Hem­ho­fen: „Zuviel getankt“

symbolfoto polizei

Hem­ho­fen. Ihre auf­fäl­li­ge Fahr­wei­se wur­de einer 39-jäh­ri­gen in den spä­ten Frei­tag­abend­stun­den zum Ver­häng­nis. Die Frau fuhr in Schlan­gen­li­ni­en die Bun­des­stra­ße 470 in Rich­tung Hem­ho­fen und kam hier­bei mehr­fach ins Ban­kett. Als sie dann bei der 70er-Beschrän­kung nahe der Abzwei­gung nach Hem­ho­fen abrupt abbrem­ste, ent­schlos­sen sich die Beam­ten zu einer Kon­trol­le. Die Ursa­che für das auf­fäl­li­ge Fahr­ver­hal­ten konn­te schnell geklärt wer­den. Die Frau war mit knapp 2 Pro­mil­le unter­wegs. Die Fol­gen ihres Ver­hal­tens waren eine Blut­ent­nah­me und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­schei­nes. Der Frau droht nun ein Straf­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr. Neben dem Ver­fah­ren wird sich auch die Füh­rer­schein­stel­le um die Ange­le­gen­heit kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.