Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 24.08.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

15-Jäh­ri­ge klaut Fahr­rad und eine Decke und belei­digt auch noch Polizisten

BAM­BERG. Bereits am Sonn­tag­abend, 01.08.2021, kurz vor Mit­ter­nacht, konn­te eine Poli­zei­strei­fe in der Wun­der­burg eine 15-Jäh­ri­ge im Rah­men einer Fahn­dung auf­spü­ren, die ein gestoh­le­nes Fahr­rad sowie eine Decke, die sie eben­falls gestoh­len hat­te, bei sich hat­te. Wie sich her­aus­stell­te, hat­te die jun­ge Frau das Fahr­rad am Spiel­platz im Stadt­teil Gereuth und die Decke von einer Wäsche­lei­ne in der Nähe mit­ge­nom­men. Wäh­rend des Poli­zei­ein­sat­zes beleg­te die 15-Jäh­ri­ge die ein­ge­setz­ten Beam­ten noch mit Belei­di­gun­gen. Sie muss sich wegen Dieb­stahls und Belei­di­gung verantworten.

Die Poli­zei sucht unter Tel.: 0951/9129–210 die recht­mä­ßi­gen Besit­zer des gestoh­le­nen Fahr­ra­des und der Decke.

Dieb­stahl aus VW Golf

BAM­BERG. Zwi­schen Frei­tag, 13.08.2021, 14.00 Uhr, und Diens­tag, 17.08.2021, 12.00 Uhr, wur­den in der Eck­bert­stra­ße aus einem grau­en VW Golf ein Fahr­zeug­schein sowie eine SD-Kar­te für ein Navi­ga­ti­ons­ge­rät im Gesamt­wert von etwa 200 Euro gestoh­len. Ob das Fahr­zeug zur Tat­zeit ver­sperrt war, konn­te der Geschä­dig­te gegen­über der Poli­zei nicht angeben.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Dach­lu­ke an Wohn­mo­bil aufgehebelt

BAM­BERG. In der Schüt­zen­stra­ße hat zwi­schen Frei­tag, 06.08.2021, 20.00 Uhr, und Sams­tag, 07.08.2021, 07.00 Uhr, ein Unbe­kann­ter an einem dort abge­stell­ten wei­ßen Wohn­mo­bil der Mar­ke Citro­en die Dach­lu­ke auf­ge­he­belt. Aus dem Inne­ren des Wohn­mo­bils wur­den eine Geld­bör­se mit einem zwei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag, Beklei­dung, ver­schie­de­ne Elek­tro­ar­ti­kel sowie der Fahr­zeug­schein im Gesamt­wert von etwa 700 Euro gestoh­len. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 100 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Als am Mon­tag­mit­tag gegen 14.30 Uhr ein Kun­de einen Dro­ge­rie­markt im Bam­ber­ger Nord-Osten ver­las­sen woll­te, ertön­te die Dieb­stahls­warn­an­la­ge. Grund hier­für war, dass der 42-jäh­ri­ge Mann kos­me­ti­sche Erzeug­nis­se im Gesamt­wert von knapp 20 Euro ohne Bezah­lung aus dem Geschäft schmug­geln woll­te. Er wur­de bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe festgehalten.

BAM­BERG. Eine 20-jäh­ri­ge Frau wur­de gegen 16.20 Uhr im sel­ben Geschäft beim Dieb­stahl von einem Kos­me­tik­ar­ti­kel für knapp 8 Euro ertappt. Auch hier schlug die Alarm­an­la­ge des Geschäf­tes an.

Schlä­ge­rei unter Betrunkenen

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend kurz vor 18.30 Uhr wur­de die Poli­zei über eine Schlä­ge­rei in der Lud­wig­stra­ße infor­miert. Zwei Män­ner im Alter von 19 und 23 Jah­ren strit­ten sich zunächst ver­bal, bevor der älte­re der Bei­den auf sei­nen Kon­tra­hen­ten ein­schlug, der sich wie­der­um gegen den Angriff wehr­te. Bei­de Män­ner stan­den unter Alko­hol­ein­fluss und brach­ten es bei Vor­tests auf 2,00 bzw. 0,78 Pro­mil­le. Die Betrun­ke­nen müs­sen sich wegen gegen­sei­ti­ger vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung straf­recht­lich verantworten.

