THE-Ran­king 2022: Uni­ver­si­tät Bay­reuth in For­schung und Leh­re welt­weit unter den besten 20 Prozent

Campusrondell der Universität Bayreuth
Campusrondell der Universität Bayreuth. Foto: © UBT

Im THE World Uni­ver­si­ty Ran­king 2022 ist die Uni­ver­si­tät Bay­reuth in den Berei­chen Leh­re, For­schung und Indu­strie­ko­ope­ra­tio­nen jeweils unter den besten 20 Pro­zent der Uni­ver­si­tä­ten der Welt platz­iert. Das THE-Ran­king wur­de im Ver­gleich zum Vor­jahr um mehr als 100 Uni­ver­si­tä­ten auf 1.662 Uni­ver­si­tä­ten erwei­tert, gleich­wohl kann die Uni­ver­si­tät Bay­reuth in der Gesamt­wer­tung ihre Platz­ie­rung im obe­ren Vier­tel der Tabel­le behaupten.

Das „THE World Uni­ver­si­ty Ran­king“ wird in jedem Jahr von Times Hig­her Edu­ca­ti­on (THE), einem bri­ti­schen Wis­sen­schafts­ma­ga­zin, her­aus­ge­ge­ben. Kri­te­ri­en, die in die Gesamt­wer­tung ein­flie­ßen, sind ins­be­son­de­re das Betreu­ungs­ver­hält­nis von Leh­ren­den zu Stu­die­ren­den, die Repu­ta­ti­on in der Leh­re und in der For­schung, die wis­sen­schaft­li­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen der For­schen­den sowie die Dritt­mit­tel, die durch Koope­ra­tio­nen mit Unter­neh­men ein­ge­wor­ben wer­den. Wie im Vor­jahr, ist die Uni­ver­si­tät Bay­reuth auch im THE-Ran­king 2022 in der Rang­grup­pe 351–400 gelistet.

„Die Tat­sa­che, dass die Uni­ver­si­tät Bay­reuth in der Leh­re und in der For­schung glei­cher­ma­ßen zu den besten 20 Pro­zent der Welt gehört, ist ein Beleg für die star­ke Ver­net­zung von oft­mals inter­dis­zi­pli­när aus­ge­rich­te­ten Stu­di­en­gän­gen und her­aus­ra­gen­der For­schung auf unse­rem Cam­pus. Der Uni­ver­si­tät Bay­reuth gelingt es auf die­se Wei­se, ihren Stu­die­ren­den und ihrem wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs eine sehr gute Qua­li­tät in For­schung und Leh­re zu bie­ten. For­schungs­vor­ha­ben zu wich­ti­gen Zukunfts­fra­gen spie­geln sich in Vor­le­sun­gen, Semi­na­ren und Prak­ti­ka, und schon im Rah­men von Bache­lor- und Master­ar­bei­ten kön­nen die Stu­die­ren­den in aktu­el­len Pro­jek­ten mit­ar­bei­ten, wie etwa zur Ener­gie­for­schung, zum Umwelt- und Kli­ma­schutz, zu inter­na­tio­na­len Wirt­schafts­be­zie­hun­gen oder zu Spra­chen und Kul­tu­ren in Afri­ka“, sagt Prof. Dr. Mar­tin Huber, Vize­prä­si­dent der Uni­ver­si­tät Bay­reuth im Bereich Leh­re und Studierende.

Die Ein­schrei­bungs­frist für das Win­ter­se­me­ster 2021/22 läuft an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth noch bis zum 15. Okto­ber 2021, bei­spiels­wei­se in den Bache­lor-Stu­di­en­gän­gen „Bio­lo­gie“, „Che­mie“, Phy­sik“, „Engi­nee­ring Sci­ence“, „Umwelt- und Res­sour­cen­tech­no­lo­gie“, „Infor­ma­tik“, „Betriebs­wirt­schafts­leh­re“, „Geschich­te“, „Inter­kul­tu­rel­le Ger­ma­ni­stik“ oder „Afri­can Ver­bal and Visu­al Arts“.