Rota­ry Club Bay­reuth spen­det Luftreinigungsgeräte

Strah­len­de Gesich­ter bei der Über­ga­be der Luft­rei­ni­gungs­ge­rä­te: (von links) Karo­lin Pütt­ner (Kita-Lei­te­rin der Kita Ham­mer­stadt), Dani­el Rupprecht (Dia­ko­nie Bay­reuth), Axel Gott­stein und Chri­sti­an Wed­lich (Rota­ry Club Bay­reuth) und Eva Dörf­ler (stell­ver­tre­ten­de Kita-Lei­te­rin der Kita Ham­mer­stadt). Foto: Privat

Der Rota­ry Club Bay­reuth inve­stiert mit Spen­den aus der Regi­on über 30.000 EUR in Luft­rei­ni­gungs­ge­rä­te für Kin­der­gär­ten. Die Stadt Bay­reuth hat beschlos­sen, für Kin­der­ein­rich­tun­gen und Schu­len Luft­rei­ni­gungs­ge­rä­te anzu­schaf­fen, den­noch fal­len vie­le Kin­der­gär­ten durch das Raster, da sie kei­ne städ­ti­schen Ein­rich­tun­gen sind. Daher unter­stützt der Rota­ry Club Bay­reuth mit sei­nem Pro­jekt „Rei­ne Luft“ Kin­der­gär­ten und Kin­der­ta­ges­stät­ten in der Stadt und auch im Land­kreis Bay­reuth mit Luftreinigungsgeräten.

Bereits im Juni konn­ten die ersten zwölf Gerä­te an drei Kin­der­gär­ten über­ge­ben wer­den. Mitt­ler­wei­le hat der Rota­ry Club Bay­reuth wei­ter Spen­den­gel­der ein­ge­wor­ben und konn­te nun wei­te­re 50 Luft­rei­ni­gungs­ge­rä­te an die Dia­ko­nie Bay­reuth über­ge­ben. Sie wur­den von der Fir­ma Hass­mann bezo­gen und ent­spre­chen den gesetz­lich gefor­der­ten Anfor­de­run­gen in Sachen Laut­stär­ke und Filterstandard.

„Das Pro­jekt ent­stand, weil vie­le Kin­der­gär­ten durchs Raster fal­len“, sagt Axel Gott­stein, Lei­ter des Rota­ry-Pro­jekts „Rei­ne Luft“. Für Luft­rei­ni­gungs­ge­rä­te an Schu­len und städ­ti­schen Kitas gebe es För­der­geld, nicht aber für Räu­me pri­va­ter Kita­trä­ger. Die Fol­ge könn­ten erneu­te Schlie­ßun­gen im Herbst sein, befürch­ten die Rota­ri­er. Zu den Unter­neh­men, die für das Pro­jekt „Rei­ne Luft“ finan­zi­el­le Mit­tel zur Ver­fü­gung gestellt haben, zäh­len Formen­tech­nik Bay­reuth, schla­e­ger, Bechert, die WED­LICH. Ser­vice­grup­pe, GMK, Frenz­elit, sigi­k­id, Bin­a­med, Döring & Reuth, der hage­bau­markt Bay­reuth, die Pra­xis­Kli­nik Eulert sowie der Sor­op­ti­mist Inter­na­tio­nal Club Bay­reuth. So ist ein Spen­den­etat von über 30.000 EUR zusam­men­ge­kom­men, mit dem nicht nur in der Stadt Bay­reuth, son­dern auch im Land­kreis Kin­der­gär­ten aus­ge­stat­tet wer­den konnten.

Die Anschaf­fung wei­te­rer Gerä­te ist bereits in der Vor­be­rei­tung. Luft­rei­ni­gungs­ge­rä­te sind ein Bau­stein bei der Redu­zie­rung von Viren in Räu­men und kön­nen auch dazu bei­tra­gen, die Über­tra­gung von Coro­na-Viren zu mini­mie­ren. Da im Herbst – mit der even­tu­el­len 4. Wel­le – die Ansteckungs­wahr­schein­lich­keit vor­aus­sicht­lich wie­der stei­gen könn­te, liegt es dem Rota­ry Club Bay­reuth am Her­zen, mit dem Pro­jekt die Kin­der­gär­ten zu unter­stüt­zen, die nicht durch städ­ti­sche und ande­re öffent­li­che Mit­tel Luft­rei­ni­gungs­ge­rä­te erhalten.