Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.09.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Fahr­rad­dieb­stäh­le

Bam­berg. Zwi­schen Mitt­woch, 08.09.2021, und Don­ners­tag, 09.09.2021, wur­de ein in der Rie­men­schnei­der­stra­ße abge­stell­tes wei­ßes Bulls Damen­rad im Wert von 400 Euro entwendet.

Am Don­ners­tag, 09.09.2021, zwi­schen 19:00 Uhr und 19:30 Uhr wur­den vor einem Haus im Holz­feld­weg ein schwarz-blau­es Shi­ma­no Moun­tain­bike sowie ein rotes Kin­der­rad im Gesamt­wert von ca. 250 Euro entwendet.

Bereits zwi­schen Sonn­tag, 05.09.2021, und Sonn­tag, 12.09.2021 wur­de ein sil­ber­nes Damen­fahr­rad in der Bren­ner­stra­ße im Wert von 200 Euro entwendet.

Zwi­schen Sams­tag­abend, 11.09.2021, 20:00 Uhr und Sonn­tag­früh, 12.09.2021, 2:00 Uhr wur­de ein schwarz-wei­ßes Moun­tain­bike im Wert von 400 Euro An den Wachs­blei­chen entwendet.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Leer­ste­hen­des Büro­ge­bäu­de beschmiert

BAM­BERG. In der Zeit zwi­schen Frei­tag, 13.08.2021, und Don­ners­tag, 09.09.2021 dran­gen Unbe­kann­te in ein leer­ste­hen­des Fir­men­ge­bäu­de in der Geisfel­der Stra­ße und besprüh­ten dort mit rosa Lack Wän­de und Türen. Der dadurch ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Mäd­chen stürzt aus Unachtsamkeit

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag gegen 15:15 Uhr befuhr eine 12-Jäh­ri­ge mit ihrem Fahr­rad den Fahr­rad­weg auf der Mari­en­brücke stadt­ein­wärts. Dabei kam sie nach ihren eige­nen Anga­ben zu weit nach rechts auf den Fuß­gän­ger­weg. Das Mäd­chen streif­te eine Fuß­gän­ge­rin, wes­halb sie mit ihrem Fahr­rad ins Strau­cheln geriet und stürz­te. Bei dem Sturz zog sie sich Schürf­wun­den zu und wur­de vor­sorg­lich, um wei­te­re Ver­let­zun­gen aus­zu­schlie­ßen, ins Kli­ni­kum Bam­berg verbracht.

Spie­gel angefahren

BAM­BERG. Zwi­schen Sams­tag, 11.09.2021, und Diens­tag, 14.09.2021 wur­de ein in der Roten­stein­stra­ße abge­stell­ter schwar­zer VW/​Golf von einem Unbe­kann­ten ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den zer­bro­che­nen Spie­gel zu küm­mern von der Unfall­stel­le. Der Sach­scha­den beträgt ca. 250 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

15-Jäh­ri­ger mit Auto unterwegs

Bam­berg. In der Pödel­dor­fer Stra­ße woll­te Mitt­woch­früh gegen 03:00 Uhr eine Strei­fe der Poli­zei Bam­berg eine Ver­kehrs­kon­trol­le durch­füh­ren. Der Fah­rer ent­zog sich der Anhal­tung und flüch­te­te auf die Auto­bahn Rich­tung Nürn­berg, blieb aber bei Bam­berg Süd letzt­end­lich ste­hen und konn­te kon­trol­liert wer­den. Wes­halb der Fah­rer flüch­te­te war schnell klar. Der jun­ge Mann war gera­de mal 15 Jah­re alt und war natür­lich nicht im Besitz einer Fahr­erlaub­nis. Außer­dem hat­te er auf der Lade­flä­che sei­nes Kasten­wa­gens noch ein Quad ste­hen, bei dem der Eigen­tü­mer noch nicht ganz klar ist. Die bei­den Fahr­zeu­ge wur­den sicher­ge­stellt. Der jun­ge Mann wur­de von sei­nen Eltern auf der Poli­zei­dienst­stel­le abgeholt.

