Was­ser­wacht Eber­mann­stadt sorgt für mas­si­ve Sicher­heit an Kie­ler Förde

Tristan Chamberlain und Fabio Helbig Sorgen für Sicherheit mit dem Motorrettungsboot
Tristan Chamberlain und Fabio Helbig Sorgen für Sicherheit mit dem Motorrettungsboot

Strand­wa­che an der Kie­ler Förde

Eine Woche lang sorg­ten neun Mit­glie­der der Was­ser­wacht Eber­mann­stadt, gemein­sam mit 32 wei­te­ren Was­ser­wacht­ler aus ganz Deutsch­land, an sie­ben ver­schie­de­nen Strän­den der Kie­ler För­de für mas­si­ve Sicherheit.

So lei­ste­ten die Ret­tungs­schwim­mer Erste Hil­fe, übten den Umgang mit Ret­tungs­mit­teln, sowie die Ret­tung mit dem Boot und sorg­ten selbst­ver­ständ­lich auch für das leib­li­che Wohl der Wachmannschaft.

Natür­lich kam der Spaß auch nicht zu kurz, beim abend­li­chen Zusam­men­sein lern­te sich die Crew bes­ser ken­nen und wir knüpf­ten Kon­tak­te weit über Bay­ern hinaus.

Die neun Ebser Wach­gän­ger kehr­ten völ­lig über­mü­det, mit neu­en Erfah­run­gen und glück­lich von der Strand­wa­che zurück. Außer­dem sind sie sich einig, dass der ein oder ande­re mit Sicher­heit näch­stes Jahr wie­der nach Kiel fah­ren wird.

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön an die ehren­amt­li­chen Ein­satz­kräf­te, die den Wach­dienst in ihrem Urlaub oder Feri­en leisteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.