Bam­berg: „Ein Ort zum Wohl­füh­len“ – „Kin­der­haus am Föh­ren­hain“ im ehe­ma­li­gen Offi­zier­s­ca­si­no eröffnet

OB Andreas Starke überreichte Einrichtungsleiterin Julia Geisler ein Geschenk zur Eröffnung des Kinderhauses; im Hintergrund Stadtbau-Geschäftsführer Veit Bergmann. / Foto: Stadt Bamberg

OB Andre­as Star­ke über­reich­te Ein­rich­tungs­lei­te­rin Julia Geisler ein Geschenk zur Eröff­nung des Kin­der­hau­ses; im Hin­ter­grund Stadt­bau-Geschäfts­füh­rer Veit Berg­mann. / Foto: Stadt Bamberg

Jede Men­ge Platz, hel­le Räu­me, tol­le Spiel­sa­chen und ein Spiel­ge­län­de im Frei­en zum Träu­men – so lässt sich das neue „Kin­der­haus am Föh­ren­hain“ in Bam­berg Ost wohl am besten beschrei­ben. Nach drei Jah­ren Sanie­rungs­ar­bei­ten durch die Stadt­bau GmbH Bam­berg wur­de die Kin­der­ta­ges­stät­te der AWO nun fei­er­lich eröffnet.

Lan­ge Zeit war das ehe­ma­li­ge Offi­zier­s­ca­si­no auf dem ein­sti­gen US-Kaser­nen­ge­län­de War­ner Bar­racks der Öffent­lich­keit ver­wehrt. Jetzt haben Bam­bergs Kin­der das Haus erobert. Dank eines moder­nen Mul­ti­funk­ti­ons­saa­les haben auch die Erwach­se­nen einen attrak­ti­ven neu­en Treff­punkt für Fei­er­lich­kei­ten und Ver­an­stal­tun­gen gewon­nen. „Statt Stie­fel­ge­tram­pel und Befehls­ton hört man hier von nun an Kin­der­la­chen und aus­ge­las­se­ne Stim­mung“, beschreibt der Geschäfts­füh­rer der Stadt­bau Bam­berg GmbH, Veit Berg­mann, die Meta­mor­pho­se des Gebäudes.

36 Krip­pen- und 50 Kin­der­gar­ten­kin­der besu­chen die neue Ein­rich­tung. Die AWO legt bei ihrem päd­ago­gi­schen Kon­zept den Fokus auf die The­men Nach­hal­tig­keit und Natur. „Das neue ‚Kin­der­haus am Föh­ren­hain´ ist ein wun­der­ba­rer Ort zum Wohl­füh­len gewor­den“, bekräf­tig­te Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke. „Wir sind mit dem Kin­der­haus einen wei­te­ren wich­ti­gen Schritt im Rah­men der von uns ange­sto­ße­nen Kita-Offen­si­ve gegan­gen und froh dar­über, den Eltern eine wei­te­re Betreu­ungs­mög­lich­keit bie­ten zu kön­nen“, so Star­ke wei­ter. Sein Dank galt der AWO, die die Idee der Stadt Bam­berg für ein Kin­der­haus an die­ser Stel­le von Anfang an unter­stützt habe sowie der Regie­rung von Ober­fran­ken, ohne die das Pro­jekt finan­zi­ell nicht zu stem­men gewe­sen wäre.

Blick in die neuen Räume; hell und freundlich. Hier fühlen sich die Kinder wohl / Foto: Stadt Bamberg

Blick in die neu­en Räu­me; hell und freund­lich. Hier füh­len sich die Kin­der wohl / Foto: Stadt Bamberg

Info:

Kita-Offen­si­ve

Seit 2017 wur­den 154 zusätz­li­che Plät­ze geschaf­fen, allei­ne in die­sem Jahr kom­men mit den neu­en Ein­rich­tun­gen „Kin­der­haus am Föh­ren­hain“ und der Biber­ban­de in der Dr.-Ida-Noddack-Straße 160 wei­te­re Plät­ze dazu hin­zu. Auch die Erwei­te­run­gen bestehen­der Ein­rich­tun­gen im Bil­dungs­zen­trum am Obe­ren Ste­phans­berg und in der KiTa Jean Paul stei­gern die Anzahl um 54 Plät­ze. Wei­te­re Aus­bau­pro­jek­te fol­gen im näch­sten Jahr. Dann wird u.a. das BRK-Kin­der­haus mit sei­nen 37 Plät­zen zu Buche schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.