Die Orgel der Bay­reu­ther Stadt­kir­che wird 60 Jah­re alt – das fei­ern wir!

Symbolbild Religion

Zum 60. Geburts­tag der gro­ßen Stein­mey­er-Orgel fin­det am Frei­tag, den 17.09. um 19:30 Uhr die ‚Bay­reu­ther Orgel­nacht Spe­zi­al‘ in der Stadt­kir­che statt. Es spie­len Prof. Tho­mas Albus und der Stu­dent Ron­ny Vogel von der Hoch­schu­le für Kir­chen­mu­sik, Micha­el Dorn (Stadt­kir­che), Seba­sti­an Ruf (Schloss­kir­che Bay­reuth) und Micha­el Fun­ke (St. Hed­wig Bay­reuth). Alle fünf Orga­ni­sten beeh­ren die Jubi­la­rin mit Wer­ken von Bach bis zum Jazz. Der Ein­tritt ist frei, eine Anmel­dung auf der Home­page der Stadt­kir­che (www​.stadt​kir​che​-bay​reuth​.de) wird emp­foh­len, ist aber nicht erforderlich.

Zum Fest­got­tes­dienst am 19.09. um 10 Uhr in der Stadt­kir­che mit Stadt­kir­chen­pfar­rer Dr. Car­sten Brall erklingt neben fest­li­cher Orgel­mu­sik von Johann Seba­sti­an Bach die Kan­ta­te „Jauch­zet Gott in allen Lan­den“ in einer Fas­sung für Sopran, Trom­pe­te und Orgel. Es musi­zie­ren Lau­ra Dem­jan (Sopran), René Bau­er (Trom­pe­te) und KMD Micha­el Dorn (Orgel).

Die Stein­mey­er-Orgel wur­de 1961 nach der Dis­po­si­ti­on von Vik­tor Lukas als ‚Bezirks- und Stadt­kan­tor‘ mit 60 Regi­stern auf vier Manua­len und Pedal fer­tig­ge­stellt und am 17.09. im Got­tes­dienst von Kreis­de­kan Flur­schütz ein­ge­weiht. 1978 kam die zwei­ma­nua­li­ge Schwal­ben­nest­or­gel mit neun Regi­stern dazu. 1993 wur­de die Orgel über­holt und mit einer elek­tro­ni­schen Set­zer­an­la­ge aus­ge­stat­tet. Im Rah­men der Gesamt­re­no­vie­rung bis 2014 wur­de sie grund­sätz­lich über­ar­bei­tet und erwei­tert. So sind nun bei­de Instru­men­te sowohl vom Spiel­tisch im Altar­raum als auch von der Orgel­em­po­re aus bedien- und spiel­bar. Mit ins­ge­samt 91 Regi­stern (70+21) und aus­ge­stat­tet mit modern­ster Com­pu­ter­tech­nik an zwei Spiel­ti­schen zäh­len die Orgel­an­la­ge in der Stadt­kir­che zu den her­aus­ra­gen­den Instru­men­ten in Ober­fran­ken und in der Landeskirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.