Bam­ber­ger FW-BuB-FDP-Frak­ti­on stellt Antrag zur Ent­fer­nung der „Schrott­fahr­rä­der“

Markiertes Schrottfahrrad
Markiertes "Schrottfahrrad"

Herrn
Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Starke
Stadt Bam­berg
Maxi­mi­li­ans­platz 3
96047 Bam­berg

Antrag: Kon­se­quen­te Ent­fer­nung von Schrottfahrrädern

Sehr geehr­ter Herr Oberbürgermeister,

läuft man der­zeit mit offe­nen Augen durch die Stadt oder ver­sucht sein Fahr­rad in der Innen­stadt abzu­stel­len, fal­len schnell eine Viel­zahl von Schrott­fahr­rä­dern auf, die dau­er­haft die Rad­bü­gel blockie­ren. Des­halb stel­len wir fol­gen­den Antrag:

  1. Die Stadt Bam­berg mar­kiert an allen Rad­bü­geln in der Innen­stadt, sofern noch nicht gesche­hen, in regel­mä­ßi­gen Abstän­den (min­de­stens ein­mal pro Quar­tal) alle Schrottfahrräder.
  2. Die Stadt Bam­berg ent­fernt nach Ablauf der ange­ge­be­nen Frist die mar­kier­ten Fahrräder.
  3. Die Fahr­rä­der wer­den auf­be­rei­tet und/​oder in einer Fahr­rad­auk­ti­on versteigert.
Schrottfahrrad

Schrott­fahr­rad

Gera­de an gro­ßen Plät­zen (Pfahl­plätz­chen, Obst­markt, Gabel­mann) gibt es eine Viel­zahl die­ser Räder. Teils sind die­se seit über 3 Mona­ten mar­kiert, jedoch wer­den sie nicht ent­fernt. Die­se Räder schä­di­gen das Stadt­bild und neh­men wert­vol­len Abstell­raum. Zuletzt wur­de das Stadt­bild auch von der Schutz­ge­mein­schaft Alt Bam­berg öffent­lich ange­mahnt. Die geräum­ten Räder könn­ten gemein­sam mit Jugend­li­chen in den ver­schie­de­nen Stadt­tei­len auf­be­rei­tet wer­den, oder bei einer Fahr­rad­ver­stei­ge­rung neu­en Nut­zern zur Ver­fü­gung gestellt werden.

Ein Deckungs­vor­schlag ist nicht not­wen­dig, da kei­ne Kosten entstehen.

Bereits im Vor­aus vie­len Dank für Ihre Bemü­hun­gen und die Bemü­hun­gen der Stadtverwaltung!

Mit freund­li­chen Grüßen
Clau­dia John FW-Stadträtin
Danie­la Reinfel­der BuB-Stadträtin
Mar­tin Pöh­ner FDP-Stadtrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.