Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 12.09.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Ver­kehrs­un­fall

COBURG – Ohne Ver­let­zun­gen aber mit hohem Sach­scha­den ging am Sams­tag, um 23.30 Uhr, ein Ver­kehrs­un­fall mit einem betei­lig­ten Fahr­zeug in der Bam­ber­ger Stra­ße am „BRO­SE Krei­sel“ aus.

Ein 23-jäh­ri­ger kam mit sei­nem VW von der Stra­ße ab. Zuvor hat­te der jun­ge Mann durch rasan­te Fahr­wei­se auf sich auf­merk­sam gemacht und woll­te kurz vor der Ein­fahrt in den Kreis­ver­kehr einen vor ihm befind­li­chen Pkw über­ho­len. Ver­mut­lich auf­grund über­höh­ter Geschwin­dig­keit gelang ihm dies jedoch nicht und er steu­er­te sein VW gera­de­aus in die Grün­flä­che des Kreis­ver­kehrs. Unge­ach­tet des­sen setz­te er jedoch sei­ne Fahrt zunächst in Rich­tung B4 und anschlie­ßend über die B303 in Rich­tung Tam­bach fort. Auf­merk­sa­me Zeu­gen teil­ten dies zwi­schen­zeit­lich bei der Cobur­ger Poli­zei mit und die Poli­zei­be­am­ten konn­ten das Fahr­zeug, dass zwi­schen­zeit­lich wie­der gewen­det hat­te, auf der Abfahrt der B303 zur B4 bei Creid­litz stop­pen. Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei­strei­fe konn­te dann den jun­gen Mann in sei­nem demo­lier­ten VW Cor­ra­do antref­fen. Er vor Ort durch­ge­führ­ter Test am Alko­ma­ten erbrach­te den Wert von 0,0. Der ange­rich­te­te Scha­den am Pkw sowie der Grün­flä­che wird nach ersten Erkennt­nis­sen auf ca. 3000 Euro geschätzt. Am Pkw Sach­scha­den von ca. 1500 Euro.

Durch sein Ver­hal­ten hat sich der jun­ge Mann eine Anzei­ge wegen Ver­kehrs­un­fall­flucht ein­ge­han­delt. Die Cobur­ger Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Zwei Schü­ler auf Diebestour

COBURG – Offen­bar war der Reiz grö­ßer als die Ver­nunft, als zwei Jungs im Alter von 14 und 15 Jah­ren in den letz­ten Tagen meh­re­re Dieb­stäh­le in einem Geschäft in der Moh­ren­stra­ße began­gen haben.

Dem Laden­de­tek­tiv fiel das die­bi­sche Duo schon seit ein paar Tagen auf und konn­te schließ­lich am Sams­tag­nach­mit­tag beim Ver­such diver­ser Klei­dungs­stücke zu ent­wen­den, gestellt und der hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­strei­fe über­ge­ben wer­den. Nach ersten Ermitt­lun­gen und Durch­su­chun­gen gehen wohl auch vier ent­wen­de­te Mar­ken­par­füms auf das Kon­to der Zwei. Der Gesamt­ent­wen­dungs­scha­den liegt bei fast 400 Euro

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg ermit­telt wegen Ladendiebstahls.

COBURG – Zwei lär­men­de „Halb­star­ke“ haben am Sams­tag­mit­tag die Cobur­ger Poli­zei auf Trab gehalten.

Kurz vor 12.00 Uhr ging die Mel­dung über zwei erheb­lich betrun­ke­ne Per­so­nen, die laut­stark mit ihren Fahr­rä­dern in der Juden­gas­se unter­wegs waren, ein. Bei der Anfahrt der Poli­zei­strei­fe waren die Zwei im Alter von 24 und 21 Jah­ren jedoch bereits in der Lossaus­stra­ße und hier lief der Jün­ge­re der bei­den immer wie­der auf die Stra­ße, wodurch meh­re­re Fahr­zeu­ge stark abbrem­sen und aus­wei­chen muss­ten. Glück­li­cher­wei­se wur­de nie­mand ver­letzt und die Zwei konn­ten kur­ze Zeit spä­ter durch eine Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg fest­ge­stellt und zur Unter­bin­dung wei­te­rer Straf­ta­ten in Gewahr­sam genom­men werden.

