Aktu­el­les vom Cobur­ger Thea­ter am Hexenturm

„Die vier Teufel“
„Die vier Teufel“. Filmszenefoto: Peggy Hoffmann

Ankün­di­gung 24./26.09. + 02./08.10. – Absa­ge 18./19.09.

Die für die­ses Wochen­en­de am 18./19.09. ange­kün­dig­ten Vor­stel­lun­gen „Ster­nen­rau­schen“ mit dem Ber­li­ner Mul­ti­in­stru­men­ta­list Joa­chim Gies wird auf Anfang 2022 auf­grund der zöger­li­chen Nach­fra­ge ver­scho­ben. Umso mehr freut sich das Thea­ter am Hexen­turm, dass die regio­na­len Künst­le­rIn­nen gut nach­ge­fragt sind.

Am Fr. 24.09. um 19.00 Uhr und am So. 26.09. um 16.00 Uhr jeweils für eine gute Stun­de ist noch­mal die ein­ma­li­ge Gele­gen­heit „die vier Teu­fel“ zu erle­ben. Dabei han­delt es sich um den 1911 ersten indu­stri­ell gefer­tig­ten Stumm­film der Ber­li­ner Film­wer­ke Gey­er, musi­ka­lisch ein­ge­rich­tet und live beglei­tet am Kla­vier, Gei­ge und Per­cus­sion von Lei­sa Bill und Rai­ner Sohst. Die ganz beson­de­re Abrun­dung die­ses ein­drucks­vol­len Abends der Film­ge­schich­te ist der an den Film anschlie­ßen­de Vor­trag vom Enkel des Fir­men­grün­ders Chri­sti­an Gey­er. Die­ser hat vie­le alte Fami­li­en­fo­tos von Stars und Stern­chen der dama­li­gen Zeit aus sei­nen Archi­ven geholt. Er erzählt leb­haft die Erfolgs­ge­schich­te des dama­li­gen schnel­len Auf­schwungs der deut­schen Film­in­du­strie. Live-Momen­te, die vie­le Gän­se­haut-Emo­tio­nen hervorrufen.

Auch Coburgs Kron­ju­wel, das ein­ma­li­ge Cobur­ger Histo­ri­en-Schau­spiel, vor 4 Jah­ren ent­stan­den im Rah­men des Begleit­pro­gramms für die baye­ri­sche Lan­des­aus­stel­lung in Coburg, ist am 02.10. und 08.10. jeweils von 18.00–19.10 wei­ter­hin mit dabei. Der groß­flä­chi­ge Cobur­ger Meri­an-Stich von 1648 kann hier nicht nur als Büh­nen­bild, son­dern auch haut­nah nach der Vor­stel­lung ange­schaut wer­den. Peg­gy Hoff­mann in der Rol­le der Wasch­frau Suse wech­selt von einem Jahr­hun­dert ins näch­ste mit einem lächeln­den Auge, manch­mal auch mit einem wei­nen­den, auf alle Fäl­le bleibt es die gan­ze Zeit span­nend. Cobur­ger Geschich­te als Erleb­nis zum mit­la­chen und mit­zit­tern der beson­de­ren Art.

Es gel­ten die 3G-Regeln. Wer kei­nen Test-Ter­min bekom­men hat, kann sich auch vor Ort 30 Minu­ten vor der Vor­stel­lung selbst testen. Tickets zu 15€/Auftritt gibt es unter theater-​am-​hexenturm@​gmx.​de oder unter der Thea­ter Hot­line 09561–3517911. Nähe­re Infos auch unter www​.thea​ter​-am​-hexen​turm​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.