Apo­the­ke in Wun­sie­del auf­ge­bro­chen – Die Kri­po Hof bit­tet um Hinweise

symbolfoto polizei

WUN­SIE­DEL. Haupt­säch­lich mit Bar­geld ent­ka­men bis­lang Unbe­kann­te bei zwei Ein­brü­chen in eine Apo­the­ke und Dro­ge­rie in der Nacht zum Sams­tag in Wun­sie­del. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Mithilfe.

Nach ersten Erkennt­nis­sen ver­schaff­ten sich die Ein­bre­cher, im Zeit­raum von Sams­tag, zir­ka 2 Uhr, bis gegen 7.45 Uhr, gewalt­sam Zutritt über die Ein­gangs­tü­re des Anwe­sens in der Bibers­ba­cher Stra­ße, Ecke Schön­lin­der Weg. Im Erd­ge­schoss gin­gen sie mit Gewalt zwei Zugangs­tü­ren zu der Apo­the­ke an und beschä­dig­ten sie erheb­lich. Schließ­lich schlu­gen sie eine Pan­zer­glas­schei­be zum Innen­be­reich des Büros der Apo­the­ke ein. Mit einem Bar­geld­be­trag in vier­stel­li­ger Höhe gelang den Ein­bre­chern schließ­lich uner­kannt die Flucht. Der Gesamtsach­scha­den beträgt zir­ka 10.000 Euro.

In der Zeit von Frei­tag, etwa 23.30, bis Sams­tag, 8.30 Uhr, bra­chen Unbe­kann­te zudem in das Dro­ge­rie- und Foto­ge­schäft in der Karl-Sand-Stra­ße ein. Nach­dem sie die Laden­tü­re gewalt­sam geöff­net hat­ten, erbeu­te­ten die Täter ins­ge­samt einen nied­ri­gen vier­stel­li­gen Euro­be­trag sowie eine Kame­ra von gerin­gem Zeit­wert. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf geschätz­te 3.000 Euro.

Zeu­gen, die in der Nacht zum Sams­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge bei der Apo­the­ke in der Bibers­ba­cher Stra­ße, Ecke Schön­lin­der Weg, oder bei der Dro­ge­rie in der Karl-Sand-Stra­ße beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich bei der Kri­po Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 zu melden.