In Gemü­se­stand eingedrungen

BAM­BERG. Mitt­woch­früh gegen 02:45 Uhr konn­te ein Taxi­fah­rer am Grü­nen Markt eine Per­son beob­ach­ten, die sich in einem Obst- und Gemü­se­stand her­um­trieb. Die ein­tref­fen­de Poli­zei­strei­fe konn­te dort einen 34-Jäh­ri­gen stel­len, der etli­che Tüten mit Obst- und Gemü­se im Wert von 44 Euro voll­ge­packt hat­te. Bei der Durch­su­chung konn­ten die Beam­ten auch meh­re­re Päck­chen Rausch­gift fin­den. Er wird sich wegen Dieb­stahl und Haus­frie­dens­bruch ver­ant­wor­ten müssen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

OBER­HAID. Offen­bar mit der Anhän­ger­kupp­lung sei­nes Fahr­zeu­ges stieß ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem Fahr­zeug in der Bür­ger­mei­ster-Förtsch-Stra­ße gegen die Front eines gepark­ten Golfs. Der Unfall ereig­ne­te sich von Mon­tag­abend auf Diens­tag­früh. Der Sach­scha­den beläuft sich auf 1000 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 entgegen.

RATTELSDORF/UNTERBRUNN. Unbe­kann­te ent­wen­de­ten im Bereich der Kreis­stra­ße BA32 bei Unter­brunn die Land­kreis­ta­fel des Land­krei­ses Bam­berg. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei 150 Euro.

VIERETH-TRUN­STADT. In der Zeit von 17 Uhr bis 20 Uhr ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter im Bereich der Haupt­stra­ße ein Pedel­ec, wel­ches vor einer Gast­stät­te unver­sperrt abge­stellt war. Bei dem Fahr­rad han­delt es sich um ein Her­ren­rad der Mar­ke Ste­vens „Tour Gent 52“, Elektrorad.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 entgegen.

RAT­TELS­DORF. Ohne Erfolg ver­such­te ein Unbe­kann­ter am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de mit einer Eisen­stan­ge die Tür eines Fel­sen­kel­lers im Bereich der Mühl­gas­se zu öff­nen. Der Täter schei­ter­te an der mas­si­ven Tür und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von 100 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 entgegen.

BREI­TEN­GÜß­BACH. Mit Ver­dacht auf leich­te Rauch­gas­ver­gif­tun­gen wur­den eine 82-jäh­ri­ge Bewoh­ne­rin und ein 57-jäh­ri­ger Erst­hel­fer nach einem Küchen­brand zur Über­wa­chung ins Kran­ken­haus gebracht. Die Frau hat­te einen Topf mit Öl auf dem Herd ver­ges­sen und es bil­de­te sich star­ker Rauch in der Woh­nung. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 1500 Euro.

HEI­LI­GEN­STADT i.OFR. Nach einer Rechts­kur­ve ver­lor ein 19-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und schleu­der­te damit in den lin­ken Stra­ßen­gra­ben. Dort über­schlug sich der Pkw mehr­fach und blieb 50 Meter im dor­ti­gen Feld total­be­schä­digt lie­gen. Der Fah­rer erlitt schwe­re Ver­let­zun­gen und wur­de mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus gebracht. Zuvor muss­te der Ver­letz­te von den Ein­satz­kräf­ten der Feu­er­wehr aus dem Fahr­zeug befreit wer­den. Die Feu­er­weh­ren Hei­li­gen­stadt, Stücht, Recken­dorf und Zee­gen­dorf waren am Ein­satz betei­ligt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf 10.000 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Die­bes­la­ger entdeckt

Bam­berg. Einen Pkw mit aus­län­di­scher Zulas­sung, der ver­steckt abge­stellt und offen­sicht­lich als Die­bes­la­ger benutzt wur­de, ent­deck­ten Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei am Mon­tag­nach­mit­tag im Bam­ber­ger Osten. Das Fahr­zeug war bis unter das Dach u. a. mit weit über ein­hun­dert ori­gi­nal ver­pack­ten und hoch­wer­ti­gen Bau­markt­ar­ti­keln bela­den, die aus meh­re­ren Märk­ten im wei­te­ren Umkreis stam­men. Das Die­bes­gut im Wert von fast 30000 Euro wur­de sicher­ge­stellt. Ermitt­lun­gen wegen Tat­ver­däch­ti­ger zu den Dieb­stäh­len wur­den aufgenommen.

