Deutsch­land Tour führt am 29.08.21 durch Forchheim

Vom 26. August bis 29. August 2021 fin­det die Rad­sport-Ver­an­stal­tung „Deutsch­land Tour“ statt. Das Ren­nen, das zu gro­ßen Tei­len im Fern­se­hen (ARD, ZDF, Euro­sport) über­tra­gen wird, durch­fährt am Sonn­tag, den 29. August 2021 auch die Stadt Forch­heim. Das Feld erreicht – je nach Renn­ver­lauf – Forch­heim um ca. 13.45 Uhr. Die Stra­ßen­sper­run­gen tre­ten rund 30 Minu­ten vor­her in Kraft. Die Durch­fahrt der Rad­sport­ler wird ca. 20 Minu­ten dau­ern. Für den indi­vi­du­el­len Fahr­zeug­ver­kehr wird die Durch­fahrt auf fol­gen­dem Strecken­ab­schnitt gesperrt wer­den: Von Süden kom­mend über die FO 13 (Brot­haus­krei­sel), Bur­ker Stra­ße, Ade­nau­er­al­lee bis Bam­ber­ger Stra­ße; auf der Bam­ber­ger Stra­ße bis zur Horn­schuch­al­lee, wei­ter über Markt­platz, Para­de­platz, Klo­ster­stra­ße, Eisen­bahn­stra­ße, Theo­dor-Heuss-Allee, Eisen­bahn­brücke, Hain­brun­nen­stra­ße, Hain­stra­ße, Hans-Sachs-Stra­ße, Unte­re Kel­ler­stra­ße, FO 17 Rich­tung Wei­lers­bach. Ins­be­son­de­re im Bereich der Horn­schuch­al­le und am Markt­platz wer­den daher Hal­te­ver­bo­te ein­ge­rich­tet. Am Ver­an­stal­tungs­tag sind vie­le frei­wil­li­ge Hel­fer als Strecken­po­sten im Ein­satz und kön­nen zusätz­li­che Aus­künf­te erteilen.

Die Deutsch­land Tour 2021 führt vom 26. bis 29. August von der Ost­see­kü­ste nach Fran­ken. Zwi­schen dem Start in der Han­se­stadt Stral­sund und dem Ziel in Nürn­berg lie­gen vier Etap­pen und 727 Kilo­me­ter. Auf dem Weg von Erlan­gen nach Nürn­berg durch­quert die Deutsch­land Tour auch die Stadt Forch­heim. Gleich 13 Anstie­ge erwar­ten die Fahrer*innen in der Frän­ki­schen Schweiz, bevor es auf die bekann­te Alt­stadt­run­de in Nürn­berg geht. Hier wird der Gesamt­sie­ger der Deutsch­land Tour 2021 gekürt.

„Pro­mi­nen­te Rad­sport­ler und die Fas­zi­na­ti­on Rad­sport kön­nen wir am Sonn­tag live und in unse­rer Stadt erle­ben! Ein High­light für alle Fahr­rad­be­gei­ster­ten“ freut sich Forch­heims Bür­ger­mei­ste­rin Dr. Annet­te Prech­tel. Sie wünscht allen Teil­neh­men­den und Zuschauer*innen ein span­nen­des Ren­nen und bedankt sich herz­lich bei den Ein­satz­kräf­ten und allen ehren­amt­li­chen Helfer*innen, die für die nöti­gen Strecken­ab­si­che­run­gen sorgen.

Sie wol­len die Rad­pro­fis direkt vor der Haus­tür erle­ben? Wich­tig für den Besuch an der Strecke: es sind unbe­dingt die gel­ten­den Coro­na-Regeln ein­zu­hal­ten. Denn gro­ßer Sport lässt sich auch mit Abstand und Mas­ke wun­der­bar anschau­en. Ver­mei­den Sie bit­te, grö­ße­re Grup­pen zu bil­den und kom­men Sie bit­te nicht an die Strecke, wenn Sie Krank­heits­sym­pto­me auf­wei­sen. Um das Infek­ti­ons­ri­si­ko zu ver­rin­gern, hal­ten Sie bit­te einen aus­rei­chen­den Sicher­heits­ab­stand zu den Fah­rern und ver­zich­ten Sie bit­te auf direk­tes Zujubeln.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind abruf­bar unter: www​.deutsch​land​-tour​.com/​v​e​r​k​ehr

1 Antwort

  1. Christian sagt:

    Deutsch­land Tour in Forch­heim, schön und gut, aber wer hat­te denn die „genia­le“ Idee bei der Strecken­pla­nung die Eisen­bahn­brücke, und damit die ein­zig ver­blei­ben­de Ver­knüp­fung zwi­schen der west­li­chen und der öst­li­chen Sei­te der Bahn­strecke, zu sperren?
    Ein­fach mal hof­fen, dass in der Zeit kein Kran­ken­wa­gen in die Stadt­mit­te muss oder Feu­er­wehr­ein­satz in Reuth ansteht.