B4/​Anschlussstelle Gaud­litz: Brücken- und Fahr­bahn­in­stand­set­zung – Ände­rung der Verkehrsführungen

Symbolbild Umleitung

Beginn der Bau­pha­sen 3 und 7

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg führt seit Mit­te Mai Arbei­ten zur Instand­set­zung der vier Brücken­bau­wer­ke und zur Fahr­bahn­sa­nie­rung an der B 4, Anschluss­stel­le Gaud­litz durch.

Die Arbei­ten an der west­li­chen Brücke im Zuge der B 4 und an der Süd­hälf­te der Lau­ter­brücke sowie dem Flut­durch­lass konn­ten plan­mä­ßig abge­schlos­sen werden.

Der­zeit lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen für die Bau­ab­schnit­te 3 und 7, für die ab Frei­tag, den 20. August eine neue Ver­kehrs­füh­rung erfor­der­lich ist.

Die Bau­pha­se 3 umfasst die Brücken- und Fahr­bahn­in­stand­set­zung des öst­li­chen B4-Teil­bau­werks und dau­ert ca. 14 Wochen. Der Ver­kehr wird in die­ser Bau­pha­se ein­strei­fig in jeder Rich­tung über die bereits instand gesetz­te, west­li­che Rich­tungs­fahr­bahn geführt.

Die Bau­pha­se 7 umfasst die Brücken­in­stand­set­zung der nörd­li­chen Hälf­ten der Lau­ter­brücke / Flut­brücke und dau­ert ca. 13 Wochen. Der Ver­kehr wird in die­ser Bau­pha­se ein­strei­fig unter Nut­zung der her­ge­stell­ten Behelfs­fahr­strei­fen über die bereits fer­tig gestell­ten, süd­li­chen Brücken­hälf­ten von der Gaud­litz­kreu­zung zu den bei­den Auf­fahr­ten auf die B4 geführt.

Durch die neu­en Ver­kehrs­füh­run­gen ent­ste­hen für alle Ver­kehrs­teil­neh­mer ver­än­der­te Situa­tio­nen, die anfangs eine erhöh­te Auf­merk­sam­keit erfordern.

Für unver­meid­ba­re Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der noch ca. vier Mona­te dau­ern­den Bau­werks­in­stand­set­zung / Fahr­bahn­sa­nie­rung bit­tet das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Verständnis.

Die aktu­ell­sten Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auch auf unse­rer Home­page im Bau­stel­len­ticker unter: www​.stb​a​ba​.bay​ern​.de.