Rad­fah­re­rin miss­ach­tet betrun­ken Rotlicht

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend gegen 22.45 Uhr beob­ach­te­te eine Poli­zei­strei­fe im Bereich Zoll­ner­stra­ße / Bren­ner­stra­ße eine 23-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin, die das Rot­licht der Ampel miss­ach­te­te. Sie wur­de einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Poli­zei­be­am­ten Alko­hol­ein­fluss fest, was ein Test bestä­tig­te. Die Frau brach­te es auf 1,68 Pro­mil­le, wes­halb sie sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen musste.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Ein­brü­che

ATTELS­DORF. Auf einer Bau­stel­le im Ort ver­such­te ein Unbe­kann­ter in der Zeit zwi­schen dem 18. August, und dem 21. August, sich zu dem im Erd­ge­schoss lie­gen­den Werk­zeug­raum Zutritt zu ver­schaf­fen. Jedoch schei­ter­te die­ser an der Sicher­heits­tür, wel­che dabei beschä­digt wur­de. An der Türe ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 600 Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Sach­be­schä­di­gun­gen

KAP­PEL. Zwi­schen dem 19. August, 10 Uhr, und dem 20. August 10 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Täter einen im Ort gepark­ten Mitsu­bi­shi Space Star. Hier­bei wur­de der Kot­flü­gel auf der Fah­rer­sei­te ein­ge­drückt. Am Pkw ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.000 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Dieb­stäh­le

REICH­MANNS­DORF. Bereits in der Zeit vom 12. August, bis 20. August ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter eine Kehr­ma­schi­ne in der Orts­stra­ße „Bren­nen­der Stock“ auf dem Park­platz des Sport­ver­eins. Um an die Kehr­ma­schi­ne zu gelan­gen, wur­de ein davor gepark­ter Rad­la­der weg­ge­fah­ren. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

PÖDEL­DORF. Der Fah­rer eines wei­ßen Daim­ler-Lkw fuhr am Mon­tag, gegen 13.30 Uhr beim Rück­wärts­fah­ren auf dem Park­platz gegen einen Unter­stand des Ede­ka-Mark­tes und beschä­dig­te hier­bei einen Rol­lo-Kasten. Der unbe­kann­te Ver­kehrs­teil­neh­mer begut­ach­te­te zunächst den Scha­den in Höhe von ca. 500 Euro, fuhr aber dar­auf­hin wei­ter. Dies konn­te durch einen Zeu­gen beob­ach­tet wer­den, der sich eben­falls das Kenn­zei­chen merk­te. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land nimmt wei­te­re Zeu­gen­hin­wei­se unter der Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

EBRACH. Schwe­re Ver­let­zun­gen zog sich eine 35-Jäh­ri­ge bei einem Ver­kehrs­un­fall am Mon­tag­abend auf der Staats­stra­ße 2258 zu. Die Fiat-Fah­re­rin kam allein­be­tei­ligt nach rechts von der Fahr­bahn ab, ver­riss hier­bei das Lenk­rad und fuhr auf­grund des­sen in das Ban­kett. Anschlie­ßend über­schlug sie sich mit ihrem Pkw und blieb dann im Stra­ßen­gra­ben ste­hen. Durch den Ret­tungs­dienst wur­de die Frau zur Behand­lung ihrer Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus gebracht. Die Scha­dens­hö­he beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Schwe­rer Unfall beim Abbiegen

