Kreis­brand­in­spek­ti­on im Bereich Bad Staf­fel­stein erhält neu­en Kreisbrandmeister

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

Mar­ko Fischer zum neu­en Kreis­brand­mei­ster bestellt / Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner und Kreis­brand­rat Timm Vog­ler ver­ab­schie­den bis­he­ri­gen KBM Bernd Schramm

Stab­wech­sel bei der Kreis­brand­in­spek­ti­on: Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner und Kreis­brand­rat Timm Vog­ler ver­ab­schie­de­ten am Mitt­woch im Gro­ßen Sit­zungs­saal Kreis­brand­mei­ster Bernd Schramm aus Uet­zing, der seit Febru­ar 2019 für den Bereich Bad Staf­fel­stein ver­ant­wort­lich zeich­ne­te. Sei­nen Auf­ga­ben­be­reich über­nimmt als neu­er Kreis­brand­mei­ster Mar­ko Fischer aus Sta­del, der gleich­zei­tig neu bestellt wurde.

„Unse­re Feu­er­weh­ren haben heut­zu­ta­ge eine Viel­zahl von Auf­ga­ben­be­rei­chen – ange­fan­gen von Brand- bis in jüng­ster Zeit immer mehr Stark­wet­ter- und auch Kata­stro­phen­ein­sät­zen. Umso mehr Aner­ken­nung ver­dient es des­we­gen, dass sich die Kame­ra­din­nen und Kame­ra­den mit gro­ßem Enga­ge­ment ehren­amt­lich in ihrer Frei­zeit für die­sen Dienst zur Ver­fü­gung stel­len“, stell­te Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner her­aus. Gro­ßes Lob zoll­te er des­halb – eben­so wie Kreis­brand­rat Timm Vog­ler – Bernd Schramm für sei­nen Ein­satz als Kreis­brand­mei­ster im Bereich des Stadt­ge­biets Bad Staffelstein.

Der Lei­ter des Sach­ge­biets „Öffent­li­che Sicher­heit und Ord­nung, Aus­län­der“ am Land­rats­amt Lich­ten­fels, Achim Lie­saus, ließ den Wer­de­gang von Bernd Schramm noch­mals Revue pas­sie­ren. Im Jahr 2002 war die­ser als akti­ves Mit­glied in die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Uet­zing ein­ge­tre­ten. 2011 wur­de er dort zum stell­ver­tre­ten­den Kom­man­dan­ten gewählt.

Landrat Christian Meißner (rechts) und Kreisbrandrat Timm Vogler (links) verabschiedeten Kreisbrandmeister Bernd Schramm (vorne, 2. von rechts). Als neuer Kreisbrandmeister für den Bereich Bad Staffelstein wurde Marko Fischer (vorne links) installiert. Mit im Bild ferner (hinten von links) die Kreisbrandinspektoren Thilo Kraus, Hermann Schuberth und Siegfried Hammrich, der Sachgebietsleiter Achim Liesaus und Abteilungsleiterin Kristin Grosch. Foto: Landratsamt Lichtenfels/Heidi Bauer

Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner (rechts) und Kreis­brand­rat Timm Vog­ler (links) ver­ab­schie­de­ten Kreis­brand­mei­ster Bernd Schramm (vor­ne, 2. von rechts). Als neu­er Kreis­brand­mei­ster für den Bereich Bad Staf­fel­stein wur­de Mar­ko Fischer (vor­ne links) instal­liert. Mit im Bild fer­ner (hin­ten von links) die Kreis­brand­in­spek­to­ren Thi­lo Kraus, Her­mann Schu­berth und Sieg­fried Hamm­rich, der Sach­ge­biets­lei­ter Achim Lie­saus und Abtei­lungs­lei­te­rin Kri­stin Grosch. Foto: Land­rats­amt Lichtenfels/​Heidi Bauer

Kreis­brand­rat Timm Vog­ler bestell­te ihn im Febru­ar 2019 zum Kreis­brand­mei­ster. „Seit sei­ner Ernen­nung zum Gebiets­kreis­brand­mei­ster für den Bereich Bad Staf­fel­stein fun­gier­te Bernd Schramm pflicht­be­wusst und kame­rad­schaft­lich als Ansprech­part­ner der Bad Staf­fel­stei­ner Weh­ren“, so Achim Lie­saus. Neben den Lehr­gän­gen „Die Grup­pe im Lösch­ein­satz“ und „Tech­ni­sche Hil­fe­lei­stung“ nahm der Uet­zin­ger an Lehr­gän­gen als Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger und Maschi­nist teil. An den Staat­li­chen Feu­er­wehr­schu­len absol­vier­te er die Aus­bil­dung zum Grup­pen­füh­rer, zum Lei­ter einer Feu­er­wehr. Dar­über hin­aus erwarb Bernd Schramm das Fach­wis­sen zum Digi­tal­funk, erlern­te die Tech­ni­sche Hil­fe­lei­stung und absol­vier­te im Jahr 2020 den Lehr­gang Zugführer.

Kreis­brand­rat Timm Vog­ler bestä­tig­te dem aus­schei­den­den Kreis­brand­mei­ster „eine her­vor­ra­gen­de Arbeit“ und dank­te ihm für sein gro­ßes Enga­ge­ment. „Bernd Schramm hat sich in der rela­tiv kur­zen Zeit sei­ner Tätig­keit als Kreis­brand­mei­ster mit sei­ner kame­rad­schaft­li­chen und offe­nen Art, aber auch mit sei­nem hohen fach­li­chen Kön­nen und Fach­wis­sen bei vie­len Feu­er­wehr­män­nern und –frau­en ein gro­ßes Anse­hen erwor­ben. Jedoch hat am Ende des Tages jeder von uns das Recht, per­sön­li­che Grün­de über die des Enga­ge­ments in einem mitt­ler­wei­le sehr zeit- und ner­ven­auf­wen­di­gen Ehren­amt zu set­zen“, so Timm Vog­ler. Als Nach­fol­ger ernann­te der Kreis­brand­rat mit Urkun­de Mar­ko Fischer aus Sta­del zum Kreis­brand­mei­ster. Der 45-Jäh­ri­ge trat am 1. Juli 1992 in die Feu­er­wehr Lich­ten­fels ein und wech­sel­te im Jahr 2010 zur Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Sta­del, deren Kom­man­dant er seit 2. April 2011 ist.

Nach der Grund­aus­bil­dung 1992 besuch­te er die Lehr­gän­ge zum Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger, zum Maschi­ni­sten, zum Sprech­fun­ker, zum Grup­pen­füh­rer, zum Lei­ter einer Feu­er­wehr, zum Aus­bil­der und Fach­wis­sen Digi­tal­funk. Mar­ko Fischer sei „der rich­ti­ge Mann für die Auf­ga­be als Kreis­brand­mei­ster“, sag­te der Kreis­brand­rat und wünsch­te ihm für sei­nen neu­en Tätig­keits­be­reich alles Gute und viel Erfolg.

Dem Dank, für die Bereit­schaft, sich für das Amt zur Ver­fü­gung zu stel­len, und den guten Wün­schen schlos­sen sich Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner, die Lei­te­rin der Abtei­lung Öffent­li­che Sicher­heit und Ord­nung, Gesund­heit und Vete­ri­när­we­sen, Kri­stin Grosch, Sach­ge­biets­lei­ter Achim Lie­saus sowie die die Kreis­brand­in­spek­to­ren Thi­lo Kraus, Her­mann Schu­berth und Sieg­fried Hamm­rich an.