Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 22.08.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. Sie­chen­stra­ße. Bis­lang unbe­kann­ter Täter beschä­dig­te im Tages­ver­lauf des ver­gan­ge­nen Frei­tags im Bereich der Sie­chen­stra­ße ein Gara­gen­tor, sowie einen Blu­men­topf. Sach­dien­li­che Hin­wei­se unter 0951/9129–210 erbeten.

Bam­berg. Am Werk­ka­nal. Im Ver­lauf vom 15.08. bis 21.08. ver­such­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in einen Am Werk­ka­nal abge­stell­ten Fiat Old­ti­mer zu gelan­gen. Der unbe­kann­te Täter ver­such­te das Schloß der Fah­rer­tür auf­zu­bre­chen, schei­ter­te jedoch. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich unter 0951/9129–210 bei der Poli­zei Bam­berg-Stadt zu melden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Bam­berg. Ber­li­ner Ring / Pödel­dor­fer Stra­ße. Am Sams­tag Nach­mit­tag woll­te ein VW Fah­rer vom Ber­li­ner Ring nach links in die Pödel­dor­fer Stra­ße abbie­gen. Dabei wur­de jedoch ein ent­ge­gen kom­men­der Alfa Romeo Fah­rer über­se­hen. Bei dem Unfall ent­stand ein Sach­sacha­den von 5.000 Euro, ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se niemand.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Von Unfall­stel­le geflüchtet

Eber­mann­stadt. Am Sams­tag­nach­mit­tag gegen 15.00 Uhr woll­te eine 86-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin in die Brei­ten­ba­cher Stra­ße in Eber­mann­stadt nach links ein­bie­gen und über­sah das vor­fahrts­be­rech­tig­te Fahr­zeug eines 58-jäh­ri­gen Man­nes. Zunächst ver­stän­dig­ten sich bei­de Unfall­be­tei­lig­te, doch wäh­rend der Mann die Unfall­stel­le räum­te, nutz­te die Frau die Gele­gen­heit und flüch­te­te, obwohl ein Gesamt­scha­den in Höhe von 3000 Euro ent­stan­den war. Über das abge­le­se­ne Kenn­zei­chen konn­te die Unfall­ver­ur­sa­che­rin ermit­telt wer­den. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei in Eber­mann­stadt unter Tel. 09194–73880 zu melden.

Unfall­flucht zum Zweiten

Mug­gen­dorf. Am Bahn­hof in Mug­gen­dorf wur­de ein dun­kel­grau­er Sko­da Okta­via am Sams­tag­mit­tag abge­stellt. Als der Fahr­zeug­füh­rer nach kur­zer Zeit wie­der zu sei­nem Gefährt kam, stell­te er fest, dass die Front sei­nes Pkw durch ein unbe­kann­tes Fahr­zeug beschä­digt und Sach­scha­den in Höhe von ca. 100 Euro hin­ter­las­sen wur­de. Durch unbe­kann­te Zeu­gen wur­de aller­dings ein Hin­weis­zet­tel auf den Ver­ur­sa­cher hin­ter­las­sen. Die­se Zeu­gen und wei­te­re Beob­ach­ter der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, die Poli­zei Eber­mann­stadt unter Tel. 09194–73880, zu kontaktieren.

Unfall in Engstelle

Ober­tru­bach-Wolfs­berg. In der Eng­stel­le in Wolfs­berg kam einem 59 Jah­re alten Pkw-Fah­rer ein Fahr­zeug ent­ge­gen. Um die­sem die Durch­fahrt zu ermög­li­chen, setz­te der Mann mit sei­nem Pkw zurück und über­sah dabei einen hin­ter ihm hal­ten­den 22-jäh­ri­gen Krad­fah­rer, der von sei­nem Fahr­zeug stürz­te. Glück­li­cher­wei­se wur­de der jun­ge Mann hier­bei nicht ver­letzt, aller­dings ent­stan­den an bei­den Fahr­zeu­gen Schä­den in Höhe von 3000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

EGGOLS­HEIM. Am frü­hen Sams­tag­abend stürz­te ein 55-jäh­ri­ger Pedel­ec-Fah­rer im Wald als er mit hoher Geschwin­dig­keit durch eine Schlamm­p­füt­ze fuhr. Hier­bei ver­letz­te er sich so schwer am Ober­kör­per, dass er in ein Kli­ni­kum ein­ge­lie­fert wer­den musste.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Dacia ange­fah­ren und geflüchtet

BAD STAF­FEL­STEIN, LKR. LICH­TEN­FELS. Zwi­schen Mitt­woch­mor­gen und Frei­tag­abend hat­te eine Frau aus Bad Staf­fel­stein ihren wei­ßen Dacia San­de­ro auf dem Groß­park­platz in der Bam­ber­ger Stra­ße abge­stellt. Jetzt bemerk­te die Fahr­zeug­hal­te­rin, dass ihr Dacia an der rech­ten hin­te­ren Ecke beschä­digt war und roten Farb­ab­rieb auf­wies. Nahe­lie­gend ist, dass ein ein- oder aus­par­ken­des rotes Fahr­zeug den Scha­den i. H. v. 1000 Euro ver­ur­sacht hat. Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher sind an die Poli­zei unter Tel.: 09571/9520–0 zu richten.