Erste Nie­der­la­ge im 5. Test­spiel: Bay­reu­ther HEROES OF TOMOR­ROW unter­lie­gen beim SYN­TAI­NICS MBC mit 82:96

symbolbild basketball

Nach vier Sie­gen zum Beginn der Sai­son­vor­be­rei­tung hat medi bay­reuth in sei­nem fünf­ten Test­spiel die erste Nie­der­la­ge hin­neh­men müs­sen. In der Stadt­hal­le in Wei­ßen­fels unter­lag das Team von Head Coach Raoul Kor­ner am Mitt­woch­abend beim SYN­TAI­NICS MBC mit 82:96 (35:53).

Die Gast­ge­ber wirk­ten von Beginn an wacher und konn­ten sich schnell eine Füh­rung her­aus­spie­len. Bereits nach nicht ein­mal vier Minu­ten reagier­te medi Head Coach Raoul Kor­ner und nahm sei­ne erste Aus­zeit (6:12). Doch auch im Anschluss fand sei­ne Mann­schaft nicht zu ihrem Rhyth­mus und lag beim 9:19 (6.) bereits erst­mals zwei­stel­lig im Rück­stand. Die Wöl­fe blie­ben am Drücker und zogen wei­ter davon (11:25). Nun schien medi aber die Kur­ve zu krie­gen. Bis auf 23:27 konn­te man sich wie­der her­anar­bei­ten, ehe ein Drei­er mit der Schluss­si­re­ne des ersten Vier­tels das 23:30 für die Gast­ge­ber bedeutete.

Der Beginn des zwei­ten Abschnitts ver­lief zunächst aus­ge­gli­chen und der Abstand blieb vor­erst kon­stant. Erst ein 11:0 Run des MBC zum Ende der ersten Halb­zeit bescher­te den HEROES OF TOMOR­ROW beim 35:53 Pau­sen­stand einen doch recht deut­li­chen Rückstand.

Nach dem Sei­ten­wech­sel fand medi bay­reuth nun zumin­dest in der Offen­si­ve lang­sam bes­ser zu sei­nem Spiel. In der Ver­tei­di­gung hat­te man jedoch auch wei­ter­hin Pro­ble­me und gestat­te­te den Wöl­fen noch­mals 26 Zäh­ler im drit­ten Vier­tel, so dass man auch nach 30 Minu­ten (59:79) wei­ter­hin deut­lich zurücklag.

Im letz­ten Abschnitt war­fen die HEROES OF TOMOR­ROW zumin­dest kämp­fe­risch noch­mals alles in die Waag­scha­le. So gelang es, sich wie­der an die Gast­ge­ber her­an zu arbei­ten. Das Momen­tum konn­te man jedoch nicht auf sei­ne Sei­te zie­hen, da man sich exakt in die­sen Situa­tio­nen zu oft mit eige­nen Ball­ver­lu­sten im Weg stand. Am Ende durf­te der MBC einen völ­lig ver­dien­ten Sieg feiern.

Das sagt Raoul Kor­ner (Head Coach medi bayreuth):
“Mit dem Spiel bin ich heu­te nicht zufrie­den. Auf der ande­ren Sei­te aber bin ich froh, dass wir auch ein­mal einen Dämp­fer bekom­men haben. Bis­her ging das alles doch schon fast zu glatt. Heu­te haben wir gese­hen, dass wir Pro­ble­me bekom­men wer­den, wenn wir nicht phy­sisch spie­len und in der Offen­si­ve kei­ne Struk­tur im Spiel haben. Das Ergeb­nis war letzt­lich die logi­sche Kon­se­quenz. Eine Pre­sea­son ist aber auch genau dafür da, dass man eben sieht und merkt, wo die Schwä­chen sind und wo man anset­zen muss.”

SYN­TAI­NICS MBC vs. medi bay­reuth 96:82 (30:23 – 23:12 – 26:24 – 17:23)
SYN­TAI­NICS MBC: FRIE­DE­RI­CI, L. 10, Kerusch 12, RICH­TER 11, Ant­u­n­o­vic 0, Cai­sin 5, COF­FEY 15, Frie­de­ri­ci, V., Rapie­que 2, GAR­BACZ 10, War­ner 0, REBIC 15, Yak­cha­li 16.

medi bay­reuth: Anim 6, THORN­TON 18, Wohl­rath 0, Jalal­poor 3, Bruhn­ke 15, SEI­FERTH 5, ALLEN 9, Sajus 10, JÕE­SAAR 16, WELLS 0.

Im näch­sten Test geht es nach Würzburg

Bereits am kom­men­den Sams­tag steht der näch­ste Test auf dem Pro­gramm der HEROES OF TOMOR­ROW. Im sech­sten Vor­be­rei­tungs­spiel geht es erneut gegen einen Liga­kon­kur­ren­ten. Dies­mal führt der Weg des Teams von Head Coach Raoul Kor­ner nach Unter­fran­ken ins Trai­nings­zen­trum von s.Oliver Würz­burg, wo man sich um 16:30 Uhr mit dem Team von Coach Denis Wuche­rer mes­sen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.