Uni­ver­si­tät Bay­reuth und Baye­ri­scher Turn­ver­band kooperieren

Logo der Universität Bayreuth

Der Baye­ri­sche Turn­ver­band (BTV) und die Uni­ver­si­tät Bay­reuth haben eine Koope­ra­ti­on gestar­tet mit dem Ziel, den Turn­sport in Bay­ern mit wis­sen­schaft­li­cher Unter­stüt­zung wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, zu stär­ken und ins­be­son­de­re zukünf­ti­ge Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten für die Mit­glieds­ver­ei­ne zu erar­bei­ten. Die Part­ner bün­deln dabei ihre Kom­pe­ten­zen ins­be­son­de­re in den Berei­chen der Ver­eins­ent­wick­lung und des Event­ma­nage­ments. Ers­te Pilot­pro­jek­te lau­fen bereits mit dem Lehr­stuhl Sport Gover­nan­ce und Eventmanagement.

Koope­ra­ti­ons­schwer­punk­te sind aktu­ell das 33. Baye­ri­sche Lan­des­turn­fest, das als das größ­te Brei­ten­sport­event Bay­erns gilt, und die Kon­zep­ti­on neu­er Ver­an­stal­tungs­for­ma­te sowie die struk­tu­rel­le Wei­ter­ent­wick­lung von BTV-Mit­glieds­ver­ei­nen. Der wis­sen­schaft­li­che Fokus in Pro­jekt­se­mi­na­ren und Abschluss­ar­bei­ten liegt dabei sowohl auf kon­zep­tio­nel­len als auch auf empi­ri­schen Fra­ge­stel­lun­gen aus der BTV-Welt. Die lau­fen­den Pilot­pro­jek­te rei­chen von stra­te­gi­scher Ver­eins­be­ra­tung mit Work­shops und Ange­bots­ana­ly­sen über Inter­views mit Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern von Ver­eins­vor­stän­den bis hin zu Fra­ge­bo­gen-Erhe­bun­gen zu den Inter­es­sen der BTV-Jugend.

Prof. Dr. Mar­kus Kur­scheidt, Lehr­stuhl­in­ha­ber für Sport Gover­nan­ce und Event­ma­nage­ment an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, hebt die gute Zusam­men­ar­beit und die Koope­ra­ti­ons­per­spek­ti­ven her­vor: “Der Theo­rie-Pra­xis-Trans­fer zwi­schen Hoch­schu­len und Sport­ver­bän­den ist kei­nes­wegs ein Selbst­läu­fer. Oft­mals sind zunächst Unsi­cher­hei­ten und Vor­be­hal­te zu über­win­den. Davon kann beim BTV und den aktu­ell betei­lig­ten Ver­ei­nen aber kei­ne Rede sein. Alle Part­ne­rin­nen und Part­ner sind mit Begeis­te­rung dabei, was wie­der­um die Stu­die­ren­den moti­viert, an den Pro­jek­ten mit Enga­ge­ment und guten Stu­di­en­leis­tun­gen mit­zu­wir­ken. Daher bin ich zuver­sicht­lich, dass wir die Koope­ra­ti­on län­ger­fris­tig eta­blie­ren und ver­stärkt auch in die For­schung ein­bin­den kön­nen.“ Neben Vize­prä­si­den­tin Chris­ti­ne Köni­ges gel­te sein beson­de­rer Dank Dr. Kris­toff Rei­chel von sei­nem Lehr­stuhl, der gemein­sam mit Ben­ja­min Freund, Absol­vent der Bay­reu­ther Sportöko­no­mie und Abtei­lungs­lei­ter Mar­ke­ting & Ver­trieb im Baye­ri­schen Turn­ver­band, die Initia­ti­ve zu der Koope­ra­ti­on ergrif­fen habe.

Chris­ti­ne Köni­ges, BTV-Vize­prä­si­den­tin und zustän­dig für das Res­sort Mar­ke­ting & Ver­trieb, äußer­te sich begeis­tert von den ers­ten Koope­ra­ti­ons­schrit­ten: „Für den Baye­ri­schen Turn­ver­band ist die Koope­ra­ti­on mit der Uni­ver­si­tät Bay­reuth eine gro­ße Berei­che­rung. Das Insti­tut für Sport­wis­sen­schaft mit sei­nen inter­dis­zi­pli­nä­ren Stu­di­en­gän­gen Sportöko­no­mie (B.Sc. und M.Sc.), dem Mas­ter Sport­tech­no­lo­gie sowie Lehr­amt Sport ist über die Lan­des­gren­zen hin­aus renom­miert und setzt regel­mä­ßig neue Maß­stä­be.“ Unlängst habe das Insti­tut mit dem Bache­lor­stu­di­en­gang Sportöko­no­mie den ers­ten Platz im bun­des­wei­ten CHE-Hoch­schul­ran­king belegt. Ins­be­son­de­re die Zusam­men­ar­beit mit dem Lehr­stuhl Sport Gover­nan­ce und Event­ma­nage­ment pas­se ide­al zum zweit­größ­ten Sport­fach­ver­band Bay­erns. „Als regel­mä­ßi­ger Aus­rich­ter von Sport­groß­ver­an­stal­tun­gen und Events hof­fen wir, von der vor­han­de­nen Exper­ti­se zu pro­fi­tie­ren sowie unser Port­fo­lio wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und im Gegen­zug den Stu­die­ren­den wich­ti­ge Ein­bli­cke in die Pra­xis zu bie­ten“, so Köni­ges. Zu einem spä­te­ren Zeit­punkt ist eine Ver­ste­ti­gung der Koope­ra­ti­on mit einer schrift­li­chen Ver­ein­ba­rung geplant.