Lich­ten­fels: Zwei Schwer­ver­letz­te und 35.000 Euro Sachschaden

symbolfoto polizei

Lich­ten­fels. Am Frei­tag­nach­mit­tag befuhr ein 25-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer die B173 in Fahrt­rich­tung Kro­nach. Zeit­gleich fuhr vor ihm ein 38-jäh­rier Lich­ten­fel­ser mit sei­nem Klein­trans­por­ter. Aus noch unge­klär­ter Ursa­che stieß der Opel-Fah­rer mit sei­ner rech­ten Fahr­zeug­front gegen das lin­ke Heck des Trans­por­ter, sodass die­ser nach rechts in den dor­ti­gen Grün­strei­fen geschleu­dert wur­de wo sich das Fahr­zeug im Anschluss über­schlug. Die bei­den Insas­sen des Klein­trans­por­ters wur­den dabei schwer ver­letzt und kamen eben­so wie der leicht ver­letz­te Unfall­ver­ur­sa­cher zur wei­te­ren Behand­lung in umlie­gen­de Kran­ken­häu­ser. An den Fahr­zeu­gen, die bei­de abge­schleppt wer­den muss­ten, ent­stand Sach­scha­den i.H.v. 35.000 Euro.