Bro­se Bam­berg vor dem ersten Testspielwochenende

symbolbild basketball

Nach zwei Wochen Trai­ning wird am Wochen­en­de gespielt. Am Sams­tag emp­fängt Bro­se Bam­berg zum ersten Test­spiel der Vor­be­rei­tung Medi­po­lis SC Jena, ehe es einen Tag spä­ter zum Pre­sea­son-Kräf­te­mes­sen mit Bun­des­li­ga­kon­kur­rent HAKRO Mer­lins Crails­heim kommt.

15 Trai­nings­ein­hei­ten lie­gen hin­ter Mann­schaft, Coa­ches und Staff, ange­fan­gen mit dem Auf­takt am 9. August, zu Ende gehend mit dem Abschluss­trai­ning am Frei­tag­nach­mit­tag. 15 Ein­hei­ten, in denen neben Kraft, Aus­dau­er und Wurf vor allem auch die ersten Syste­me trai­niert und sta­bi­li­siert wur­den. „Wir ver­su­chen immer, ein unei­gen­nüt­zi­ges Team zu sein, das sich gut bewegt und den Ball gut ver­teilt“, so Chef­trai­ner Johan Roi­jak­kers. „Mit unse­rer Ball­be­we­gung ver­su­chen wir, schnel­ler als die ande­re Mann­schaft zu sein und Vor­tei­le beim Clo­se-Out zu schaf­fen. Unser bester Spie­ler wird immer der freie Mann sein. Es macht uns nichts aus, den Ball früh in der Offen­si­ve zu schie­ßen, aber wir haben auch nichts dage­gen, spät in der Shot-Clock nach Catch-and-Shoot-Drei­ern oder Lay-ups zu suchen. Defen­siv wol­len wir ein aggres­si­ves Mann-gegen-Mann-Team sein, das dem Geg­ner sei­ne Stär­ken nimmt und sei­ne Orga­ni­sa­ti­on stört.“

Die­se Phi­lo­so­phie erst­mals aufs Par­kett zu brin­gen gilt es nun am kom­men­den Wochen­en­de. Mit Medi­po­lis SC Jena (ehe­mals Sci­ence City Jena) kommt ein ambi­tio­nier­ter ProA-ligist in die Strul­len­dor­fer Trai­nings­hal­le. Die Thü­rin­ger, die sich unter ande­rem zuletzt mit dem Schwei­zer Natio­nal­spie­ler Jona­than Kaza­di ver­stärkt haben, haben bereits ein Test­spiel hin­ter sich, das sie gegen den ProB-ligi­sten Dres­den Titans deut­lich mit 97:54 für sich ent­schei­den konn­ten. Dabei kam auch der Ex-Bam­ber­ger Moritz Ple­scher zum Ein­satz und am Ende auf elf Punk­te. Nicht ganz so deut­lich fiel der erste Test­spiel­er­folg des zwei­ten Bam­ber­ger Wochen­end­geg­ners aus. Die Crails­hei­mer schlu­gen die Tigers Tübin­gen aber trotz­dem unge­fähr­det mit 86:60. Ange­führt von Neu­zu­gang TJ Shorts (sechs Assists) war mit Jaren Lewis (17 Punk­te) ein wei­te­rer neu­er Zau­be­rer Tops­corer der Partie.

Bei­de Par­tien sind nicht-öffent­lich. Im Nach­gang wird es aber Bewegt­bild-High­lights auf dem Bro­se Bam­berg You­Tube-Kanal geben.