Richt­fest beim BRK-Kin­der­haus – Wil­den­sorg bekommt eine grö­ße­re Kindertagesstätte

Da gabs was zu feiern in Wildensorg - Der Kita-Rohbau steht - Mehr Platz für Kinder / Foto: Stadt Bamberg

Da gabs was zu fei­ern in Wil­den­sorg – Der Kita-Roh­bau steht – Mehr Platz für Kin­der / Foto: Stadt Bamberg

Der Roh­bau für die neue Kin­der­ta­ges­stät­te in Wil­den­sorg steht – nun konn­te nach 11-mona­ti­ger Bau­zeit Hebauf gefei­ert wer­den. Mit dabei waren neben Vertreter:innen der Stadt und des Baye­ri­schen Roten Kreu­zes (BRK) als Trä­ge­rin der Ein­rich­tung auch die Kin­der und Erzieher:innen des Bau­er­hof­kin­der­gar­tens, die in der neu­en Ein­rich­tung bei rich­tig schlech­tem Wet­ter ein Dach über dem Kopf fin­den. Und nicht nur das: Bevor sie in ihren Schutz­raum gehen, kön­nen sie sich in der so genann­ten Schmutz­schleu­se von drecki­gen Matsch­ho­sen und Gum­mi­stie­feln befrei­en ohne ein kom­plet­tes Cha­os anzu­rich­ten. Die Schmutz­schleu­se dient als eine Art Boxen­gas­se, wie in der For­mel 1: Raus aus den drecki­gen Kla­mot­ten, rein in Haus­schu­he und trocke­ne Hosen und ab ins Spiel­zim­mer. Außer­dem kön­nen die Bau­ern­hof­kin­der­gar­ten­kin­der künf­tig auch nach­mit­tags die Ein­rich­tung besuchen.

Neben den 24 Plät­zen für den Bau­ern­hof­kin­der­gar­ten gibt es im BRK-Kin­der­haus wei­te­re 25 Kin­der­gar­ten- und 12 Kin­der­krip­pen­plät­ze. Bis­lang gab es im Wil­den­sor­ger Kin­der­gar­ten ins­ge­samt nur 24 Plät­ze. „Für die Eltern ist es eine Erleich­te­rung, dass sie für ihre Kin­der einen Kita-Platz bekom­men. Aller­dings hat es gera­de in Bam­berg mit der Umset­zung in den letz­ten Jah­ren etwas geman­gelt, gera­de weil die Stadt stark gewach­sen ist. Ich bin daher froh, dass wir nun bei der Schaf­fung neu­er Plät­ze Schritt für Schritt vor­an­kom­men“, beton­te Bür­ger­mei­ster und Sozi­al­re­fe­rent Jonas Glü­sen­kamp. Nur so las­se sich für Eltern Berufs­tä­tig­keit und Fami­li­en­pla­nung ver­nünf­tig unter einen Hut bringen.

Glü­sen­kamp lob­te außer­dem das beson­de­re päd­ago­gi­sche Kon­zept der Ein­rich­tung. „Der Stand­ort bie­tet viel Frei­raum zur Erkun­dung der Natur und ist in Ver­bin­dung mit dem Bau­er­hof­kin­der­gar­ten ein Ort für tol­le Kind­heits­er­leb­nis­se“, so der Bürgermeister.

Des Vor­sit­zen­den des BRK-Kreis­ver­ban­des Bam­berg, Hol­ger Dre­mel (MdL), hob in sei­ner Anspra­che die gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen dem Trä­ger und der Stadt Bam­berg her­vor, wies eben­so auf die För­de­rung der Stadt und der Regie­rung von Ober­fran­ken hin und dank­te dem BRK-Kreis­ver­band, dass die­ser Eigen­mit­tel für die Bau­maß­nah­me aufbringt.

Im Früh­jahr 2022 wird das BRK Kin­der­haus sei­ne Pfor­ten öff­nen. Was bis dahin alles noch getan wer­den muss, dar­auf deu­te­ten die Bau­ern­hof­kin­der­gar­ten­kin­der mit ihrem Lied „Wer will flei­ßi­ge Hand­wer­ker sehen“: Fen­ster­bau­er, Maler, Flie­sen­le­ger, Tisch­ler – sie alle haben noch eini­ges zu tun.

Info: Kita-Offen­si­ve

Seit 2017 wur­den 154 zusätz­li­che Plät­ze geschaf­fen, allei­ne in die­sem Jahr kom­men mit den neu­en Ein­rich­tun­gen in der Dr.-Ida-Nodack-Straße und dem Kin­der­haus am Föh­ren­hain 160 wei­te­re Plät­ze, davon 60 Krip­pen und 100 KiGa-Plät­ze hin­zu. Auch die Erwei­te­run­gen bestehen­der Ein­rich­tun­gen im Bil­dungs­zen­trum am Obe­ren Ste­phans­berg und in der KiTa Jean Paul stei­gern die Anzahl um 54 Plät­ze. Wei­te­re Aus­bau­pro­jek­te fol­gen im näch­sten Jahr. Dann wird u.a. das BRK-Kin­der­haus mit sei­nen 37 zu Buche schlagen.