Gefrees. Am Mon­tag­nach­mit­tag kam es an der Anschluss­stel­le Gefrees zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall bei dem vier Per­so­nen ver­letzt wur­den. Gegen 16.00 Uhr fuhr ein 41-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer aus Markt­sch­or­gast kom­mend in Rich­tung Gefrees. Auf Höhe der Anschluss­stel­le woll­te er nach links in die BAB A 9 in Rich­tung Ber­lin auf­fah­ren. Dabei miss­ach­te­te er den Vor­rang einer ent­ge­gen­kom­men­den 27-jäh­ri­gen Pkw-Fah­re­rin. Im Ein­mün­dungs­be­reich kam es zum Fron­tal­zu­sam­men­stoß. Die bei­den Insas­sen im Fahr­zeug des Unfall­ver­ur­sa­chers wur­den leicht, die zwei Insas­sen im ent­ge­gen­kom­men­den Pkw schwer ver­letzt. Alle kamen mit Ret­tungs­fahr­zeu­gen in umlie­gen­de Kran­ken­häu­ser. Die bei­den Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den, der Gesamt­scha­den beträgt ca. 30.000 Euro. Die Feu­er­weh­ren aus Strei­tau und Falls waren mit 16 Ein­satz­kräf­ten vor Ort und sicher­ten die Unfall­stel­le ab.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Igen­s­dorf. Am Mon­tag­nach­mit­tag miss­ach­te­te eine 88-jäh­ri­ge Daim­ler/Chrys­ler-Fah­re­rin beim Links­ab­bie­gen auf die B 2 die Vor­fahrt eines 38-jäh­ri­gen Sko­da-Fah­rers. Obwohl der Pkw wahr­ge­nom­men wur­de, kam es zum Zusam­men­stoß mit dem Anhän­ger. Bei dem Ver­kehrs­un­fall wur­de nie­mand ver­letzt. Sach­scha­den ent­stand in Höhe von ca. 5000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Am Mon­tag, gegen 17.30 Uhr, fuhr ein 65-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Pkw den rech­ten Fahr­strei­fen der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße stadt­aus­wärts. Auf Höhe des E‑Centers woll­te er wen­den und über­sah hier­bei den links neben ihm auf der Gera­de­aus­spur fah­ren­den Pkw einer 33-Jäh­ri­gen. Es kam zum Zusam­men­stoß. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 5000,- €.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Zu einem Laden­dieb­stahl kam es am Mon­tag­mit­tag in einer Dro­ge­rie in der Haupt­stra­ße. Hier ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter Par­füm in Höhe von rund 1000,- €. Der Dieb trug eine schwar­ze kur­ze Hose, eine schwar­ze Jacke, ein auf­fäl­li­ges schwar­zes T‑Shirt mit wei­ßem „Nürn­berg“ Auf­druck und schwar­ze Schu­he. Wei­ter hat­te er einen schwar­zen Ruck­sack dabei. Wer Hin­wei­se auf den Täter geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim, Tel. 7090–0, in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Unein­sich­tig­keit führt zur Über­nach­tung in der Zelle

BURG­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag­nacht gegen 03:00 Uhr teil­ten Anwoh­ner der Stra­ße „Plan“ der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels zwei jun­ge Män­ner mit, wel­che seit 01:30 Uhr erheb­li­chen Lärm ver­ur­sach­ten. Vor Ort konn­ten zwei 23-Jäh­ri­ge ange­trof­fen wer­den, wel­che sich nach Erklä­rung des Sach­ver­halts der Beam­ten unein­sich­tig zeig­ten und dem ange­ord­ne­ten Platz­ver­weis nicht nach­ka­men. Zudem ver­hiel­ten sie sich zuneh­mend aggres­siv gegen­über den ein­ge­setz­ten Beam­ten, sodass ihnen Hand­fes­seln ange­legt wer­den muss­ten. Auf­grund des­sen, dass bei­de Män­ner unter Alko­hol­ein­fluss stan­den und die Situa­ti­on zu eska­lie­ren schien, war eine Gewahrs­am­nah­me unumgänglich.

