Bay­reu­ther RW21 stellt Arbei­ten der Jugend­Kunst­Tri­en­na­le aus

RW21 in Bayreuth. © Stadt Bayreuth

Aus­stel­lung zeigt Arbei­ten der Preisträger/​innen und der Bay­reu­ther Teilnehmenden

Ab Mitt­woch, 22. Sep­tem­ber, zeigt die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth im RW21 die Wer­ke der Preisträger/​innen der 10. Jugend­Kunst­Tri­en­na­le des Säch­sisch-Baye­ri­schen Städ­te­net­zes. Zusätz­lich wer­den auch die Arbei­ten der jun­gen Kunst­schaf­fen­den aus Bay­reuth gezeigt, die sich an der Tri­en­na­le betei­ligt haben. Zu sehen ist die Aus­stel­lung bis zum 24. Oktober.

Felix Lorenz, Holzschnitt „Autobahn 1“ und „Autobahn 2“ © Felix Lorenz

Felix Lorenz, Holz­schnitt „Auto­bahn 1“ und „Auto­bahn 2“ © Felix Lorenz

Für die 10. Jugend­Kunst­Tri­en­na­le des Säch­sisch-Baye­ri­schen Städ­te­net­zes wur­den in den Mit­glieds­städ­ten Bay­reuth, Hof, Markt­red­witz, Plau­en, Zwickau und Chem­nitz 349 Arbei­ten ein­ge­reicht. Die Jury hat dar­aus 105 Arbei­ten aus­ge­wählt, die in den ver­gan­ge­nen Wochen in den Kunst­samm­lun­gen Zwickau im Max-Pech­stein-Muse­um gezeigt wur­den. Vier Haupt­prei­se, zwei För­der­prei­se und 20 Aner­ken­nungs­prei­se wur­den ver­ge­ben. Ein Haupt­preis in der Kate­go­rie 19 bis 25 Jah­re ging nach Bay­reuth an Felix Lorenz für sei­nen zwei­tei­li­gen Holz­schnitt „Auto­bahn 1“ und „Auto­bahn 2“.

Die Aus­stel­lung steht allen inter­es­sier­ten Besu­che­rin­nen und Besu­chern kosten­los wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten der Stadt­bi­blio­thek (Diens­tag bis Frei­tag: 10 bis 19 Uhr; Sams­tag: 10 bis 15 Uhr) offen. Inner­halb der Stadt­bi­blio­thek gel­ten ab einer 7‑Ta­ge-Inzi­denz von über 35 fol­gen­de Coro­na-Rege­lun­gen: Das Betre­ten der Biblio­thek ist nur unter Ein­hal­tung der 3G-Regel (geimpft, gene­sen oder gete­stet) mög­lich. Kin­der unter sechs Jah­ren sind von der Test- und Mas­ken­pflicht befreit. Schü­le­rin­nen und Schü­ler gel­ten auto­ma­tisch als gete­stet. Anson­sten müs­sen Besucher/​innen, die weder gene­sen noch geimpft sind, einen gül­ti­gen, nega­ti­ven Test vor­wei­sen (PCR-Test nicht älter als 48 Stun­den oder POC-Schnell­test nicht älter als 24 Stun­den). Das Tra­gen einer medi­zi­ni­schen OP-Mas­ke ist ver­pflich­tend. All­tags­mas­ken sind wei­ter­hin nicht erlaubt.

Die Jugend­Kunst­Tri­en­na­le ist Teil des Pro­gramms „Jun­ge Kunst – Nach­wuchs­ge­win­nung und Nach­wuchs­för­de­rung“ des Säch­sisch-Baye­ri­schen Städ­te­net­zes und fin­det alle drei Jah­re statt. Die Tri­en­na­le dient als idea­le Prä­sen­ta­ti­ons­platt­form für jun­ge Kunstschaffende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.