Kulm­ba­cher Innen­stadt beher­bergt Floh­markt und Kin­der­floh­markt gemein­sam auf dem Kaufplatzareal

Von Stand zu Stand bum­meln, mit klei­nen und gro­ßen Händ­lern um die Prei­se feil­schen und am Ende hof­fent­lich auch ein Schnäpp­chen machen: Am Sonn­tag, den 19. Sep­tem­ber 2021, fin­det für alle Floh­markt­lieb­ha­ber ein beson­de­res Event in Kulm­bachs Innen­stadt statt. Mit dem klas­si­schen Floh­markt sowie dem Kin­der­floh­markt kom­men Schnäpp­chen­jä­ger jeden Alters wie­der auf ihre Kosten. Aller­dings kann die­se belieb­te Ver­an­stal­tungs­kom­bi­na­ti­on Coro­na bedingt nicht in gewohn­ter Art und Wei­se auf dem Markt­platz sowie in der gesam­ten Innen­stadt über die Büh­ne gehen.

„Mit dem Kauf­platz­a­re­al haben wir eine gute Alter­na­ti­ve gefun­den“, erklärt Kulm­bachs Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann. „Der Bereich im Her­zen unse­rer Stadt mau­sert sich mehr und mehr zu einem gefrag­ten Ver­an­stal­tungs­ort.“ Nach dem gelun­ge­nen Street­food-Festi­val vor eini­gen Wochen wol­le man mit den bei­den Floh­märk­ten Mit­te Sep­tem­ber erneut für etwas Abwechs­lung sor­gen, so das Stadtoberhaupt.

Dar­über hin­aus fin­det eben­falls am 19. Sep­tem­ber 2021 in Kulm­bach ein ver­kaufs­of­fe­ner Sonn­tag statt. Laut Tho­mas Tischer von der städ­ti­schen Wirt­schafts­för­de­rung wer­den unter ande­rem vie­le Innen­stadt­händ­ler mit von der Par­tie sein und kön­nen ihre Geschäf­te im Zeit­raum von 13.00 Uhr bis maxi­mal 18.00 Uhr öffnen.

Es sind bei allen Ver­an­stal­tun­gen die aktu­el­len Hygie­ne- und Abstands­re­ge­lun­gen zu beachten.

Für eine rei­bungs­lo­se Pla­nung bzw. Ablauf der bei­den Floh­märk­te ist Fol­gen­des wichtig:

Die Markt­agen­tur Schnei­der ver­an­stal­tet in Zusam­men­ar­beit mit dem Tou­ris­mus & Ver­an­stal­tungs­ser­vice der Stadt Kulm­bach (TuV) am Sonn­tag, den 19. Sep­tem­ber 2021, einen gro­ßen Floh­markt auf dem ehe­ma­li­gen Kauf­platz-Gelän­de. Die Markt­zei­ten sind von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Anmel­dun­gen sowie Fra­gen rund um den Floh­markt (Stand­ge­büh­ren, Auf- und Abbau­zei­ten usw.) kön­nen ab sofort an die Markt­agen­tur Schnei­der unter Email: marktagentur.​schneider@​yahoo.​de erfolgen.

Ein eige­ner Bereich auf dem Kauf­platz­a­re­al ist für den belieb­ten Kin­der­floh­markt reserviert.

Es kann ein Fahr­zeug der Eltern im Rand­be­reich des Kauf­platz­ge­län­des geparkt wer­den (hier gibt es aus­ge­wie­se­ne Park­flä­chen) und der Ver­kauf der Kin­der­sa­chen erfolgt dann auf dem selbst mit­ge­brach­ten Tisch. Ver­kauft wer­den dür­fen aus­schließ­lich Kin­der­sa­chen „U18“. Für Stüh­le und Son­nen- bzw. Regen­schutz ist wie immer eben­falls selbst zu sor­gen. Für den Kin­der­floh­markt wer­den kei­ne Stand­ge­büh­ren erho­ben. Anmel­dun­gen für den Kin­der­floh­markt kön­nen ab sofort an den TuV per Mail erfol­gen. Die Adres­sen lau­ten: eber@​tuv.​stadt-​kulmbach.​de oder alsan@​tuv.​stadt-​kulmbach.​de. Ein ent­spre­chen­des Anmel­de­for­mu­lar ist auch unter: www.kulmbach.de/Flohmarkt-und-Kinderflohmarkt-19–09-2021.htm zu finden.

Anmel­de­schluss für den Kin­der­floh­markt ist Mitt­woch, der 8. Sep­tem­ber 2021.

Auf­grund der Coro­na beding­ten Abstands­re­geln kön­nen nur 30 Plät­ze für den Kin­der­floh­markt zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Die Platz­ein­wei­sung der ange­mel­de­ten Kin­der wird vor Ort vom TuV vorgenommen.

Der Auf­bau kann nur am Ver­an­stal­tungs­tag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr erfol­gen. Danach ist ein Ein­fah­ren auf den Platz nicht mehr möglich.

Abbau und Aus­fahrt ist erst nach Ver­an­stal­tungs­en­de ab 17.00 Uhr möglich.

Ein­lass für die Besu­cher ist wie beim klas­si­schen Floh­markt ab 10.00 Uhr.

Grund­sätz­lich gilt für das gesam­te Kaufplatzareal:

Die Zufahrt für alle Markt­fier­an­ten auf das Gelän­de ist nur vom Gas­fa­brik­gäss­chen aus mög­lich. Der Besu­cher­ein­gang bzw. ‑aus­gang zum Floh­markt­ge­län­de erfolgt nur über die Pas­sa­ge gegen­über des Holzmarktes.