigt sich erleich­tert, dass durch die 14. Baye­ri­sche Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung kla­re Bedin­gun­gen für kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen geschaf­fen wur­den. Ein Teil der Ver­an­stal­tun­gen wird bei­spiels­wei­se unter Ein­hal­tung der Abstands­re­geln statt­fin­den, wobei die Mas­ken am Platz abge­nom­men wer­den kön­nen, nur bei Ver­an­stal­tun­gen ohne Abstands­re­geln müs­sen sie getra­gen wer­den. Für alle Vor­stel­lun­gen gilt die 3G-Regel. Das bedeu­tet, dass nur Geimpf­te, Gene­se­ne und Gete­ste­te ins Thea­ter ein­ge­las­sen wer­den kön­nen und die ent­spre­chen­den Nach­wei­se vor­ge­legt wer­den müssen.

Wor­auf darf sich das Publi­kum nun aber freu­en? Mit dem Pro­gramm sol­len alle Alters­klas­sen ange­spro­chen wer­den, meint Mar­tin Borow­ski. Es sind neue Künst­le­rin­nen und Künst­ler zu Gast in Forch­heim, das Publi­kum trifft aber auch auf alte Bekann­te. Come­di­ans und Kaba­ret­ti­sten wie Mat­thi­as Matu­schik, Olaf Bos­si, TBC oder Arnulf Rating geben sich die Ehre. Musi­ka­li­schen Genuss bie­ten Soul­can, Gol­den Deutsch Trio, Fred Mun­ker feat. Ste­phan Grei­sin­ger, James Macken­zie, Wolf­gang Buck, duo DUVA oder Fee Badeni­us. Fet­te Beats und beste Stim­mung gibt es beim Mei­ster der Loo­p­sta­ti­on und der One-Man-Band Kon­rad Kue­chen­mei­ster oder bei der Hip­Hop-Com­bo Bam­bäg­ga, die gleich mit einer gan­zen Live Band auftritt.

Dass Wis­sen­schaft auch hoch unter­halt­sam sein kann beweist Sascha Vogel, wenn er „Phy­sik in Hol­ly­wood“ erklärt. Selbst­ver­ständ­lich darf der regel­mä­ßig statt­fin­den­de Poe­try Slam nicht feh­len oder der obli­ga­to­ri­sche Besuch der Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter­grup­pe Hol­ter­die­pol­ter. Auch beim Offe­nen Podi­um prä­sen­tie­ren sich wie­der ver­schie­de­ne Künst­le­rin­nen und Künst­ler. Die Klein­sten kom­men sowohl bei der Hal­lo­ween-Lesung auf ihre Kosten als auch bei den 25. Pup­pen­thea­ter­ta­gen, wobei hier auch Figu­ren­thea­ter für Erwach­se­ne gebo­ten wird.

Schließ­lich endet das Jahr mit dem tra­di­tio­nel­len „Roc­kin´ Xmas“-Konzert von THE JAMI­LY, falls die Bedin­gun­gen dies immer noch erlau­ben – ergänzt Mar­tin Borow­ski und hofft auf eine erfüll­te Spiel­zeit 2021/22.

Nähe­re Infos zu den Acts und Tickets: www​.jtf​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.