Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 13. Sep­tem­ber 2021

Impf­zen­trum: Bis­her 330.388 Imp­fun­gen durchgeführt

In der Stadt Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt wur­den in der 36. Kalen­der­wo­che 3.799 Coro­na-Schutz­imp­fun­gen durch­ge­führt. Davon ent­fal­len 2.392 Imp­fun­gen auf das Impf­zen­trum in der Erlan­ger Sedan­stra­ße und die drei Außen­stel­len in Her­zo­gen­au­rach, Höchstadt/​Aisch bzw. Ecken­tal sowie auf Son­der­ak­tio­nen. 1.263 Imp­fun­gen wur­den bei Haus­ärz­tin­nen und Haus­ärz­ten und 144 in Kli­ni­ken in Stadt und Land­kreis vor­ge­nom­men. Somit wur­den ins­ge­samt seit Beginn (KW 53/2020) 330.388 Imp­fun­gen in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ver­ab­reicht. Ins­ge­samt haben 165.433 Per­so­nen die Zweit­imp­fung erhal­ten und damit den vol­len Schutz (Quo­te voll­stän­di­ger Schutz: 65,6 Pro­zent). Die­se Zah­len ent­hal­ten auch die Imp­fun­gen von klei­ne­ren und mitt­le­ren Betrie­ben, die unter­stüt­zend durch das Impf­zen­trum durch­ge­führt wur­den, sowie betrieb­li­che Imp­fun­gen durch nie­der­ge­las­se­ne Ärz­tin­nen und Ärz­te. Zu den Imp­fun­gen, die durch ange­stell­te Betriebs­ärz­tin­nen und Betriebs­ärz­te bzw. betriebs­ärzt­li­che Dien­ste unab­hän­gig vom Impf­zen­trum durch­ge­führt wur­den, lie­gen der Stadt Erlan­gen kei­ne voll­stän­di­gen Zah­len vor.

Die Stadt Erlan­gen betreibt das gemein­sa­me Impf­zen­trum für Erlan­gen (kreis­frei) und den Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt. Es befin­det sich in den Räu­men des ehe­ma­li­gen Inter­sport Eisert in Erlan­gen (Nägels­bach-/Sedan­stra­ße). Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​i​m​p​f​z​e​n​t​rum.

OB gedenkt Justi­ne Els­ner zum 95. Geburtstag

Am 15. Sep­tem­ber 2021 wäre Justi­ne Els­ner, Mäze­nin und Ehe­frau von Max Els­ner, 95 Jah­re alt gewor­den. In Wür­di­gung ihrer Ver­dien­ste zum Woh­le der Stadt legt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik am Grab auf dem Brucker Fried­hof am Mitt­woch, 15. Sep­tem­ber, einen Kranz nieder.

1. Sit­zung des HFPA nach Sommerpause

Im Rats­saal im 1. OG des Rat­hau­ses kom­men die Mit­glie­der des Haupt‑, Finanz- und Per­so­nal­aus­schus­ses (HFPA) am Mitt­woch, 15. Sep­tem­ber, um 16:30 Uhr zu ihrer näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Auf der Tages­ord­nung ste­hen finanz­wirt­schaft­li­che Kenn­zah­len, der Abschluss­be­richt zum Pro­jekt Smart City-Kon­zept für die Stadt Erlan­gen, die Städ­ti­sche Frei­wil­li­genagen­tur der Stadt Erlan­gen und ande­res mehr.

Für Besu­che­rin­nen und Besu­cher der Sit­zung ist das Tra­gen einer FFP2-Mas­ke und die Hin­ter­le­gung von Kon­takt­da­ten Pflicht. Gäste wer­den zudem gebe­ten, vor Besuch der Sit­zung eine der zahl­rei­chen Mög­lich­kei­ten zu nut­zen, sich auf das Coro­na-Virus testen zu las­sen. Alle Test­zen­tren und ‑mög­lich­kei­ten sind auf der Inter­net­sei­te www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​o​n​a​t​est zusam­men­ge­stellt. Eine Testung unmit­tel­bar am Sit­zungs­ort ist nicht möglich.

Baye­ri­scher Biblio­theks­tag in Erlangen

Am 15. und 16. Sep­tem­ber fin­det unter dem Titel „Biblio­the­ken – Orte für Ideen“ in der Erlan­ger Hein­rich-Lades-Hal­le der Baye­ri­sche Biblio­theks­tag statt. Der Biblio­theks­tag wid­met sich mit zahl­rei­chen Vor­trä­gen und Work­shops den Her­aus­for­de­run­gen, vor denen Biblio­the­ken ste­hen. The­men sind dabei Digi­ta­li­sie­rung, Künst­li­che Intel­li­genz oder auch Indu­strie 4.0. Nach der Eröff­nung, bei der auch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik zu den Gästen spre­chen wird, hält Prof. Armin Nas­sehi, Sozio­lo­ge und Lehr­stuhl­in­ha­ber an der Lud­wigs-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen, den Fest­vor­trag (11:30 Uhr). Im Rah­men des Tages wer­den aber auch Erlan­ger Pro­jek­te vor­ge­stellt. So spricht Adri­an La Sal­via, Lei­ter der Stadt­bi­blio­thek Erlan­gen, zum „Neu­bau des Stadt­teil­zen­trums mit Stadt­teil­bi­blio­thek in Erlan­gen-Büchen­bach“ (15. Sep­tem­ber, 14:30 Uhr). Ste­pha­nie Kol­be und Julia Gaut­hi­er von der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Erlan­gen-Nürn­berg refe­rie­ren zum The­ma „Ein­rich­tungs­kon­zep­ti­on mit Design Thin­king im Rah­men der Case Stu­dy ‚Orga­niz­a­tio­nal Crea­ti­vi­ty‘ an der Wirt­schafts- und Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Zweig­biblio­thek“ (15. Sep­tem­ber, 15:15 Uhr).