Mög­li­che Hun­de­kö­der gefunden

WEIS­MAIN, LKR. LICH­TEN­FELS. Eine 23-Jäh­ri­ge fand am Mon­tag den 16.08, gegen 17:00 Uhr meh­re­re Hun­de­kö­der im Bereich des Krei­sels stadt­aus­wärts in Rich­tung Erlach. Nach anschlie­ßend gefer­tig­ten Fotos ent­sorg­te die jun­ge Frau die Köder und mel­de­te ihre Fest­stel­lun­gen bei der Stadt Weis­main. Bei den auf­ge­fun­de­nen Hun­de­kö­dern han­del­te es sich um Kno­chen und Wurst­stück­chen mit gel­ber Flüs­sig­keit. Etwai­ge geschä­dig­te Hun­de­hal­ter u.o. sach­dien­li­che Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Moun­tain­bike entwendet

LICH­TEN­FELS-SCHNEY. Am Frei­tag zwi­schen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr ent­wen­de­ten bis­lang noch unbe­kann­te Täter ein mit­tels Kabel­schloss abge­sperr­tes Fahr­rad in der Stra­ße „An der Lei­te“. Bei dem gestoh­le­nen Fahr­rad han­delt es sich um ein Moun­tain­bike der Mar­ke Cube, Modell Ste­reo 120 Pro in den Far­ben schwarz/​blau. Die unbe­kann­ten Täter durch­trenn­ten das Kabel­schloss und ent­wen­de­ten anschlie­ßend das Moun­tain­bike im Wert von ca. 1.300 Euro. Etwai­ge Zeu­gen der Tat wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels zu melden.

Waren­be­trug über Online Verkaufsplattform

LICH­TEN­FELS. Eine 41-Jäh­ri­ge kam am Frei­tag in die Poli­zei­in­spek­ti­on nach Lich­ten­fels um Betrugs­an­zei­ge zu erstat­ten. Ihre Toch­ter kauf­te kurz zuvor ein Apple iPho­ne 12 Pro Max für 900 Euro über Ebay-Klein­an­zei­gen, wor­auf­hin die Mut­ter eine Anzah­lung in Höhe von 400 Euro über­wies. Kurz dar­auf bestä­tig­te der Ver­käu­fer den Geld­ein­gang und blockier­te die Käu­fe­rin. Glück­li­cher­wei­se konn­te sie aber auf­grund schnel­len Han­delns das bereits über­wie­se­ne Geld über ihre Bank sichern. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels hat die Ermitt­lun­gen zu dem unbe­kann­ten Ver­käu­fer aufgenommen.

Vor­fahrt missachtet

LICH­TEN­FELS. Eine 60-Jäh­ri­ge befuhr am Mon­tag gegen 09:30 Uhr den Bürgermeister-Dr.-Hauptmann-Ring mit ihrem Seat Altea und bog trotz dem für sie gel­ten­den, gelb blin­ken­den Ach­tungs­pfeil für Links­ab­bie­ger, vor einem ihr ent­ge­gen­kom­men­den 46-Jäh­ri­gen ab. Aller­dings schätz­te die 60-Jäh­ri­ge die Geschwin­dig­keit des Ford Mon­deo falsch ein, sodass es zu einem Fron­tal­zu­sam­men­stoß der bei­den Autos kam. Alle Unfall­be­tei­lig­ten ver­letz­ten sich bei dem Unfall leicht. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Wahl­pla­ka­te beschä­digt und entwendet

BURG­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. Im Zeit­raum vom 16.08 bis 22.08 ent­fern­ten und beschä­dig­ten unbe­kann­te Täter meh­re­re Wahl­pla­ka­te im Stadt­ge­biet Burg­kunst­adt. Ins­ge­samt ent­wen­de­ten sie 10 Pla­ka­te, wobei ein Pla­kat im Orts­teil Meu­sel­berg zer­ris­sen wur­de. Der hier­bei ent­stan­de­ne Ent­wen­dungs­scha­den beträgt ca. 50 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se erbit­tet Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.