Da kommt eini­ges zusammen

Scheß­litz. Auf eine gan­ze „Lat­te“ von Straf­ta­ten und Ord­nungs­wid­rig­kei­ten bringt es ein 57jähriger tür­ki­scher LKW-Fah­rer, der am frü­hen Diens­tag­mor­gen, wegen einer Pan­ne sei­nes Sat­tel­zu­ges, auf der A 70 lie­gen­blieb und von einer Strei­fe der Auto­bahn­po­li­zei kon­trol­liert wur­de. Es stell­te sich her­aus, dass er ohne gül­ti­gen Füh­rer­schein unter­wegs war, sich ille­gal im Inland auf­hielt und bereits zur Abschie­bung aus­ge­schrie­ben war. Die Schwer­last­kon­troll­grup­pe stell­te wei­ter­hin etli­che Fäl­schungs­de­lik­te und mas­si­ve Ver­stö­ße gegen Fahr­per­so­nal- und Trans­port­be­stim­mun­gen fest, die für ihn und den Trans­port­un­ter­neh­mer zu Buß­gel­dern im fünf­stel­li­gen Euro-Bereich füh­ren. Der Mann wur­de fest­ge­nom­men und dem Aus­län­der­amt über­stellt. Der Sat­tel­zug wur­de sicher­ge­stellt und bis zur Klä­rung der Eigen­tums­ver­hält­nis­se verwahrt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Rad­fah­rer bei Unfall verletzt

BAY­REUTH. Glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen erlitt am Diens­tag­nach­mit­tag ein Fahr­rad­fah­rer bei einem Unfall an der Kreu­zung Kulm­ba­cher Stra­ße / Nord­ring. Eine Auto­fah­re­rin über­sah den Mann beim Abbiegen.

Gegen 13.30 Uhr fuhr der 50-Jäh­ri­ge mit sei­nem Fahr­rad auf dem par­al­lel zur Kulm­ba­cher Stra­ße füh­ren­den Rad­weg und woll­te die Kreu­zung zur Dr.-Würzburger-Straße stadt­ein­wärts über­que­ren. Eine 69-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin war zur glei­chen Zeit auf der Kulm­ba­cher Stra­ße stadt­ein­wärts unter­wegs und woll­te nach rechts in die Dr.-Würzburger-Straße abbie­gen. Hier­bei über­sah sie auf der Abbie­ge­spur den vor­fahrts­be­rech­tig­ten Fahr­rad­fah­rer und es kam zum Zusam­men­stoß. Der Rad­fah­rer kam mit dem Ret­tungs­dienst in ein Bay­reu­ther Kran­ken­haus. Die Auto­fah­re­rin blieb unver­letzt. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 3.000 Euro. Die 69-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Grä­fen­berg. Ein 68-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer ver­lud am Diens­tag­nach­mit­tag auf dem neu­en Wert­stoff­hof im Gewer­be­park Hüll Con­tai­ner, als er beim erneu­ten Hoch­he­ben, an einem Strom- und Tele­fon­ka­bel hän­gen blieb, wor­auf­hin der Kabel­mast brach. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 1500 Euro.

Son­sti­ges

Wei­lers­bach. An der B470 wur­de Diens­tag­nacht eine zwei­stün­di­ge Laser­mes­sung durch­ge­führt. Hier­bei kommt auf zwei Fah­rer eine Anzei­ge wegen zu schnel­len Fah­rens zu. Spit­zen­rei­ter war im 70er Bereich ein Fah­rer, der mit 98 km/​h unter­wegs war.

Eber­mann­stadt. Anwoh­ner aus der Schle­ge­leit­he befan­den sich vom 01.09. bis 14.09.2021 im Urlaub. Bei ihrer Rück­kehr stell­ten sie fest, dass sich das Schloss an der Haus­tü­re von außen nicht mehr sper­ren ließ. Im Schloss war eine kleb­ri­ge Mas­se ein­ge­füllt wor­den, was ver­mut­lich auf einen Streich zurück­zu­füh­ren ist. Es ent­stand ein Scha­den von 150 Euro.