Ob die stol­ze Pro­mil­le­zahl bei Bei­den ihrem Ver­hal­ten geschul­det ist, muss wohl im nüch­ter­nen Zustand geklärt werden.

Bei­de durf­ten um wei­te­res Unheil zu ver­mei­den den Rest des Tages sowie die Nacht in einer Zel­le der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg ver­brin­gen und dort ihren Rausch ausschlafen.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg ermit­telt nun zu einem wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr und zum ande­ren wegen einer Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs und sucht in die­sem Zusam­men­hang Zeu­gen oder Auto­fah­rer, die durch die­se Akti­on gefähr­det wor­den sind bzw. aus­wei­chen oder abbrem­sen muss­ten. Die­se wer­den gebe­ten sich unter der Ruf­num­mer 09561/645–0 zu melden.

Trun­ken­heits­fahrt

COBURG – Vor Fahr­an­tritt wohl deut­lich zu tief ins Glas geschaut hat eine 54-Jäh­ri­ge aus Coburg, als sie von einer Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg in Ber­tels­dorf kon­trol­liert wur­de. Fast zwei Pro­mil­le hat­te die Dame intus, wes­halb eine Blut­ent­nah­me in Kli­ni­kum Coburg unum­gäng­lich war und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins erfolgte.

Dumm gelau­fen

COBURG – Zu einem Fahr­rad­dieb­stahl und einer Sach­be­schä­di­gung in Seid­manns­dorf wur­de die Poli­zei am Sonn­tag­mor­gen gerufen.

Der drei­ste Dieb hat­te es nicht nur auf das schwarz-rote Pedel­ec der Mar­ke FISCHER im Wert von 1600 Euro abge­se­hen son­dern hat zudem auch noch das Gara­gen­tor und eine Fen­ster­schei­be eines Anwe­sens im Wild­ro­sen­weg beschä­digt. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Aller­dings ist das Gan­ze für den 21-jäh­ri­gen­Tä­ter dumm gelau­fen, da die­ser wohl nicht damit gerech­net hat, nament­lich bekannt zu sein, da dem Gan­zen ein Bezie­hungs­streit vor­aus eilte.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Neue Freund­schaft hielt nur weni­ge Stunden

Kro­nach: In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag gerie­ten drei Män­ner in der Woh­nung eines 52 jäh­ri­gen in Streit.

Nach­dem der Woh­nungs­in­ha­ber und sein 30 jäh­ri­ger Bekann­ter bei einem vor­he­ri­gen Knei­pen­be­such einen 53 jäh­ri­gen Kro­nacher ken­nen­ge­lernt und die­sen im Anschluss zu einem „Absacker“ in die Woh­nung ein­ge­la­den hat­ten, woll­te der neu gewon­ne­ne Freund nach dem Kon­sum diver­ser alko­ho­li­scher Geträn­ke nicht mehr nach Hau­se gehen. Hier­auf­hin ver­setz­te der 30 jäh­ri­ge dem Geschä­dig­ten meh­re­re Faust­schlä­ge gegen den Kopf um die­sen zum Gehen zu bewegen.

Der Weg führ­te für den Leicht­ver­letz­ten dann jedoch zur Behand­lung ins Kli­ni­kum Kro­nach. Gegen den Täter wird nun wegen Kör­per­ver­let­zung ermittelt.

Pkw unter Alko­hol­ein­fluss geführt

Küps: Am Sams­tag kurz vor Mit­ter­nacht stell­ten die Beam­ten der Poli­zei Kro­nach bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le einer 27 jäh­ri­gen Frau fest, dass die­se ihren Pkw unter Alko­hol­ein­fluss führ­te. Gegen die jun­ge Frau aus dem Land­kreis Kro­nach, wel­che mit über 0,8 Pro­mil­le unter­wegs war, wur­de ein Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Ihr droht nun ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot, sowie eine sen­si­ble Geldbuße.

Unfall­flucht in Ziegelerden

Zie­gel­er­den: Der blaue Mer­ce­des eines Zie­gel­er­de­ners wur­de vor des­sen Wohn­an­we­sen in der Zeit von Frei­tag 18:00 Uhr bis Sams­tag 15:00 Uhr durch einen bis­lang unbe­kann­ten Täter am Kot­flü­gel hin­ten rechts ange­fah­ren und beschä­digt. Durch die Poli­zei wer­den nun Ermitt­lun­gen wegen uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort geführt. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.