Nico­las Win­ter vom Baur SV Burg­kunst­adt ist Punkt­be­ster bei Kids-Tur­nier­se­rie des Baye­ri­schen Tennisverbandes

Symbolbild Tennis

Um bay­ern­weit die besten Nach­wuchs­spie­ler der Alters­klas­sen U9 und U10 zu fin­den, ver­an­stal­te­te der Baye­ri­sche Ten­nis­ver­band (BTV) die Kids-Tur­nier­se­rie 2021. Von Mai bis August fan­den ins­ge­samt fünf­zehn Tur­nie­re statt, die es jun­gen Talen­ten ermög­lich­ten, Punk­te für die Gesamt­wer­tung zu sam­meln. Das gro­ße Ziel der Teil­neh­mer war hier­bei, eine Ein­la­dung für das in Anleh­nung an die Pro­fi-Tour als „Masters“ bezeich­ne­te Abschluss­tur­nier des jewei­li­gen Jahr­gangs zu erhalten.

Nicolas Winter © Baur SV Burgkunstadt

Nico­las Win­ter © Baur SV Burgkunstadt

Obwohl nur weni­ge Spie­ler aus ober­frän­ki­schen Ver­ei­nen an der Serie teil­nah­men, kommt der beste Spie­ler der Gesamt­wer­tung aus dem Land­kreis Lich­ten­fels. Der neun­jäh­ri­ge Nico­las Win­ter, Nach­wuchs­ta­lent beim Baur SV Burg­kunst­adt, erreich­te bei fünf Tur­nier­teil­nah­men in Aschaf­fen­burg, Bam­berg, Augs­burg, Tauf­kir­chen und Fürth drei Sie­ge und zwei zwei­te Plät­ze. Nach die­ser Glanz­lei­stung darf sich der Burg­kunst­adter Mit­te Sep­tem­ber in Ingol­stadt mit den besten 16 Spie­lern des Jahr­gangs 2012 mes­sen, um den Sie­ger der Tur­nier­se­rie zu bestim­men. Bemer­kens­wert ist dabei, dass Win­ter als ein­zi­ger Teil­neh­mer den klein­sten baye­ri­schen Regie­rungs­be­zirk beim Masters-Abschluss­tur­nier ver­tre­ten darf. Denn bedau­er­li­cher­wei­se qua­li­fi­zier­ten sich weder in der U9 noch im älte­ren Jahr­gang der U10 wei­te­re Spie­le­rin­nen oder Spie­ler, die ober­frän­ki­sche Ver­ei­ne repräsentieren.

Ste­fan Kornitzky