Grä­fen­berg. Zwi­schen Mon­tag­nacht und Diens­tag­früh wur­de Am Schelm­berg an einem Rei­hen­haus, der ver­gla­ste seit­li­che Wind­schutz an einer Ein­gangs­tü­re beschä­digt. Da die Schei­be zer­split­tert ist wird davon aus­ge­gan­gen, dass jemand mit einem Gegen­stand dage­gen schlug. Es ent­stand ein Scha­den von 200 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Eber­mann­stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

EGGOLS­HEIM. Am Mon­tag­nach­mit­tag gegen 14:45 Uhr befuhr ein 57-jäh­ri­ger Rad­fah­rer den Schot­ter­weg vom Rad­weg „Lan­ge Mei­le“ in Rich­tung Kau­ern­ho­fen. Dort kam ihm ein schwar­zer Pick-UP mit dem Teil­kenn­zei­chen „FO‑D 2…“ ent­ge­gen. Der bis­lang unbe­kann­te Pkw-Fah­rer, der geschätz­te 50 bis 60 Jah­re alt war, fuhr aus etwa 50 Metern gezielt auf den Geschä­dig­ten zu und wich erst drei bis vier Meter vor­her wie­der aus und setz­te sei­ne Fahrt unbe­irrt fort. Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon­num­mer 09191/7090–0 ent­ge­gen genommen.

KUN­REUTH. Einen Streit unter Bewoh­ner eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses gab es am Diens­tag­abend in Ermreus. Dabei wur­de ein 65-Jäh­ri­ger im Ein­gangs­be­reich von einem 20-Jäh­ri­gen bespuckt. Wie­der­um sei der jün­ge­re von sei­nem älte­ren Kon­tra­hen­ten mit der fla­chen Hand in den Nacken geschla­gen worden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Gast­stät­ten-Wand beschmiert

BURG­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. In den ver­gan­ge­nen zwei Wochen wur­den an die Außen­fas­sa­de einer Gast­stät­te im Feu­er­weg meh­re­re Graf­fi­tys, u.a. „DJ Frank“, in schwar­zer Far­be ange­bracht. Der hier­durch ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf 1.000 Euro bezif­fert. Zeu­gen des Sach­be­schä­di­gung wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Fahr­rad gestohlen

LICH­TEN­FELS-OBER­WAL­LEN­STADT. Am Sonn­tag, zwi­schen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter ein E‑Bike der Mar­ke Cube, Typ Reac­tion Hybrid Pro 500, Far­be schwarz, wel­ches im Hof eines Anwe­sens in der Alten Reichs­stra­ße abge­stellt und mit einem Falt­schloss gesi­chert war. Das Rad hat­te einen Wert von etwa 2.250 Euro. Hin­wei­se zum Ver­bleib des Fahr­ra­des erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Ein­bruch in Kindergarten

LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag, zwi­schen 18.15 Uhr und 06.30 Uhr, bra­chen ein oder meh­re­re unbe­kann­te Täter in den Kin­der­gar­ten Fran­zis­kus, in der Pesta­loz­zi­stra­ße ein. Ent­wen­det wur­den meh­re­re Lap­tops, Tablets, Fest­plat­ten, eine gerin­ge Men­ge Bar­geld und eine Digi­tal­ka­me­ra im Gesamt­wert von rund 2.500 Euro. Zeu­gen des Ein­bruch­dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

City-Bike gestoh­len

LICH­TEN­FELS. Auf ein wei­ßes City-Bike im Wert von 100 Euro hat­te es ein unbe­kann­ter Täter in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag, zwi­schen 19.30 Uhr und 06.30 Uhr, abge­se­hen. Das Fahr­rad stand im Gemein­schafts­gar­ten eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Vik­tor-von-Schef­fel-Stra­ße und war mit einem Schloss gesi­chert. Zeu­gen des Dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.