Bay­reuth: El Dora­do für Freun­de von Old­ti­mern und Barock­mu­sik – Der Sep­tem­ber 2021 bie­tet ein Pro­gramm für alle

Bay­reuth, 23. August 2021 (w&p) – In Bay­reuth ste­hen schon die näch­sten High­lights im Kalen­der. Nach dem Abschluss der Bay­reu­ther Fest­spie­le auf dem Grü­nen Hügel war­ten im Sep­tem­ber der Clas­sic Grand Prix und das Bay­reuth Baro­que Ope­ra Festi­val auf die Besu­cher der UNESCO-Welt­erbe­stadt. Die Zeit zwi­schen den Kon­zer­ten des Festi­vals eig­nen sich bestens für Aus­flü­ge in die Frän­ki­sche Schweiz und ins Fich­tel­ge­bir­ge, die beim Clas­sic Grand Prix auch ange­steu­ert wer­den. Wäh­rend und auch nach die­sen bei­den Höhe­punk­ten ist Bay­reuth der per­fek­te Aus­gangs­punkt für Tou­ren durch die­se bei­den Regio­nen, zwei der schön­sten Feri­en­land­schaf­ten Deutsch­lands, die auch in den bun­ten Far­ben eines gol­de­nen Okto­bers eine beson­de­re Fas­zi­na­ti­on ausüben.

Eines der High­lights ist der Clas­sic Grand Prix, der die ober­frän­ki­sche Kul­tur- und Welt­erbe­stadt zum Mek­ka für Old­ti­mer-Freun­de macht. Am 5. Sep­tem­ber 2021 tref­fen sie sich zum 2. Inter­na­tio­na­len Clas­sic Grand Prix, um das gro­ße Feld der histo­ri­schen Fahr­zeu­ge begut­ach­ten zu kön­nen, und sich mit den ande­ren Lieb­ha­bern der Auto­mo­bi­le aus ver­gan­ge­nen Zei­ten aus­zu­tau­schen und mit­ein­an­der zu fach­sim­peln. Doch damit nicht genug, denn sie kön­nen die Autos dann durch die Stadt und das Umland im Rah­men der Ral­lye bewe­gen. Die Teil­neh­mer las­sen die Old­ti­mer auf dem Weg zum Ziel­punkt Fich­tel­berg durch die Natur­parks rol­len: Mit dem Fich­tel­ge­bir­ge durch­que­ren sie eines der schön­sten Wald­ge­bie­te Deutsch­lands. Den Kon­trast dazu bie­ten die roman­ti­schen und ruhi­gen Täler in der Frän­ki­schen Schweiz, immer wie­der mit mit­tel­al­ter­li­chen Bur­gen als Blick­fang von den Stra­ßen aus. Das Ziel liegt in der klei­nen Fach­werk­stadt Pottenstein.

Am Abend war­tet zum Abschluss des Clas­sic Grand Prix ein kuli­na­ri­sches High­light auf die Gäste. Eini­ge Star- und Fern­seh­kö­che haben für die Dri­vers Night eine Kar­te für ein Gour­met-Festi­val zusam­men­ge­stellt, auf der unter ande­rem ein Tata­ki vom Yel­low Fin Thu­na und eine Hoi­sin-Media Peking Ente ste­hen. Fern­seh­koch Mike Süsser, Bri­an Bojsen, Juror der ZDF-Küchen­schlacht, Jens Kir­chen­witz, der Kuli­na­rik­chef der Robin­son Clubs, der Kon­di­tor-Welt­mei­ster Bernd Sie­fert und Seba­sti­an Hof­mann, der Küchen­chef des Land­ho­tels Kro­ne in Eschen­tal, wer­den den Gästen vor Ort einen unver­gess­li­chen Abend berei­ten. Für die Dri­vers Night gibt es auch Kar­ten für exter­ne Gäste, erhält­lich sind sie für 89 Euro bei okicket​.de oder bay​reuth​-tou​ris​mus​.de.