Das voll­stän­di­ge Pro­gramm kann unter https://​www​.biblio​theks​tag​.de/​p​r​o​g​r​amm her­un­ter­ge­la­den werden.

Janik für StuB-Enga­ge­ment ausgezeichnet

Der Fahr­gast­ver­band PRO BAHN hat sei­nen jähr­li­chen Fahr­gast­preis ver­lie­hen. Der baye­ri­sche Lan­des­preis ging unter dem Mot­to „Die StUB aufs Gleis set­zen“ an Unter­stüt­ze­rin­nen und Unter­stüt­zer der Erlan­ger Stadt-Umland-Bahn. Aus­ge­zeich­net wur­den neben der Bür­ger­initia­ti­ve Umwelt­ver­träg­li­che Mobi­li­tät im Schwa­bach­tal und dem baye­ri­schen Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann auch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik. Beach­tung fand dabei ins­be­son­de­re das Kon­zept, die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger durch Dia­log­fo­ren und Spa­zier­gän­ge ent­lang der Tras­se in die Pla­nun­gen ein­zu­be­zie­hen. „Kom­mu­ni­ka­ti­on ist gera­de bei Infra­struk­tur­pro­jek­ten wich­tig. Das For­mat der Spa­zier­gän­ge zeigt zudem Bür­ger­nä­he, bei vie­len ande­ren Ober­bür­ger­mei­stern könn­te man es sich nicht vor­stel­len, dass die­se die Zeit für das The­ma ÖPNV inve­stie­ren und sich zu einem Spa­zier­gang mit Bür­gern ‚her­ab­las­sen‘“, sag­te Lukas Iff­län­der, stell­ver­tre­ten­der Bun­des­vor­sit­zen­der des Fahr­gast­ver­bands Pro Bahn. Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik sag­te: „Ich freue mich sehr über die­se Aus­zeich­nung. Der Zweck­ver­band Stadt-Umland-Bahn arbei­tet gera­de mit Hoch­druck an den Detail­pla­nun­gen. Trotz der erschwer­ten Bedin­gun­gen der Coro­na-Pan­de­mie bezie­hen wir dabei die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger inten­siv ein. Auch im Herbst wird es des­halb wie­der ein Dia­log­fo­rum geben.“
Bücher­bus nicht auf Tour

Wegen Krank­heit kann die Fahr­bi­blio­thek heu­te und mor­gen, 13. und 14. Sep­tem­ber, nicht auf Tour gehen. Die fäl­li­gen Medi­en wer­den verlängert.

Sper­rung der Gemein­de­ver­bin­dung Kos­bach – Heßdorf-Untermembach

Im Zuge des sechs­strei­fi­gen Aus­baus der A 3 (Stei­ger­wald­au­to­bahn) wird die Brücke der Gemein­de­ver­bin­dung Erlan­gen-Kos­bach nach Heß­dorf-Unter­mem­bach von Don­ners­tag, 16. Sep­tem­ber, bis vor­aus­sicht­lich 31. Janu­ar 2022 gesperrt. Die Umlei­tungs­strecke führt über Häusling/​Haundorf.

Fried­rich­stra­ße gesperrt

Im Rah­men einer Kund­ge­bung am Frei­tag, 17. Sep­tem­ber, wird die Fried­rich­stra­ße zwi­schen Schuh­stra­ße und Holz­gar­ten­stra­ße von 13:00 bis 19:00 Uhr in eine Fuß­gän­ger­zo­ne umge­wan­delt. Bereits ab 10:00 Uhr ist des­halb in dem Bereich das Hal­ten auf den Park­plät­zen untersagt.

Städ­ti­sche Ange­stell­te in Ruhe­stand verabschiedet

Vier lang­jäh­ri­ge städ­ti­sche Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter wur­den vor kur­zem im Rah­men einer Fei­er­stun­de von Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik und Per­so­nal­rä­tin Sil­via Bey­er in den Ruhe­stand ver­ab­schie­det. Dank für die gelei­ste­te Arbeit und gute Wün­sche für den neu­en Lebens­ab­schnitt gab es für Maria Denz­ler, Mit­ar­bei­te­rin im Bür­ger­amt, Peter Ger­ten­bach, lang­jäh­ri­ger Pres­se­spre­cher und zuletzt lei­ten­der Mit­ar­bei­ter in der Volks­hoch­schu­le, Peter Lang­ner, Ruf­be­reit­schafts­mei­ster im Betrieb für Stadt­grün, Abfall­wirt­schaft und Stra­ßen­rei­ni­gung, sowie Ger­hard Mah­ler, Mit­ar­bei­ter im Bür­ger­mei­ster- und Presseamt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.