Sel­ber Wöl­fe und „Hockey is Diver­si­ty“ koope­rie­ren – Gemein­sam stark gegen Rassismus

Die gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­ti­on „Hockey is Diver­si­ty“ und der VER Selb e.V. enga­gie­ren sich künf­tig gemein­sam für den Kampf gegen Ras­sis­mus und für eine Will­kom­mens­kul­tur im Eishockey.

Lang­fri­sti­ge Part­ner­schaft angestrebt

Dr. Mar­tin Hyun, CEO und Grün­der von „Hockey is Diver­si­ty“: „Wir freu­en uns auf die lang­fri­sti­ge Part­ner­schaft mit den Sel­ber Wöl­fen. Auch in der Eis­hockey­welt gilt: Men­schen tref­fen Ent­schei­dun­gen. Die­se Ent­schei­dun­gen for­men die Kul­tur, die im Ver­ein gelebt wird. Wenn wir jeden Tag inklu­si­ve Ent­schei­dun­gen tref­fen, wird unse­re Kul­tur auch inklu­si­ver sein.“ Die Part­ner­schaft umfasst, neben regel­mä­ßi­gen „Diver­si­ty Schu­lun­gen“, die gemein­schaft­li­che Aus­ar­bei­tung eines Ver­eins­ko­de­xes und eine „Hockey is Diver­si­ty­Wo­che“, die auch einen „HiD-Spiel­tag“ beinhaltet.

Wer­te wer­den beim VER schon gelebt

Tobi­as Ernst­ber­ger, Spon­so­ring- und Mar­ke­ting­be­auf­trag­ter VER Selb e.V.: „Die Wer­te von „Hockey is Diver­si­ty“ wer­den bereits seit vie­len Jah­ren im VER­ein gelebt. Das Ziel der gemein­sa­men Zusam­men­ar­beit ist es, die­se Grund­sät­ze auch in der Gesell­schaft zu ver­an­kern. Ich bin selbst seit der Grün­dung ein Mit­glied und Sup­por­ter von „Hockey is Diver­si­ty“ und freue mich des­halb umso mehr, dass wir jetzt auch als Sel­ber Wöl­fe gemein­sa­me Wege gehen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.