Blick über den Zaun: Im Frän­ki­schen Frei­land-Muse­um fällt die Bad­haus-Eröff­nung ins Wasser

Badhaus aus Wendelstein
Badhaus aus Wendelstein

Hoch­was­ser­schä­den ver­schie­ben den Start­schuss in 2022

Eigent­lich hät­te es Ende Sep­tem­ber nach vier Jah­ren inten­si­ver For­schung und Wie­der­auf­bau end­lich soweit sein sol­len: Im Frän­ki­schen Frei­land­mu­se­um des Bezirks Mit­tel­fran­ken in Bad Winds­heim soll­te das spät­mit­tel­al­ter­li­che Bad­haus aus Wen­del­stein eröff­net wer­den – doch das Hoch­was­ser Anfang Juli spül­te die Vor­freu­de buch­stäb­lich davon.

Trocknungs- und Wasserabsauggeräte im Badhaus aus Wendelstein: Foto Herbert May

Trock­nungs- und Was­ser­ab­saug­ge­rä­te im Bad­haus aus Wen­del­stein: Foto Her­bert May

Trotz inten­si­ver Bemü­hun­gen, die ent­stan­de­nen Schä­den schnell zu behe­ben, kann der anvi­sier­te Eröff­nungs­ter­min am 25. Sep­tem­ber lei­der nicht gehal­ten wer­den. Die Über­flu­tung hat das Erd­ge­schoss samt gro­ßer Schwitz-stu­be und tech­ni­schen Ein­bau­ten im Unter­grund so umfang­reich beein­träch­tigt, dass die­se wei­te­rer Instand­set­zungs­maß­nah­men bedürfen.

Somit wird es vor­aus­sicht­lich bis min­de­stens Früh­jahr 2022 dau­ern, bis mit einem Bade­hut-Aus­le­ger zum Bade­tag geru­fen wer­den kann und Besucher*innen die Dau­er­aus­stel­lung in Erd- und Ober­ge­schoss besich­ti­gen wer-den. Den­noch bleibt das The­ma Baderwe­sen in der Muse­ums­sai­son prä­sent: Die Son­der­aus­stel­lung „Schwitz­ba­den, Schröp­fen und Kurie­ren“ ist wei­ter­hin in der Aus­stel­lungs­scheu­ne aus Betz­manns­dorf zu sehen.