Der zwei­te spät­som­mer­li­che kul­tu­rel­le Höhe­punkt lockt wie­der die Freun­de von Oper und klas­si­scher Musik nach Bay­reuth. Zwölf Tage lang, vom 1. bis 12. Sep­tem­ber 2021, ste­hen beim Bay­reuth Baro­que Ope­ra Festi­val zwei Opern, ein Ora­to­ri­um und wei­te­re musi­ka­li­sche Höhe­punk­te der Barock­zeit auf dem Spiel­plan. Schau­platz des Festi­vals ist das als UNESCO-Welt­erbe aus­ge­zeich­ne­te Mark­gräf­li­che Opern­haus. Den Auf­takt bil­det „Car­lo il Cal­vo“ von Nico­la Por­po­ra Zu sehen ist die Insze­nie­rung von Max Ema­nu­el Cen­cic der auch selbst als Coun­ter­te­nor auf der Büh­ne ste­hen wird, auch noch am 3. und 5. Sep­tem­ber 2021. Wei­te­re Ari­en wer­den von Fran­co Fagio­li, Julia Lezhne­va und Bru­no de Sá zu hören sein. Por­po­ras Oper „Poli­fe­mo“ fin­det in die­sem Jahr in einer kon­zer­tan­ten Auf­füh­rung statt, die Ter­mi­ne sind der 9. Sep­tem­ber 2021 und als Abschluss des Festi­vals der 12. Sep­tem­ber 2021. Auch hier wer­den Max Ema­nu­el Cen­cic und Julia Lezhne­va auftreten.

Zum Festi­val gehö­ren auch die­ses Jahr wie­der die Gala-Aben­de im Opern­haus. Am 4. Sep­tem­ber 2021 mit Sopra­ni­stin Simo­ne Ker­mes, am 10. Sep­tem­ber 2021 folgt Coun­ter­te­nor Jakub Józef Orliń­ski und den drit­ten Abend gestal­tet Coun­ter­te­nor Fran­co Fagio­li am 11. Sep­tem­ber 2021. Die Rei­he der Kon­zer­te star­tet am 2. Sep­tem­ber 2021 die Block­flö­ti­stin Doro­thee Ober­lin­ger zusam­men mit den Bay­reu­ther Soli­sten. Am 6. Sep­tem­ber 2021 spielt die Gam­bi­stin Mad­da­le­na del Gob­bo in der Ere­mi­ta­ge. Der Kam­mer­chor BachP­lus führt zusam­men mit dem Ensem­ble B‘Rock am 7. Sep­tem­ber 2021 in der Stadt­kir­che Hän­dels Ora­to­ri­um „Judas Mac­ca­bae­us“ auf, sie ste­hen unter der musi­ka­li­schen Lei­tung von Bart Naes­sens. Einen wei­te­ren Aus­flug in die fas­zi­nie­ren­de Welt des Barocks bie­tet am 8. Sep­tem­ber 2021 das Pro­gramm Musi­ca Princeps, prä­sen­tiert von Mar­ty­na Pastuszka und ihrem Ensem­ble {OH!}.

Nach dem ful­mi­nan­ten Auf­takt 2020 ver­spricht auch die zwei­te Aus­ga­be des Bay­reuth Baro­que Ope­ra Festi­vals Musik­ge­nuss auf höch­stem Niveau. Das Festi­val im UNESCO-Welt­kul­tur­er­be wird wie­der das Mark­gräf­li­che Opern­haus zum Klin­gen brin­gen und nicht nur das Kul­tur­le­ben der Stadt Bay­reuth berei­chern, son­dern auch inter­na­tio­nal wie­der für Furo­re sor­gen. Das Mark­gräf­li­che Opern­haus ist auch abseits des musi­ka­li­schen High­lights eben­so wie das Neue Schloss und das Fest­spiel­haus täg­lich geöffnet.

Besucht wer­den die histo­ri­schen Gebäu­de zusam­men mit den Bay­reu­ther Park­an­la­gen Hof­gar­ten natür­lich auch im Rah­men der Stadt­füh­run­gen, die bis Ende Okto­ber ein­mal täg­lich statt­fin­den. An den Wochen­en­den kommt ein zwei­ter Stadt­rund­gang hin­zu. Ergänzt wer­den kön­nen die Füh­run­gen mit Besu­chen der Ere­mi­ta­ge und der Fantasie.

Der öffent­li­che Ver­kauf für alle Ver­an­stal­tun­gen läuft auf Hoch­tou­ren. Alle Infor­ma­tio­nen zum Vor­ver­kauf sind unter https://​www​.bay​reuth​ba​ro​que​.de/ zu erfahren.