Bay­reu­ther Festi­val jun­ger Künst­ler hielt Work­shop „Inter­kul­tu­rel­les Klavierpädagogikprojekt“

Symbolbild Bildung

Im Rah­men des 71. Festi­val jun­ger Künst­ler Bay­reuth bot der Work­shop „Inter­kul­tu­rel­les Kla­vier­päd­ago­gik­pro­jekt“ jun­gen Kla­vier­leh­re­rin­nen und Kla­vier­leh­rern die Mög­lich­keit, sich inter­na­tio­nal zu ver­net­zen. Unter der Lei­tung von Prof. Pooy­an Aza­deh tausch­ten sich die Teil­neh­men­den vom 13. bis 16. August 2021 zu The­men der Kla­vier­päd­ago­gik und Kla­vier­li­te­ra­tur unter­schied­li­cher Kul­tu­ren aus.

Initia­tor des Inter­kul­tu­rel­len Kla­vier­päd­ago­gik­pro­jekts ist der ira­ni­sche Pia­nist und Hoch­schul­do­zent Prof. Pooy­an Aza­deh, der seit 2015 als Pro­fes­sor für Kla­vier an der Tehe­ran Uni­ver­si­ty of Arts tätig ist. Er star­te­te das welt­weit ein­zig­ar­ti­ge Pro­jekt 2010 im Rah­men des Festi­val jun­ger Künst­ler Bay­reuth und konn­te Teil­neh­men­de aus aller Welt begrü­ßen, die­ses Jahr ins­be­son­de­re aus den USA.

Mit sei­nem Pro­jekt gibt Prof. Pooy­an Aza­deh den Teil­neh­men­den die Chan­ce, sich über die klas­si­schen Kom­po­si­tio­nen für das Kla­vier hin­aus mit der Kla­vier­mu­sik ande­rer Kul­tu­ren zu beschäf­ti­gen. Der inter­kul­tu­rel­le Aus­tausch ermög­licht Teil­neh­men­den außer­dem, ihre Kennt­nis­se der Kla­vier­päd­ago­gik zu erwei­tern. Für näch­stes Jahr ist die Fort­set­zung des Pro­jekts geplant.

Inter­es­sier­te kön­nen sich unter www​.pooya​na​za​deh​.com infor­mie­ren. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter www​.young​artists​bay​reuth​.com